Mittwoch, 30. Januar 2013

[Blogtour] Maya Shepherd- Radioactive: Die Verstoßenen (Rezension, Interview und Gewinnspiel)


Heute ist es soweit und wie angekündigt ist heute die Blogtour zu "Radioactive- Die Verstoßenen" bei mir zu Gast. Ich freue mich sehr, dass ich bei der Blogtour dabei sein darf. ;)
Als erstes werdet ihr hier meine Rezension zu dem Buch sehen, dann folgt ein kurzes Interview mit Maya zum Thema "Freundschaft" und als letztes gibt es ein kleines Gewinnspiel. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.
  
Mit der Blogtour geht es am 02.02.2013  bei Mara und ihrem Blog "Im 7. Bücherhimmel" weiter.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Titel: Radioactive- Die Verstoßenen
Autor: Maya Shepherd
Genre: Dystopie
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Dezember 2012)

ISBN: 978-1481156158
Taschenbuch: 280 Seiten
Preis: 9,98 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick


Kurzbeschreibung:
Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Überleben ist nur nach strengen Regeln und Gesetzen möglich. Es gibt weder Eigentum noch einen eigenen Willen. Die Legionsführer nehmen den Menschen jede Entscheidung ab. In dieser Welt ist kein Platz für Gefühle. Die Menschen leben nur noch um zu funktionieren, deshalb tragen sie Nummern statt Namen. D518 ist eine von ihnen. Geboren in dieser zerstörten Welt, hat sie nie ein anderes als dieses von Kontrolle bestimmte Leben kennengelernt. Dies ändert sich schlagartig, als sie von Gegnern der Regierung entführt wird. Alles, woran sie bisher geglaubt hat, stellt sich als eine Lüge heraus.

Über die Autorin: 
Maya Shepherd wurde 1988 geboren. Ihre Leidenschaft zum Schreiben fing mit Kurzgeschichten und Märchen an, ging weiter zu Songtexten und Drehbüchern, bis sie sich schließlich dem Schreiben von Romanen widmete.
Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans "Schneerose" erfüllte sie sich einen großen Traum.






 
Die Handlung:
D518 lebt in einer Welt nach dem dritten Weltkrieg. Die Erde ist verstrahlt und sie gehört zu den letzten Menschen, die alle keine Namen mehr haben. Es gibt nur Bezeichnungen, die zeigen in welchem Bereich sie arbeiten und aus was für einer Generation sie stammen. D518 lebt unter der Kontrolle der Legion. Alle Menschen sind gleich und Gefühle oder nähere Kontakte sind verboten. Dazu hat die Legion immer recht und es passieren keine Fehler. 
Doch als D518 D523 kennenlernt, beginnt sie so langsam zu zweifeln. Als sie dann auch noch von Regierungsgegnern entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig und alles was sie zu wissen geglaubt hat, stellt sich als falsch heraus...

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist mir unglaublich leicht gefallen. Man ist direkt in dem Leben von D518 drin und es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihre Welt kennenzulernen. 
"Radioactive" beinhaltet natürlich viele bekannte Aspekte aus dem Dystopie-Bereich, was aber auch nicht anders möglich ist. Dennoch schafft es Maya Shepherd Altbekanntes mit einigen neuen Aspekten zu verbinden und so einen interessanten und fesselnden Plot zu schaffen.
Schon von Beginn an war ich gefesselt. Allein die Lebensweise der Menschen in der Legion ist gut durchdacht und gerade die Idee, dass alle Menschen dort gleich sind und keine Namen haben, finde ich interessant.
Was mir besonders gut gefällt ist, dass der Plot nicht an den Haaren herbei gezogen ist. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es eines Tages so eintreten könnte. Man merkt, dass sich Maya Shepherd mit der Thematik auseinandergesetzt hat, was dem ganzen ein hohes Maß an Authentizität gibt.
Das Buch nimmt im Laufe der Handlung sehr an Fahrt auf und weist viele Emotionen auf, die dafür gesorgt haben, dass ich das Buch nicht weglegen konnte. Gerade das Ende hat es mir angetan, auch wenn es mit einem gemeinen Cliffhanger endet.
Noch bleiben einige Fragen offen, aber da es nur ein Auftaktband ist, denke ich, dass da noch einiges geklärt wird.

Die Protagonisten:   
D518, später Cleo genannt, ist eine Protagonistin, die mir direkt gefallen hat. Sie glaubt zuerst an das, was sie von der Legion eingetrichtert bekommen hat, hinterfragt aber glaubhaft das System. Nach und nach entwickelt sie sich und lernt Gefühle und das Leben zu schätzen. Dabei ist sie sehr authentisch ausgearbeitet.
Finn ist ein Rebell, der sie zu Beginn schlecht behandelt. Doch wirkt er schroffer, als er eigentlich ist. Finn und Cleo kommen sich nach und nach näher, ohne das dieser Aspekt kitschig wirkt. 
Insgesamt sind alle Protagonisten liebevoll ausgearbeitet, auch wenn einige nur am Rande vorkommen.  

Der Schreibstil:  
Der Schreibtil ist sehr locker und leicht zu lesen und kommt ohne verschachtelte Sätze aus. Dazu ist er durchweg fesselnd und die Beschreibungen sind gut gewählt. Maya Shepherd ist eine Indie-Autorin, die wirklich auf hohem Niveau schreibt. Mittlerweile habe ich einige Bücher von Indie-Autoren gelesen, aber "Radioactive" gehört definitiv zu den Besten. 
Allerdings hat sie an zwei, drei Stellen Namen vertauscht, was mich etwas irritiert hat. Aber diese kleinen Fehler fallen so gut wie gar nicht ins Gewicht.

Die ganze Handlung ist aus D518-Sicht geschildert (Ich-Perspektive), was mir sehr gut gefallen hat. So ist man als Leser immer nahe an ihren Gefühlen und der Handlung dran und kann ihre Veränderungen gut nachvollziehen.
  
Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist nicht so wirklich mein Fall, aber das liegt nur daran, dass ich Cover mit Mädchen-/Frauengesichtern nicht mehr leiden kann. Solche Cover gibt es wie Sand am Meer und dadurch sticht es nicht aus der Masse heraus. Dennoch ist es passend gewählt.
Der Titel passt ebenfalls zu der Thematik und hat mich direkt neugierig gemacht. 


Fazit: 
"Radioactive- Die Verstoßenen" ist ein Buch von einer Indie-Autorin, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Vor allem Dystopie-Fans werden es lieben, aber auch alle anderen, dürften an der fesselnden, emotionalen und authentischen Handlung gefallen finden.


Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Maya Shepherd ist auch bei Facebook zu finden (Klick) und hat einen eigenen Blog (Klick)
- Maya Shepherd hat zuvor noch ein anderes Buch mit dem Titel "Schneerose" als Indie-Autorin veröffentlicht. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Interview

1. Was macht für dich eine gute Freundschaft aus?
Freundschaft bedeutet für mich, dass zwei Herzen im selben Takt schlagen. Dabei ist es nicht wichtig immer einer Meinung zu sein, sondern für einander da zu sein, wenn es darauf ankommt. Freunde sollten sich gegenseitig unterstützen und stets ehrlich zueinander sein, auch wenn der Freund die Wahrheit vielleicht nicht hören möchte.

2. Was wäre für dich ein Grund eine Freundschaft zu beenden und gab es den Fall schon mal?
Ich bin kein Mensch, der leichtfertig Freundschaften schließt und beendet. Deshalb habe ich nicht viele Freunde, dafür aber wahre Freunde, für die ich alles tun würde. Natürlich habe aber auch ich schon Freunde verloren. Entweder durch Streit oder weil sich die Interesse in zu unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Am ehesten würde ich eine Freundschaft beenden, wenn ich das Gefühl hätte, der Person nicht mehr vertrauen zu können.

3. Könntest du dir vorstellen in einer Welt zu leben, in der es keine Gefühle gibt (oder erlaubt sind) und somit auch keine Freundschaft?
Ich glaube nicht, dass eine Welt ohne Gefühle möglich ist. Der Mensch zeichnet sich durch seine Gefühle aus. Solange es Hass und Neid gibt, wird es auch Liebe und Freundschaft geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Gefühle erlaubt sind oder nicht, denn der Mensch ist machtlos dagegen.

4. Was würdest du am meisten daran vermissen, wenn es keine Freundschaft geben würde?
Würde es keine Freundschaft geben, würde mir definitiv jemand fehlen, mit dem ich lachen, aber auch weinen kann. Ein Freund ist für ein Vertrauter, dem ich meine geheimsten Gedanken und Gefühle anvertraue, um mir seinen Rat zu holen.

5. Wird das Thema Freundschaft einen großen Part in deiner Trilogie einnehmen oder ist das eher ein Randthema? Und warum hast du dich so entschieden?
Freundschaft ist zwar nicht das Hauptthema der Trilogie, aber auch nicht unbedeutend. Gerade im ersten Band „Die Verstoßenen“ spielt Freundschaft eine große Rolle, da es für die Protagonistin D518 / Cleo etwas Neues ist. Ihre erste Freundschaft schloss sie indirekt schon früh mit C515, später dann mit D523/Zoe. In ihrer Zeit bei den Rebellen, erkennt sie erst wie wichtig Freundschaft für sie ist, denn sie legt viel Wert auf die Meinung der anderen Rebellen. Es ist ihr wichtig, dass sie sie mögen und sie nicht nur ein Mittel zum Zweck für sie darstellt.
Ich glaube, dass in jeder Geschichte Freundschaft in irgendeiner Form vorkommt. Freundschaft gehört zum Leben dazu wie die Luft zum atmen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gewinnspiel

Was gibt es zu gewinnen?
1 eBook und 1 Taschenbuch von "Radioactive- Die Verstoßenen"

Was müsst ihr dafür tun?
Einen Kommentar unter dem Post verfassen und folgende Gewinnspielfrage beantworten: Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
Hinterlasst mir bitte auch eine E-Mail-Adresse oder eine Möglichkeit, wie ich euch erreichen kann und ob ihr für ein eBook, Taschenbuch oder beides in den Lostopf hüpfen wollt.

Teilnahmebedingungen:
- Ich werde eure Adresse an Maya weitergeben, da sie den Gewinn verschickt.
- Ihr solltet über 18 Jahre sein oder die Einverständnis eurer Eltern haben.   
- Beantwortet die Frage (s. oben)
- Das Gewinnspiel geht bis zum 09.02.13.   

Kommentare:

  1. Erste ;)

    Dieses Interviewthema ist für mich grade sehr interessant da sich bei mir gerade alles um freundschaft und verstoßene Freunde dreht.....

    Eine Welt in der jeder gleich ist hat durchaus seinen Reiz. Denn wo niemand mehr wert ist, niemand mehr verdient, besser aussieht,stärker ist usw. da gibt es auch keine Vergleiche, keine Erniedrigungen die nur darauf aus sind dem anderen seine schwächen aufzuzeigen.

    Doch sie wäre auch langweilig und eintönig. Ich könnte es mir schon vorstellen vor allem wenn man es nicht anders kennt. Aber wohlfühlen würde ich mich nicht wenn ich zuvor die andere Seite kennengelernt hätte.

    Ich würde gerne für das Taschenbuch in den Lostopf hüpfen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ups ;)

      Meine E-Mailadresse: Saarlodri2@web.de

      Löschen
  2. Vielen Dank für den tollen Blogtourbeitrag und die schöne Rezi :-)

    Ich wünsche allen Gewinnspielteilnehmern viel Erfolg ;)

    Liebe Grüße,
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Ich bin echt froh, dass du mich gefragt hast, ob ich bei der Tour mitmache. Das Buch ist sooooo toll. ;)
      LG Mandy

      Löschen
  3. Hallo Mandy,

    nun ich folge dieser Blogtour schon seit der ersten Bloggerin Manjas Bücherregal und ich finde es toll wie jeder der Blogger hier wieder einen anderen Seite des Buches/Figuren aufnimmt, wie jetzt auch Du.

    Diese Gleichheitssache kann nicht wirklich gut gehen, denn jeder hat doch andere Fähigkeiten/Talente die er gerne zum Einsatz bringt in einer Gesellschaft....

    Aber wenn man keine Vergleiche hat/gibt, ist man sicherlich so glücklich wie es ist. Durchaus möglich/machbar, aber nur unter der Bedingung das man keine Vergleichsmöglichkeiten hat oder plötzlich auftauchen! Für eine bestimmte Zeit sicherlich schön, finde ich und machbar.

    Da ich keinen Reader besitze wäre das TB ein klasse Gewinn für mich.

    Danke auch Dir für die Teilnahme an der Blogtour, denn jetzt habe ich wieder einen weiteren neuen Blog kennen gelernt, wie Dich.

    Netter Nebeneffekt oder?

    Noch einen schönen Tag und LG..Karin...

    PS: Wegen meiner Adresse, wenn ich dann gewinnen sollte, sehr fraglich, aber ich hoffe noch immer! Schicke ich Dir eine Mail, wenn das O.K. ist so.

    Danke und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. In einer Welt zu leben, in der alle Menschen gleich sind, kann ich mir absolut gar nicht vorstellen. Dazu bin ich selbst viel zu sehr Individuum und auch sehr stolz darauf. Menschen die immer nur wie andere sein wollen, find ich ganz furchtbar.
    Am liebsten würde ich für ein gedrucktes Buch in den Lostopf hüpfen. ich hab zwar einen Reader, aber ich halte so viel lieber ein echtes Buch in den Händen.

    LG Andrea

    Mail: ismeine@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Ich kann mir nicht vorstellen, in so einer Welt zu leben, da einem ja alles genommen wird, was einen Menschen ausmacht. Ich würde es schrecklich finden, wenn absolut alles gleich wäre - wie soll man denn da eine eigene Meinung oder den Gefallen an etwas entwickeln?
    Ich würde gerne für das Taschenbuch in den Lostopf hüpfen.
    Meine Mailadresse:
    cst.lemon@kabelmail.de

    LG, Claudia (Object Art)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    Wieder ein sehr schöner Beitrag zur Blogtour! :)

    Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
    Ich finde, es ist sehr schwer, sich so eine Welt vorzustellen. Da die größte Kraft der Menschheit bekanntlich in ihrer Vielfalt liegt, würde ich in so einer Welt auf keinen Fall leben wollen.
    Trotzdem muss man auch bedenken, dass es auch den ein oder anderen Vorteil gäbe. Denn, noch eine Lebensweisheit: Unterschiede können sehr leicht Hass erzeugen.
    Wenn alle Menschen wirklich gleich wären, gäbe es keine Vorurteile mehr, keine Missverständnisse, kein Sich-Nicht-Verstanden-Fühlen. Das klingt erst mal gut, aber auf Dauer wäre das ganz schön einseitig.
    Wir sind verschieden, damit wir uns ergänzen können. Wie sollte es dann Sinn ergeben, wenn uns unsere Einzigartigkeit genommen würde? Welche Herausforderungen und Probleme gäbe es dann noch, an denen wir wachsen könnten?

    Ich würde gern für das Printexemplar in den Lostopf, da ich keinen Reader besitze.

    Mail: Lainybelle@fantasymail.de

    LG

    Evelyn

    Hinterlasst mir bitte auch eine E-Mail-Adresse oder eine Möglichkeit, wie ich euch erreichen kann und ob ihr für ein eBook, Taschenbuch oder beides in den Lostopf hüpfen wollt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mandy!

    Ich würde auch gerne bei der Blogtourstation hier in den Lostopf, und zwar für eine GEDRUCKTES Buch, da ich keine Reader habe und mt einem eBook nichts anfangen kann.

    Die Frage: Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?

    Meine Antwort:

    Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Denn der Mensch ist vielfältig und wären alle gleich, wäre es erstens langweilig und zweitens würde man ja die Leute verwechseln! Ich habs gerne bunt gemischt, daher bin ich froh, dass unsere Welt so ist, wei sie ist!

    Erreichen kannst Du mich via lovelybooks, dort heiße ich auch "KleinerVampir"

    Lieber Gruß!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    das Buch hört sich super an und deswegen will ich auch unbedingt mitmachen.

    Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
    Vorstellen kann ich es mir nicht, aber wahrscheinlich wäre es in dieser Welt ganz "normal" und man würde sich gar keine Gedanken darüber machen. Klar es gibt immer 2 Sorten Menschen. Die einen würden es einfach hin nehmen und die anderen würden dagegen rebelieren. Zu welcher Gruppe ich gehöhre? Keine Ahnung.

    Aber gerade wegen solcher Fragen finde ich so Bücher interessant. Mann kann etwas in die Welt eintauchen:)

    Erreichen kannst du mich über Lovelybooks, dort heiße ich "Little Cat"

    Ich möche auch gerne für beides (Ebook und Printexemplar) in den Lostopf, da ich das Buch unbedingt haben will:)

    Liebe Grüße

    Little Cat

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Mandy,

    nein das könnte ich nicht ! Selbst wenn alle Menschen gleich wären, wären sie ja doch irgendwie anders oder? Nicht jeder erlebt dasselbe wie andere und aus den Erfahrungen und Erlebnissen wird doch ein anderes Bewusstsein entwickelt. selbst wenn es sich nur um Äußerlichkeiten handeln würde....der eine lacht mehr und hat Lachfältchen, der Schmunzler hat vielleicht doch eher dicke Backen...keine ahnung. Irgendwas muss doch anders sein.

    Ich würde gerne für beie Varianten in den lostopf hüpfen.

    Erreichen kann man mich unter engel-lia(@)gmx.de oder bei Lovelybooks (ahnungsloses_monsta)


    Liebe Grüße

    Giulia

    AntwortenLöschen
  10. Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
    Hmm kommt darauf an, was genau an den Menschen gleich wäre. Damit, dass alle Menschen gleich aussehen, würde ich klar kommen, aber der Charakter der Menschen darf einfach nicht gleich sein, sonst sind es keine Menschen mehr! Ich könnte mir bei gleich aussehenden Menschen sogar vorstellen, dass der Charakter wichtiger wird und all die Oberflächlichkeiten wegfallen.

    Ich würde gerne für das Taschenbuch in den Lostopf und meine Emailadresse ist mybookbubble@googlemail.com :)

    Liebe Grüße
    Elisa

    AntwortenLöschen
  11. Hey Moni,

    also erstmal muss ich sagen, dass ich deine Rezi toll finde. Es ist alles wichtige drinnen und doch nicht zu viel verraten. Ich hab schon alle Beiträge der Blogtour gelesen und hatte bei so mancher Rezi ein riesengroßes Fragezeichen im Gesicht. Z. B. finde ich es hilfreich, dass du geschrieben hast woraus sich diese Buchstaben-und-Zahlen-Namen zusammensetzen und dass D518 später Cleo heißt. Das konnte ich bei anderen nur erraten!!

    Ok, nun zur Gewinnspielfrage: Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
    Hmm, ich glaube nicht, dass so etwas möglich ist (wie Maya Shepherd schon sagte, ich glaube es kann gar keine Welt ohne Liebe/Freundschaft oder Individualität geben) und wenn: Nein ich kann mir nicht vorstellen darin zu leben. Wenn jeder gleich ist, was für einen Sinn hätte es, dass es so viele Menschen gibt? Vielleicht ist es ja vorteilhaft, dass dann jeder die gleichen Interssen hat und kein Streit mehr aufkommt. Auf jeden Fall kann ich mir überhaupt net vorstellen wie das Leben in einer solchen Welt aussehen würde.
    Ich würde gerne für beides in den Lostopf, aber lieber das Taschenbuch gewinnen.
    457589061@gmx.de

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zwar Mandy und nicht Moni, aber egal. ;)
      Es freut mich, dass meine Rezension dir so gut gefällt und dir weiter geholfen hat.
      LG

      Löschen
  12. Hallo, ich würde auch sehr gern beim Gewinnspiel mitmachen!
    Ich kann es mir nicht vorstellen, in einer Welt ohne Individualität zu leben. Wer hält das aus? Dazu müsste man doch nicht denken können, Gefühle nicht benennen können oder sehr gut darin sein, die Fähigkeit sich selbst und andere zu ignorieren beherrschen. Wünschen kann man sich das nicht. Auf eine gewisse Art und Weise wollen wir zwar alle gleich sein, aber ich denke, jeder pocht auf sein Recht auf Individualität, Persönlichkeit und Empfindungen.

    Meine Mailadresse: eswarnochniemehrleben@yahoo.de
    Julia von www.kopfhautbuch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Vorstellen kann ich mir das nicht wirklich, aber diese Vorstellung, dass alle gleich sind und das gleiche haben gab es ja auch schon in der früheren deutschen Geschichte - aber geklappt hat es auch nie.. Also nein, ich kann mir das nicht vorstellen.

    Ich möchte gerne für das Taschenbuch in den Lostopf.

    LG Chrisy
    chrisi.rolle@t-online.de
    http://rozasleselieblinge.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Von dem Buch hab ich heute zum ersten mal gelesen, aber ich werds mir merken und falls ich es irgendwo nochmal seh, sofort zuschlagen =D Verkürzen könnte sich das ganze, durch das Gewinnspiel^^
    Also ich bin der Meinung, dass es total langweilig wäre, wenn alle gleich wären. Jeder mag das gleiche Buch, die gleiche Schokolade, die gleiche Farbe, das gleiche Essen, verlieben sich in den gleichen Mann (Falls es Liebe überhaupt noch geben sollt^^), ... Wo bleibt da die Überraschung, wenn man jemanden neuen kennen lernt? Ich fände es ziemlich öde, wenn ich immer nur mich selbst in einem anderen Körper kennen würde... Nein, da gefällt mir die Welt wie sie ist - streitsüchtig wie eh und je - sehr viel besser xD
    So jetzt noch schnell zu den Formalitäten:
    zu erreichen unter:
    sunny-sunshine-fan@web.de
    http://tessas-buecherwelt.blogspot.de/

    e-book oder Taschenbuch -> Für beide in den Lostopf bitte :)

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
  15. Hey :)
    Ein toller Beitrag - interessantes Interview und das Buch macht mich richtig neugierig!
    Deshalb möchte ich auch gern am Gewinnspiel teilnehmen. Zu deiner Frage: Eine Welt, in der alle Menschen gleichberechtigt sind wäre ein Traum. Eine Welt, in der alle Menschen gleich sind kann ich mir dagegen nicht vorstellen und damit natürlich auch nicht in ihr zu leben. Denn wir alle sind Individuen, ich möchte mir gar nicht wirklich vorstellen wie es wäre die Persönlichkeit dermaßen zu unterdrücken um alle "gleich" erscheinen zu lassen. Was würde uns denn dann ausmachen?
    Erreichbar wäre ich unter: ta.mia@web.de
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Das Buch hört sich unglaublich spannend an!
    Das würde ich auch gerne lesen und deswegen möchte ich mein Glück bei dem Gewinnspiel versuchen.
    Die Vorstellung eine Nummer unter anderen zu sein, gleich handeln zu müssen wie die anderen, keine eigenen Gedanken, Ideen zu haben zu verwirklichen klingt in meinen Ohren absolut furchtbar. Nein, in so einer Welt möchte ich wahrlich nicht leben!
    Der Mensch ist ein Individuum, ihn gleichzuschalten ist grausam. Und ein Herrscher über alles kann dann auch alles gnadenlos ausnutzen um seine Ziele zu erreichen. Den den gibts immer.
    unter der email maira17gmx.net kannst du mich erreichen.
    Achso, ich würde mich sowohl über Taschenbuch als auch eBook freuen!

    AntwortenLöschen
  17. Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Die Individualität macht uns Menschen doch erst zu dem was wir sind. Wären wir alle gleich würden wir vollkommen abstumpfen, uns überhaupt nicht mehr weiterentwickeln.

    Meine E-Mail Adresse ist momijichan[at]gmail.com ([at]=@)
    Ich würde gerne für beide Versionen in den Lostopf hüpfen. :)

    AntwortenLöschen
  18. Alle Menschen gleich? Das wäre auch für mich schlimm.
    Die Vielfalt macht es doch erst aus!
    Außerdem wäre das auch bissle problematisch, wenn jeder gleich ist und so auch das gleiche mag.
    Wenn jeder, sagen wir mal "Koch" werden will, wer soll uns dann medizinisch versorgen etc.?

    Das Buch hört sich echt interessant an und ich würde mich freuen das Buch lesen zu können...
    Ich würde gerne für das Taschenbuch in den Lostopf ;)

    Meine E-Mail Adresse: malefiz888@gmail.com

    LG, Gina ;)

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen Mandy, ♥

    heute bin ich mal wieder vorbei-(geschneit) und habe auch neugierig deinen Beitrag zur Blogtour gelesen, die ich schon von Beginn an verfolge. ;)
    I
    ch freue mich sehr, auch bei Dir wieder neue Infos zu Mara lesen konnte und ihre Beziehung zu Freundschafte, wie auch deine Rezension zum Buch präsentiert zu bekommen.

    Zur Gewinnspielfrage:

    Nie und nimmer wäre das Szenario für mich als Lebensumgebung vorstellbar und ich könnte mich sicher keine Sekunde damit arrangieren. Macht doch die individuelle Entwicklung (auch in einer kollektiven Diktatur) von Natur keinen Bogen um den Menschen und somit würde es immer auch "Ausbrecher" geben, die uns mit ihrer Art die Wichitgkeit der Individualität vor Augen halten und dafür kämpfen lassen.

    Da ich Dystopien total liebe (weißt Du ja) möchte ich gern für die Verlosung des Taschenbuchs in die Lostrommel hüpfen.

    Erreichen kannst Du mich schnell und schmerzfrei auf Facebook: http://www.facebook.com/booksnivijacom

    LG Morgaine :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    das klingt ja spannend.
    Ich glaube ich würde schauen was ich und andere dagegen tun könnten das nicht alle gleich sein müssen. Den das ist ja kein richtiges Leben wenn alles was du tust und auch was du anziehst und arbeitest bestimmt wird. Nein ohne die Indivitualität des Einzelnen wäre es eine ziemlich farblose und traurige Welt.
    Erreichen kannst du mich über Lovelybooks.de unter Lesefreundin93

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich habe vergessen zu schreiben das ich gerne für beides in den Lostopf hüpfen würde da ich seit heute auch einen Ebook-Reader habe.

      Löschen
  21. Hallo,

    nein, das könnte ich mir auf keinen Fall vorstellen. Gerade seine Individualität macht einen Menschen doch aus. Ich stelle es schrecklich vor, wenn alle Menschen, die ich treffe, genauso wären wie ich. So ein Leben könnte ich nicht führen.

    Ich würde mir sehr die gedruckte Ausgabe wünschen. Im Gewinnfall würde ich dich kontaktieren, ich veröffentlich ungern meine Mail-Adresse. ^^

    Liebe Grüße,
    Alissa

    AntwortenLöschen
  22. Hallöchen,
    Oh je nein, das könnte ich mir niemals vorstellen. Jeder hat eine andere Meinung zu verschiedenen Sachen und verhält sich anders; findet manches gut anderes schlecht.
    Niemals könnten alle gleich sein!

    Ich würde mir das Taschenbuch wünschen.
    Erreichen kannst du mich bei Lovelbooks unter anschaso
    (http://www.lovelybooks.de/mitglied/anschaso/)

    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Mandy,

    bin gespannt wer dieses Mal der Gewinner ist/wird sein!

    Schönen Sonntag und LG..Karin...

    AntwortenLöschen