Donnerstag, 21. Februar 2013

[Leserunde: Magyria] Abschnitt 4 (Seite 201- 267)

Liebe Leserunden-Teilnehmer,  
hier dürft ihr eure Eindrücke und Gedanken über den ersten Abschnitt posten. Schreibt dafür einfach Kommentare unter dem Post. 
Spoilermarkierungen sind nicht nötig. 
Wenn ihr zitieren wollt, müsstet ihr das manuell machen. Also z.B. Zitat: Mandy "......." oder so in etwa. 
Ihr könnt aber auch gerne einfach direkt zu einem Kommentar antworten. Ganz, wie ihr wollt. ;)
 

Achtung an alle anderen Besucher meines Blogs: Wer das Buch nicht kennt, sollte die Kommentare lieber nicht lesen!!! (Spoiler)

Kommentare:

  1. Auch in diesem Abschnitt ist wieder viel passiert.

    Schön das Attila wieder heil zu Hause angekommen ist.

    Was ich wärend des lesens dachte war " Ist Mattim blind ? Wie kann er nur von Hanna reden und nicht merken wie verliebt Mirita ist ?"
    Oder kam nur mir das so fies vor ?

    Laut Mirita soll Wilder Tod sein aber irgent wie glaube ich das nicht.

    Was mich etwas überrascht hat ist das Kunun jetzt "hilfe" bei der Polizei hat, das der Polizist sich darauf ein gelassen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit Mattim habe ich auch gedacht. Ich meine, sie sagt ihm: "Küss mich." und er peilt gar nichts. Manchmal könnte ich ihn echt schütteln. Kein Wunder, dass Mirita ihn verraten hat. Sie ist bestimmt eifersüchtig und fühlt sich verraten.

      Löschen
  2. Mir hat die Stelle aus Wilders Sicht total gut gefallen. So sieht man mal alles aus der Perpektive eines Wolfes. Ich denke, dass wilder in Budapest ist- Es ist ja die Rede von einem Hund/Wolf, der einen Menschen gebissen hat und es wird ja beschrieben, dass der Mann und Wilder verschwinden, nachdem er ihn gebissen hat.

    Zum Glück konnte Mattim Attila befreien. Der Junge tat mir so leid.

    Kununs Auftritt bei der Polizei hat mich etwas erschreckt. Jetzt hat er echt einen Polizisten an der Hand, der ihn deckt. Ich an seiner Stelle hätte lieber alles wieder vergessen.

    Miritia tut mir soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo leid. Sie liebt Mattim und hat nun endlich kapiert, dass er eine andere liebt. Bestimmt hat sie ihn deswegen verraten. Vorher hatte ich nämlich den Eindruck, dass sie ihm helfen möchte.
    Mattim ist da aber auch echt fies. Ich weiß nicht, ob er so blöd ist und das nicht merkt, oder ob ihm das egal ist.

    Jetzt ist er bei Hanna im Gefängnis und ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Bisher gefällt mir das Buch echt gut.

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens wundere ich mich immer mehr über den Klappentext. Bisher passt der nicht so besonders gut oder sehe ich das falsch?

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es total heftig welche eigenen Pläne Wilder alles trifft und durchzieht, dass er wirklich so viel denken kann denk man überhaupt nicht.

    Hanna tut mir so sehr leid aber gut sie musste tun was sie tun musste um für Attila da zu sein.

    Mirita finde ich jetzt total hinterhältig und mir tut sie überhaupt nicht leid, immer erzählt sie von "Ich will das Licht retten" und dann kann sie es und vertraut ihm zu wenig um die Pforte zu schließen. Als ob Mattim jetzt noch sagt wo die Pforte ist.

    Ich kann Kunun schon verstehen und ich denke der Polizist wird noch nützlich sein.

    AntwortenLöschen