Mittwoch, 25. Juli 2012

[Rezension] C. J. Daugherty- Night School: Du darfst keinem trauen

Bildquelle
Titel: Night School- Du darfst keinem trauen
Originaltitel: Night School 1 
Autor: C.J. Daugherty
Genre: Jugendbuch (vom Hersteller empfohlenes Alter: 13-16 Jahre)
Verlag: Oetinger (Juli 2012)
ISBN: 978-3789133268
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Preis: 17,95 €
 
Kurzbeschreibung :
Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich.
Quelle: Verlag

Über die Autorin:

C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.
Quelle: Verlag

Rezension
 
Die Geschichte:
Die 15-jährige Allie, die das Verschwinden ihres Bruders nicht verkraftet hat, wird von ihren Eltern, nachdem sie zum wiederholten mal von der Polizei verhaftet wurde, auf das dubiose Internat Cimmeria geschickt. Ihre Eltern halten sie über das Internat sehr im Dunkeln und sie hat auch noch nie etwas davon gehört. Schnell merkt sie, dass da alles anders ist, als auf ihren bisherigen Schulen. Hier regiert die "Schulelite" und alle fragen sich, woher Allie kommt und was sie da zu suchen hat. Zu Beginn fühlt sie sich noch sehr unwohl dort, doch nach und nach lebt sie sich ein, findet Freunde und verliebt sich. Doch dann geschieht ein Mord und immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht. Und hinter allem steht die Frage, was hat eigentlich Allie damit zu tun?

Ich muss zugeben, dass ich insgesamt mit sehr niedrigen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Die ganze Geschichte hörte sich für mich zuvor nach einem billigem Abklatsch vieler anderer Bücher an. Doch nach anfänglichen Zweifeln, wurden diese schnell zerstreut. C.J. Daugherty deutet immer wieder Geheimnisse an, so dass der Leser denkt, jetzt muss doch was Paranomales kommen. Doch dem ist nicht so. Hinter allem stehen menschliche Handlungen und echte Personen und keine Fantasywesen. Das hat mir zur Abwechslung mehr als gut gefallen. Dazu sind die Geheimnisse so geschickt in die alltägliche Handlung mit eingesponnen, dass es einfach nur Spaß macht davon zu lesen. 
Im weiteren Verlauf ist das Buch wahnsinnig spannend und hat mich durch eine innovative, ausgeklügelte und überraschende Handlung überzeugt.
Zwar kommen auch immer wieder Jugendbuch-Klichees darin vor und die ganze Internat-Thematik ist nichts Neues, aber das hat mich wenig gestört.
Dazu kommt die authentische Liebesgeschichte. Allie verliebt sich nicht gleich Hals über Kopf, wie in so vielen anderen Büchern, sondern testet aus und lernt die beiden Jungs, die sie unterschiedlich umwerben, nach und nach besser kennen. Man merkt richtig, wie sie sich dann schließlich verliebt, so dass ihre Gefühle echt und authentisch wirken.

Die Protagonisten:   
Allie ist eine toughe Protagonistin, die ihre rebellische Phase durchmacht, dazu zeigt sie die eine oder andere Panikattacke. Nach und nach verändert sie sich, hat aber auch immer ihre Ecken und Kanten, was sie sehr sympatisch macht.
Insgesamt sind Allie und auch alle anderen Protagonisten gut und detailliert ausgearbeitet und wirken sehr überzeugend. Zwar gibt es auch hier das eine oder andere Klischee, aber das fällt nicht übermäßig auf.

Der Schreibstil:  

Der Schreibstil ist wie für ein Jugendbuch typisch recht einfach gehalten und flüssig zu lesen. Der Spannungsbogen baut sich nach und nach auf und durch detaillierte Beschreibungen des Internates und der Personen, ist man als Leser schnell mitten im Geschehen.

Die ganze Geschichte wird aus der Perpektive von Allie geschildert (personaler Erzähler). 

 

Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist mal etwas völlig anderes und sticht angenehm individuell aus der Masse der anderen Jugendbücher hervor. Es wirkt sehr geheimnisvoll.
Der Titel hat mich zuerst sehr in die Irre geführt, da ich dabei an einen Vampirroman gedacht habe. An sich passt bei diesem Teil der Obertitel "Night School" noch nicht so gut, da die Night School da noch nicht übermäßig viel vorkommt und man zuerst nur sehr wenig davon erfährt. Dennoch dürfte es zu den Folgebänden passen.


Fazit: 
Bei "Night School" handelt es sich um eine etwas andere Jugendbuch-Reihe, die nichts mit Vampiren oder sonstigen paranomalen Elementen zu tun hat. Der Mix aus Internat, Verschwörung und erster Liebe ist wunderbar erfrischend und individuell gestaltet.
Vielen herzlichen Dank an den Oetinger-Verlag für das Rezensionsexemplar.






Hintergrundinformationen: 
- Hier geht es zur Autorenhomepage: Klick 
- Hier geht es zur Facebookseite der Autorin: Klick  
- Laut Buchrücken wird es fünf Bände davon geben. 
- Im Januar 2013 erscheint Band 2 in England und in etwa zur gleichen Zeit in anderen Ländern (laut der Liste auch in Deutschland).

Kommentare:

  1. Ich freu mich schon länger total auf das Buch. Und nachdem ich jetzt gelesen habe, dass es auch wirklich gut ist, freue ich mich noch mehr! :)

    AntwortenLöschen
  2. Eine coole Rezi!
    Das Buch war mir neu, hört sich aber erfrischend anders an. Danke für den Tipp!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Interessiert mich, da ich Internatsgeschichten liebe.
    Liebe Grüße,
    deine neue Leserin Jasmin
    Schau doch auch mal bei mir vorbei:
    http://jasmins-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab das Buch gelesen und ich leibe es und kann jedem nur empfehlen es zu lesen!!! Allie ist so cool und wie sie das alles auf cimmeria aushält!!! ich bewundere sie echt total. und dann sind die beiden jungs, die auf sie stehen auch noch soooo heiß, wußte ne ganze zeit lang gar ncith, wen ich besser finden soll.
    Also, ein super gieles buch und ich bin schon ganz gespannt auf die anderen teile!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe schon sehr viel über das Buch in verschiedenen Foren gelesen und bin deshalb in die Buchhandlung meines Vertrauens, um mir das Buch zu kaufen. das Civer hat mich direkt angesprochen und dementsprechend habe ich mich zu hause direkt ans Lesen gemacht- Ein fataler Fehler, denn ich konnte leider nicht mehr aufhören !!!!

    Die Geschichte ist wunderbar authentisch geschrieben, und zieht einen sofort in seinen Bann. Durch mysteriöse Umstände, Verstrickungen, Lügen und Intrigen schafft es die Autorin die Spannung immer aufrecht zu erhalten- ganz ohne Monster, Vampire oder ähnliches. Trotzdem geht es in dem Buch auch viel um Freundschaft, Liebe und natürlich der Frage, "Was hat es mit der NIght School auf sich?" Ein wirklich gelungener Start der Buchreihe!!!

    AntwortenLöschen