Sonntag, 21. Oktober 2012

[Rezension] Julie Kagawa- Plötzlich Fee: Frühlingsnacht

Bildquelle
Titel: Plötzlich Fee- Frühlingsnacht
Originaltitel: The Iron Fey, Book 4: Iron Knight
Autor: Julie Kagawa
Genre: Jugendbuch (vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahre)
Verlag: Heyne (August 2012)
ISBN: 978-3453267275
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Preis: 16,99 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Beim Verlag: Klick
Bei Amazon: Klick
 

Kurzbeschreibung:
Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich.
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …
Quelle: Verlag
 

Über die Autorin: 

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky. 

Quelle: Verlag

Rezension
 
Die Geschichte:
Die Geschichte schließt an den Ereignissen der Vorbände an. Meghan ist die eiserne Königin und hat Ash aus ihrem Reich verbannt, da das Eisen ihm Schmerzen bereitet und töten würde. Ash, der nicht mehr ohne sie Leben möchte, schwört einen Weg zu finden zu ihr zurückzukehren. Er begibt sich auf die gefährliche Suche nach der Mögichkeit ein Mensch zu werden, stets begleitet von Puck und Grimalkin.

"Plötzlich Fee- Frühlingsnacht" unterscheidet sich grundlegend von seinen Vorgängern. Schon alleine dadurch, dass Meghan nur sehr wenig darin vorkommt. Das Buch beschreibt Ashs Weg und Abenteuer und hat mit Meghan einfach sehr wenig zu tun. Das ist zu Beginn zwar etwas schade, aber es hat mir sehr viel Spaß bereitet mehr über den kühlen und undurchsichtigen Winterprinzen zu erfahren.
Man erfährt als Leser so viel über Ashs Gefühle, Vergangenheit, Hintergründe und Geheimnissen, dass es für Fans von Ash ein absolutes Muss ist. Endlich blickt man hinter seine Fassade und kann ihn völlig verstehen.
Man trifft alte Bekannte wieder und trifft auf neue Wesen. Nie wird einem beim Lesen langweilig, da es sich hierbei um eine rasante Abenteuerreise handelt. 
Die Emotionen sind, wie auch in den Vorbänden wunderbar getroffen, so dass man als Leser gefesselt ist und völlig in die Welt von Nimmernie versinken kann.
Die Handlung passt sehr schön, zu den Vorgängern und ist fantasievoll gestaltet. Das ganze Buch lädt zum Träumen und drin versinken ein. Dazu ist das Ende traumhaft schön und ist völlig nach meinem Geschmack.

Die Protagonisten:   
Wie schon erwähnt erfährt man viel über Ash. Das hat mir mehr als gut gefallen, da ich mir immer gewünscht habe, mehr über ihn zu erfahren. Ich habe stets mit ihm mitgefühlt und es geliebt seine Reise zu verfolgen.
Puck begleitet ihn auf seiner Suche und die beiden sind ein grandioses Team. Mit seinem Schalk und Witz sorgt er des Öfteren dafür, dass ich Lachen musste. Ich glaube ohne Puck, wäre "Plötzlich Fee" nicht das Gleiche. Aber schnell merkt man, dass auch Puck so einiges belastet und er auch viel hinter seiner föhlichen Fassade versteckt. Das macht ihn für mich noch interessanter und tiefgründiger.
Auch Grimalkin ist wieder mit von der Partie. Er gehört zu meinen Lieblingsprotagonisten, da er immer einen cleveren Spruch parat hat und sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt.
Ariella, Ashs erste Liebe, nimmt ebenfalls viel Raum in der Handlung ein und führt zu einiger Zerrissenheit bei Ash und verleiht der ganzen Handlung noch etwas mehr Würze. Ihre Eifersucht und Gefühle sind vordergründig nicht ersichtlich, aber doch spürbar. 

Die Protagonisten sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet. 
 

Der Schreibstil:  

Der Schreibstil ist spannend und bildhaft. Es kommt keine Langeweile auf und die Atmosphäre des Buches ist wunderbar getroffen. Dazu ist der Schreibstil flüssig, ohne verschachtelte Sätze. Julie Kagawa schafft es durch ihren lebendigen und emotionalen Schreibstil, dass ich Nimmernie liebe. 

Das ganze Buch ist aus der Sicht von Ash verfasst (Ich-Perspektive), was ich als sehr positiv empfunden habe, weil seine Emotionen und Gedanken sehr gut spürbar waren. 


Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist, wie das der Vorgänger wunderschön, mir aber vielleicht etwas zu pink. Etwas irritierend finde ich, dass gerade das Buch, dass aus der Sicht von Ash erzählt wird in dem Farbton gehalten ist, aber es passt gut zu der Reihe.
Der Titel passt ebenfalls sehr gut dazu.


Fazit: 
Für alle Fans der Reihe und Ash-Anhänger ist dieses Buch ein absolutes Muss. Ich persönlich habe es genossen, wieder in die Welt von Nimmernie einzutreten und mehr über den Winterprinzen zu erfahren.






Hintergrundinformationen:

- Hierbei handelt es sich um den vierten Band von fünf (Band fünf 
  erscheint im November 2012 beim Heyne-Verlag)
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Julie Kagawa hat auch eine Homepage: Klick
- Und einen Blog: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen