Mittwoch, 6. März 2013

[Rezension] Jana Oliver- Seelenraub: Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 2

Bildquelle: Verlag
Titel: Seelenraub: Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin (Band 2)
Originaltitel: Soul Thief
Autor: Jana Oliver
Genre: Jugendbuch (vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahre)
Verlag: Fischer FJB (September 2012)
ISBN:
978-3841421111
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Preis: 16,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen? 
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick 


Kurzbeschreibung
Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet.. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …
Quelle: Verlag

Über die Autorin
Jana Oliver, geboren und aufgewachsen in Iowa, ist eine preisgekrönte Autorin. Sie ist am glücklichsten, wenn sie haarsträubende Legenden recherchiert, auf alten Friedhöfen umherwandert und neue Geschichten erträumt. Sie glaubt wirklich, dass sie den besten Job der Welt hat. Jana Oliver lebt wie ihre Heldin in Atlanta, Georgia.
Quelle: Verlag




Die Handlung:  
Das Leben der Dämonefängerin Riley geht weiter. Doch nichts ist mehr, wie es einmal war. Ihr Vater ist tot und wurde von einem Totenbeschwörer wiederbelebt, die Dämonenfängerzunft wurde angegriffen und hat nun mit schweren Verlusten zu kämpfen und Rileys Freund Simon ist schwer verletzt. Dazu muss Riley sich auch noch mit Denver Beck rumschlagen, der sich für sie verantwortlich fühlt und trifft auf den geheimnisvollen Ori, der sie beschützt. Und als gäbe nicht schon genug Chaos in ihrem Leben, wird sie auch noch von einem besonders starken Dämon verfolgt, dem sie immer nur knapp entkommt.

Meine Meinung:   
Nachdem mir der erste Band recht gut gefallen hat, wollte ich natürlich auch wissen, wie es mit Riley weitergeht.
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, denn die Handlung schließt zeitnah an der des ersten Bandes an. Dazu gibt es zuerst ein Kapitel, dass die Geschehnisse des Vorbandes zusammenfasst.
Schnell konnte ich wieder in die Welt der Dämonenfänger versinken. Dabei gefällt mir besonders die Grundidee der Handlung, die immer mal wieder die eine oder andere Überraschung bietet.
Man wird als Leser wieder in das Atlanta der Zukunft versetzt, wo es jegliche Art von Dämonen gibt, aber auch Hexen, Engel und Totenbeschwörer. Gerade diese Vielfalt und auch Vielschichtigkeit der Reihe fasziniert mich. Es ist was anderes und man hat nicht das Gefühl etwas zu lesen, was man schon tausendmal woanders gelesen hat. Dabei ist die Umsetzung sehr gelungen.
Neben dem düsteren Hauptplot gibt es auch typische Teenagerprobleme, wie die erste Liebe und der Wunsch nach Unabhängigkeit, die so passend mit der Haupthandlung verknüpft sind, dass es ein stimmiges Ganzes ergibt. 
Zuerst passiert in dem Teil eigentlich gar nicht so viel und die Handlung geht eher seicht vonstatten, dennoch war ich durchweg gefesselt. Denn auch die zwischenmenschlichen Aspekte und die Probleme und Gefühle, die Riley zu bewältigen hat, haben mir gut gefallen. Wer allerdigns nach einer actionreichen Handlung sucht, dürfte hier etwas enttäuscht sein.
Spannung und Action tritt erst ziemlich spät auf und dann gipfelt die Handlung in einem tollen Finale, dass den Leser sehr neugierig auf den nächsten Band macht.
 
Die Protagonisten:   
Riley ist mir schon im Vorband ans Herz gewachsen. Sie hat sich seitdem durch die Ereignisse verändert und ist erwachsender und auch etwas trauriger geworden. Dennoch möchte sie sich nicht unterkriegen lassen. Sie ist willenstark, sehr tough, intelligent und nicht auf den Mund gefallen.
Beck ist mein Lieblingsprotagonist. Ich mag es einfach, wie er mit seiner rauhen Art immer ein Auge auf Riley hat, obwohl sie es ihm nicht leicht macht.
Die Protagonisten sind alle sehr authentisch und liebevoll ausgearbeitet, dabei tiefgründig und bieten die eine oder andere Überraschung. 
 
Der Schreibstil:  
Im Vorband hat mich stellenweise die Übersetzung gestört. In diesem ist mir da nichts Gegenteiliges aufgefallen, was dazu geführt hat, dass ich das Buch wirklich genossen haben. Es ist in Jugendsprache geschrieben und dabei sehr leicht und locker zu lesen.   
Die Handlung wird aus der Sicht von Riley geschildert (personaler Erzähler), so dass man ihre Gefühle und Gedanken gut miterlebt. Dabei ist die Umsetzung sehr gut gelungen.
 
Das Cover/der Buchtitel:  
Das düstere und stimmige Cover gefällt mir außerordentlich gut. Ich finde es nur schade, dass das Cover nicht mehr zum Vorband passt. Dennoch ist es sehr ansprechend gestaltet und springt direkt ins Auge.
Der Titel passt ebenfalls gut und er hat Wiedererkennungswert, da er zu der ganzen Reihe, aber auch vom Inhalt her passend ist.  

Fazit: 
Der zweite Band der Dämonenfängerreihe um Riley konnte mich völlig überzeugen. Zwar dominiert hier nicht die Spannung, aber durch zwischenmenschliche Beziehungen und authentischen Problemen kann mich das Buch dennoch überzeugen. "Seelenraub" ist ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes und ich freue mich schon sehr auf den dritten.
Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den 2. von 4 Bänden.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Band 3 erscheint im April 2013 (Höllenflüstern: Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 3)
- Der erste Band ist jetzt auch als Taschenbuch lieferbar: "Aller Anfang ist Hölle"
- Hier findet ihr eine exklusive Weihnachtsgeschichte: Klick 
- Jana Oliver hat auch eine Homepage: Klick 
- Und hier findet ihr die deutsche Homepage zum Buch: Klick

Kommentare:

  1. Hallo,
    ja, ich fand den zweiten Band auch ziemlich gut. Insofern stimme ich dir vollkommen zu. Schöne Rezi.

    Aber die Reihe besteht soweit ich weiß aus vier Bänden. Schau mal bei goodreads oder so, der vierte englische müsste schon erschienen sein.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Echt? Das hat 4 Bände? Wie komme ich dann immer auf 3? *grübel*
      Danke für den Tipp. ;)
      LG

      Löschen
  2. Mir hat Band 1 zwar besser gefallen, aber Band 2 war auch gut =) Definitiv eine lesenswerte Reihe!

    AntwortenLöschen