Freitag, 8. Juni 2012

[Rezension] Laini Taylor- Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten

Bildquelle
Titel: Daughter of Smoke and Bone- Zwischen den Welten
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Autor: Laini Taylor
Genre: Jugendbuch (vom Hersteller empfohlenes Alter ab 14 Jahren)
Verlag: Fischer Fjb (Februar 2012)
ISBN: 978-3841421364
Gebundene Ausgabe: 491 Seiten
Preis: 16,99 €
 
Kurzbeschreibung:
Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert. 
Quelle: Verlag

 

Über die Autorin:

Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine. 

 Quelle: Verlag

Rezension
 
Die Geschichte:
Karou lebt in Prag und studiert Kunst. Auf den ersten Blick ist sie ein ganz normales Mädchen. Doch in Wahrheit lebt sie in zwei Welten, denn sie wurde von Chimären (Wesen teils Tier, teils Mensch) großgezogen. Brimstone, der Wunscherfüller, hat sie aufgezogen. Als Kind hat sie in seinem Laden gewohnt, wo er Zähne gegen Wünsche tauscht. Die eine Tür des Ladens kann Karou an verschiedene Orte der Welt bringen, die andere hat sie noch nie geöffnet gesehen. Generell wird sie sehr im dunklen gehalten und viele ihrer Fragen werden nicht beantwortet. 
Jetzt ist sie fast erwachsen und führt neben ihrem menschlichen Leben auch noch Aufräge für Brimestone aus. Bei einem dieser Aufträge trifft sie auf Akiva und alles verändert sich...

Dieses Buch ist einfach außergewöhnlich und mal was anderes. Es fällt mir schwer etwas dazu zu schreiben, ohne zu viel zu verraten, deshalb bleibe ich an manchen Stellen etwas wage.

Von der ersten Seite an war ich gefesselt und die Idee der Chimären gefällt mir außerordentlich gut. Viele werden detailliert beschrieben, so dass man sich als Leser gut vorstellen kann, wie diese aussehen. Das regt zum Träumen an. Laini Taylor schafft es das malerische Prag mit einer völlig neuen und für mich sehr faszinierenden Welt zu vermischen und das mit großem Erfolg.
Dazu gefällt es mir sehr gut, wie die verschiedenen Seiten beschrieben sind. Es herrscht Krieg und keine Seite ist ausschließlich gut oder schlecht. Man weiß nicht, wie alles anfing, kann als Leser aber beide Seiten verstehen.
Die Handlung wird zu keiner Zeit langweilig oder völlig voraussehbar. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen und neue Aspekte mit denen ich nicht gerechnet habe, auch wenn mir manche Dinge schon vorher klar waren.
Die Liebesgeschichte zwischen Karou und Akiva hat mich ebenfalls überzeugt und mitgerissen und die Emotionen kamen sehr gut rüber, was viel damit zu tun hatte, dass das Buch nicht nur aus Karous Perspektive (Er-Erzähler) geschrieben ist, sondern auch Akivas Perspektive beschreibt.

Die Protagonisten:   
Karou ist eine völlig faszinierende und sympathische Protagonistin. Mit ihren blauen Haaren, Tattoos und ihrem Doppelleben, hat sie mich sehr schnell in ihren Bann gezogen und viel zu meinem Lesevergnügen beigetragen. Ich finde es faszinierend, wie sie mit allem zurechtkommt, obwohl sie so viele Fragen nicht beantwortet bekommt.
Akiva ist am Anfang sehr schwer einzuschätzen und erst als mehr über seine Vergangenheit herauskommt, habe ich so langsam gefallen an ihm gefunden. Nach und nach konnte ich ihn verstehen und im Nachhinein will ich ihn in der Geschichte nicht missen.
Die Chimären sind durchweg sehr vielseitige und interessante Figuren für einen Roman. Jede Chimäre hat seine Eigenarten und es gibt "gute", sowie "schlechte" Chimären. 
Alles in allem sind alle Protagonisten sehr detailliert beschrieben und gut ausgearbeitet.

 

Der Schreibstil:  

Der Schreibstil ist sehr bildhaft und es wird von Laini Taylor oft sehr ins Detail gegangen, wenn sie die Chimären, die Orte oder die Vergangenheit beschreibt. Dabei wirkt das aber nicht zu detailliert, sondern sehr ausgewogen, damit man mit der Geschichte zurecht kommt. Dazu schreibt sie spannend und in einem einfach zu lesenden Schreibstil. Die Geschehnisse passen zusammen und sind einfach mitreißend beschrieben.


Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover gefällt mir trotz des Mädchengesichtes recht gut. Es wirkt geheimnisvoll und die Farbwahl ist ansprechend und stimmig.
Unter dem Schutzumschlag befindet sich noch eine Bleistiftzeichnung von dem Cover, was sehr gut dazu passt, dass Karou Kunst studiert und sehr viel zeichnet.
Der Titel wirkt ebenfalls interessant und geheimnisvoll und wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, versteht man die Bedeutung sehr gut.


Fazit: 
Dieses Buch hat mich durch die tolle, außergewöhnliche Handlung mit Spannung, Liebe und interessanten Protagonisten völlig überzeugt und ich freue mich sehr auf den 2. Band der im Original im November 2012 erscheint.


Kommentare:

  1. Hört sich toll an! ^^ Das Buch will ich auch unbedingt lesen, aber ich glaube ich warte damit noch ne Weile, der zweite Band kommt ja sehr wahrscheinlich erst nächstes Jahr irgendwann raus -.-

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich nervt es auch, dass der zweite Band erst so spät erscheint. Ich will so gerne wissen, wie es weiter geht....

      Löschen
  2. Mir gehts momentan genauso. Ich bin jetzt auf Seite 325 und ich hab richtig Lust weiterzulesen aber auf der anderen Seite möchte ich gar nicht, dass es zu Ende geht :D
    Tolle Rezi!!!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen