Donnerstag, 3. Mai 2012

[Rezension] Kate Sunday- Das Lachen des Kookaburra

Bildquelle
  
Titel: Das Lachen des Kookaburra
Autor: Kate Sunday
Genre: Liebesroman (laut Hersteller empfohlenes Alter: ab 16 Jahre)
Verlag: Verlagshaus Traumstunden
el Gato , 2. Auflage (Februar 2012)

ISBN: 978-3943596083
Taschenbuch: 318 Seiten
Preis: 12,90€
 
Kurzbeschreibung:
Eine Kleinstadt in Südaustralien, 1980: Für die junge, aus England stammende Rebecca Fielding ist es Liebe auf den ersten Blick - der charmante Australier David Hunter ist genau der Mann, von dem sie immer geträumt hat. Als er ihre Liebe erwidert, scheint das gemeinsame Glück perfekt. Doch eines Tages trifft Rebecca eine folgenschwere Entscheidung die alles verändert und sie in tiefe Verzweiflung stürzen lässt. Wird es ihr gelingen, das drohende Unheil abzuwenden oder ist nun alles verloren? Und dann gibt es auch noch einen geheimnisvollen Fremden aus Sydney, der in einer dunklen Stunde Rebeccas Weg kreuzt. Sie ahnt nicht, dass er einmal eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird... 
Quelle: Verlag

 

Rezension
 
Die Geschichte:
1980 findet Rebecca Fielding ihre große Liebe und es scheint alles perfekt. Sie stammt eigentlich aus England, lebt aber schon viele Jahre in Australien und fühlt sich dort zu Hause. Doch ihr Wunsch ist es dem Kleinstadtleben zu entfliehen und in einer großen Stadt zu studieren. Als sie David Hunter kennenlernt, rücken ihre Wünsche irgendwann in den Hintergrund, aber zum Schluss entscheidet sie sich doch für das Studium und lässt ihre große Liebe zurück und alles verändert sich. Das Buch beschreibt viele Jahre von Rebeccas Leben.
Mehr möchte ich gar nicht dazu sagen, da ich sonst zu viel verraten würde.

Das Buch ist ein wunderschöner Liebesroman.
Ich liebe Australien und es hat mir mehr als gut gefallen, dass die Geschichte dort spielt. Zwar ist es erst mal ungewöhnlich, dass im Hochsommer dort alles weihnachtlich geschmückt ist, aber die Beschreibungen von Australien sind sehr gut gelungen und haben mich teilweise zum schmunzeln gebracht. So braucht man da keine Angst vor Rehen haben, aber muss sich vor Känguruhs auf der Straße hüten.
Die Gefühle werden sehr intensiv dargestellt und es ist sehr romantisch, aber nicht kitschig. 
Ich finde es sehr interessant, wie Rebeccas Leben verläuft und war echt gespannt, wie sie sich entscheiden würde und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Die ganze Geschichte ist meist aus der Sicht von Rebecca verfasst (Er-Erzähler), es gibt aber auch Passagen in denen die Sichtweisen und Gefühle von anderen Personen in den Vordergrund rücken.

Die Protagonisten:   
Die Protagonisten sind super ausgearbeitet und sympathisch. Ich habe sie von Anfang an ins Herz geschlossen und mit ihnen gefühlt.
Allerdings wird mir David zum Schluss mit seinem Verhalten doch etwas unsympatisch, aber dafür ist Rebecca um so faszinierender. Die Handlungsweisen sind authentisch und meist nachvollziehbar und passen zu den Charakterzügen der Figuren.

 

Der Schreibstil:

Der Schreibstil bietet leichte Unterhaltung für zwischendurch und ist flüssig zu lesen. Dazu gefühlvoll und spannend. Kate Sunday schafft es die Gefühle der Protagonisten auf den Leser zu übertragen.


Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist wunderschön und passend zu Australien. Es zeigt eine wunderschöne Landschaftsaufnahme, die mir direkt ins Auge gefallen ist.
Der Buchtitel spricht von einem australischem Vogel, der im ersten Teil kurz erwähnt wird und irgendwie dazu passt.


Der Kookaburra


Fazit: 
Wer einen wunderschönen Liebesroman für zwischendurch sucht, ist mit dem Buch richtig beraten. Mir hat es sehr gut gefallen, da es romantisch, spannend und emotionsreich ist. Dazu hat es mich zum schmunzeln gebracht. 
Vielen Dank an "Wir lesen" zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen