Donnerstag, 5. Juli 2012

[Rezension] Veronica Roth- Die Bestimmung

Bildquelle
Titel: Die Bestimmung
Originaltitel: Divergent
Autor: Veronica Roth
Genre: Jugendbuch (vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-15 Jahre)
Verlag: cbt (März 2012)
ISBN: 978-3570161319
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Preis: 17,99 €
 
Kurzbeschreibung:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…
Quelle: Verlag

Über die Autorin:

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde, und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte. 
Quelle: Verlag
  Rezension
 
Die Geschichte:
Dieses Buch hat einen wahnsinnig interessanten und neuartigen Plot. In einer dystopischen Welt, muss Beatrice sich entscheiden zu welcher Fraktion sie gehören möchte. Die ganze Gesellschaft ist in fünf Fraktionen unterteilt. Jede Fraktion hat eigene Wertvorstellungen und Grundprinzipien nach denen die Menschen Leben und handeln. Wenn Beatrice sich für eine entscheidet, muss sie sich ebenfalls deren Werte zu Eigen machen. Frei nach dem Motto "Fraktion vor Blut" muss sie allerdings auch ihre Familie verlassen, sollte sie sich nicht für die Altruan entscheiden. 
Wie in jeder Gesellschaft, gibt es aber auch eine Randgruppe, hier sind es die Fraktionslosen, die keiner Fraktion angehören und von niederen Arbeiten und in Armut leben.  So will Beatrice auf keinen Fall enden.
Als sie nach ihrem Eignungstest, bei dem kein eindeutiges Ergebnis herauskommt, zu den Ferox wechselt, muss sie sich komplett umgewöhnen und furchtlos werden.
Nach und nach stellt sich heraus, dass nicht mehr alle Menschen an die richtigen Werte glauben und es zu einem großen Konflikt kommt.

Da ich Dystopien sowieso sehr gerne lese, musste ich auch diese lesen. Und schon mal vorneweg, ich liebe das Buch. 
Mir hat es sehr gut gefallen, wie sich Beatrice bei den Ferox eingewöhnen muss und sich zunehmend verändert. Nach und nach findet sie zu sich selbst und findet heraus, was ihr wichtig ist und wo ihre Prinzipien liegen. Sie wird erwachsen und findet ihren Platz in der Welt.
Es ist ein permanenter Spannungsbogen vorhanden, der mich als Leser sehr schnell in den Bann gezogen hat. Dazu geht die Handlung schnell voran und ist sehr emotional gestaltet. An Gefühlen, war bei mir so ziemlich alles dabei. Ich habe permanent mit Beatrice mitgefiebert und war jederzeit mitten im Geschehen. Mir wurde zu keiner Zeit langweilig und obwohl es sich um eine fiktionäre Welt handelt, konnte ich mir diese durch detaillierte Beschreibungen sehr gut vorstellen. Dabei sind die Beschreibungen aber nicht übertrieben ins Detail gegangen, so dass es nicht zu viel wurde.
Die ganze Idee mit den Fraktionen hat mich zeitweise sehr nachdenklich gemacht, da jede Fraktion eigentlich Grundsätze vertritt, die wichtig sind. Ich kann es mir allerdings nicht vorstellen, nur einen Grundsatz zu verfolgen, da man da doch immer auf etwas verzichten müsste. Oft habe ich mich da gefragt, ob so eine Gesellschaftsstruktur wirklich gut gehen würde und nach und nach zeigt sich, dass es auf Dauer wohl nicht funktioniert. Menschen bleiben halt immer Menschen. So wirkt das Buch authentisch und gut überlegt.

Die Protagonisten:   
Bei den Protagonisten gefällt es mir besonders gut, dass jeder von ihnen seine Macken hat, keiner ist perfekt. Somit wirken die Protagonisten sehr realitätsnah und sind für mich viel sympathischer als Perfekte es je sein könnten.
Beatrice, die sich bei den Ferox Tris nennt, hat eine starke Persönlichkeit. Zuerst wirkt sie zwar noch unsicher, was sie wirklich will, aber nachdem sie sich entschieden hat, findet sie zunehmend zu sich selbst und entwickelt sich. Sie war mir von Anfang an sympatisch und es hat mir regelrecht Spaß gemacht ihre Entwicklung zu verfolgen. 
Four, der Ausbilder von Beatrice, ist ebenfalls ein toller Protagonist. Zwar wirkt er am Anfang sehr hart und unnahbar, aber im Laufe der Geschichte zeigt er sich sehr vielschichtig, was ihn sehr interessant macht.
Die Liebesgeschichte zwischen Beatrice und Four kommt ohne jeden Kitsch aus und passt einfach zu dem Szenario, das Veronica Roth geschaffen hat.

Der Schreibstil:  

Der Schreibstil ist emotional, leicht zu lesen, detailliert, spannend, mitreißend, kurz gesagt: perfekt. 

Der Handlungsverlauf ist so geschrieben, dass das Ende nicht voraussehbar ist. Durch die Wahl des Ich-Erzählers, erfährt man alles aus der Sicht von Beatrice, so dass man als Leser sehr nahe am Geschehen ist.

 

Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist völlig nach meinem Geschmack. Es zeigt das Zeichen der Ferox und passt somit sehr gut zu dem Buch. Es ist farblich stimmig und einfach ein Blickfänger. Und was ganz wichtig ist, darauf ist kein Mädchengesicht zu sehen. Es wurde fast identisch vom Original übernommen.
Der Titel passt ebenfalls gut und hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, da ich direkt wissen wollte, was sich dahinter verbirgt.


Fazit: 
Mit diesem Buch hat Veronica Roth eine einzigartige Dystopie geschaffen, die durch starke Protagonisten und einer grandiosen Handlung besticht.
Ich kann es gar nicht abwarten Band 2 zu lesen. 
Vielen herzlichen Dank an den cbt-Verlag für dieses wundervolle Rezensionsexemplar!


Hintergrundinformationen:
Das Buch ist der erste Band einer Trilogie.
Der zweite Band ist auf Englisch im Mai 2012 erschienen. Das deutsche Datum ist noch nicht bekannt.
"Summit Entertainment" hat die Filmrechte dazu gekauft.
Hier gibt es eine Leseprobe: Klick 
Hier findet ihr die Internetseite zu dem Buch: Klick
Und hier könnt ihr das Buch kaufen. ;) Klick

Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Buch! Toll geschrieben und eine klasse Geschichte. Gehört zu meinen Lieblingen!
    Schöne Rezi. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich find das Buch auch große klasse. Die Fortsetzung konnte mich ebenso begeistern!

    Super Rezi auf jeden Fall :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Rezi! Ich hab schon so viel Gutes über das Buch gehört, ich sollte es mir wohl auch endlich mal holen ^^

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi :)
    Ich habe das Buch auch gelesen und war genauso begeistert wie du :) Ich freue mich auch schon sehr auf das Erscheinen des zweiten Bands auf deutsch. :) Schade nur, dass wir noch ein wenig warten müssen...

    Hättest du vielleicht Lust an einem kleinen Sommergewinnspiel mitzumachen, das wir auf unserem Blog gestartet haben? :) http://fearsomeangel.blogspot.de/2012/07/sommergewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
  5. Danke für euer positives Feedback. ♥♥♥ Ich freu mich so.
    @ Sara: Ich guck gleich mal.

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, ich könnte 100 Rezis lesen, ich könnte mir nie merken, welche Fraktion welchen Namen träg... Deine eigenen Gedanken sind gut! Ich glaube, das ist die Botschaft des Buches: Dass eine Schublade zu öde ist und es nicht gut gehen kann. Weil jede beansprucht,d ie beste zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja, das mit den Fraktionen finde ich auch immer schwer, obwohl es beim Lesen ganz gut ging. Nur danach muss ich immer überlegen. Und die eine wahre Fraktion gibt es sowieso nicht. ;) Freut mich, dass dir meine Gedanken gefallen.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen