Montag, 8. April 2013

[Rezension] C.C. Hunter- Shadow Falls Camp: Entführt in der Dämmerung (Band 3)

Bildquelle: Verlag
Titel: Shadow Falls Camp- Entführt in der Dämmerung (Band 3)
Originaltitel: Taken at Dusk
Autor: C. C. Hunter
Genre: Jugendbuch (vom Verlag empfohlenes Alter ab 14 Jahre)
Verlag: Fischer FJB (März 2013)
ISBN: 978-3841421296
Broschierte Ausgabe: 544 Seiten
Preis: 14,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick
  



Kurzbeschreibung   
»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine
Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?
Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können.

Quelle: Verlag

Über die Autorin 
Schon als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern.
Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinz gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt, oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne.
Quelle: Verlag
Die Handlung:  
Kylie bekommt erneut Besuch von einem Geist, der eine seltsame und bedrohliche Botschaft für sie hat: "Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben." Doch was es damit auf sich hat, kann ihr auch der Geist nicht sagen. Sowieso scheint der Geist sein Gedächnis verloren zu haben, so dass es für Kylie noch schwerer als sonst ist, ihm zu helfen.
Und als wäre das nicht genug, versucht sie immer noch herauszufinden, wer oder was sie wirklich ist. Dazu steht nun ein Treffen mit den Adoptiveltern ihrers Vaters an, durch das sie sich Antworten erhofft.
Auch ihrer Beziehungsprobleme sind noch längst nicht gelöst, denn obwohl sie Lucas näher kommt, ist sie sich nicht sicher, ob er der Richtige für sie ist, denn auch Derek kann sie nicht vergessen.

Meine Meinung:   
Nachdem mir die beiden Vorbände recht gut gefallen haben, musste ich natürlich auch den dritten Band der Reihe lesen. Die Handlung geht nahtlos in die des Vorbandes über und man begleitet Kylie, die von dem seltsamen Geist verfolgt wird und wie sie auf ihre Großeltern trifft. 
Von der ersten Seite an hat mich die Handlung gepackt. Ich konnte gar nicht anders, als mit Kylie zu fiebern und hoffentlich endlich Antworten zu bekommen. Dabei habe ich alle ihre Gefühle hautnah miterlebt und mit ihr gebangt, geweint und geliebt.
Ein großer Pluspunkt dieses Bandes ist, dass man erfährt was für eine Wesen Kylie ist, auch wenn man mit der Information nicht sehr viel anfangen kann.
Nach und nach werden immer mehr ihrer Geheimnisse gelüftet und es passiert insgesamt noch mehr, als in den Vorbänden.
Dazu mag ich generell die Idee hinter dem Buch, da ich gerne Bücher mit verschiedenen Fantasywesen lese und vor allem Kylies Fähigkeiten total faszinierend finde. Ihre alltäglichen Teenagerprobleme sind sehr gut mit den übernatürlichen Elemente gekoppelt, so das alles ein stimmiges Ganzes ergibt.
Die Mischung aus Identitätskriese, Familiengeschichte, Liebesgeschichte, Fantasygeschichte und Krimi ist einfach grandios.
Außerdem gibt es die eine oder andere überraschende Wendung und C.C. Hunter führt den Leser gerne in die Irre.
Ein Spannungsbogen ist durchweg spürbar und das Ende des Bandes ist mehr als vielversprechend, aber leider auch sehr offen.
Einzig die Dreiecksbeziehung zwischen Derek, Kylie und Lucas stört mich noch etwas, aber da Kylie sich in dem Band eigentlich für Lucas entschieden hat und da sehr konsequent ist, ist das hier nicht weiter schlimm.
Mir hat der Band definitiv noch besser gefallen, als die ersten zwei Bände.

Die Protagonisten:     
Kylie ist sehr sympathisch und entdeckt immer mehr Fähigkeiten an sich. Ich mag sie als Hauptprotagonistin weiterhin sehr gerne, vor allem weil sie sich stets weiterentwickelt und sehr authentisch ausgearbeitet ist. Ihre Handlungen und Gefühle kann ich dabei sehr gut nachvollziehen.
Lucas ist der Werwolfjunge, der schon ewig in Kylie verliebt ist. Als Kylie sich für ihn entscheidet, ist er an sich überglücklich, doch sein Rudel ist gegen deren Beziehung. Deshalb hofft er, dass Kylie ein Werwolf ist. Ich mag sein wildes Temperament und die Tiefgründigkeit, die sich hinter ihm versteckt.
Derek, der Feenjunge, hat sich seit dem ersten Band sehr verändert. Als er ins Camp zurückkommt, bringt er ein Mädchen mit. Insgesamt ist Derek mittlerweile deutlich tiefgründiger und interessanter als zu Beginn der Reihe.
Wie schon in den Vorbänden sind alle Protagonisten liebevoll und detailliert ausgearbeitet, so dass ich keinen missen möchte. Selbst die Nebenprotagonsiten bereichern die Handlung und keiner wirkt überflüssig.

Der Schreibstil:  
Der Schreibstil ist einfach gehalten und locker zu lesen und kommt ohne viele Schnörkel aus. C.C. Hunter vermag es durch detailreiche Beschreibungen Bilder vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen und Gefühle wunderbar zu übermitteln.
Da die Handlung aus der Sicht von Kylie verfasst ist (personaler Erzähler), ist relativ viel Jugendsprache in dem Buch vorhanden, was ich sehr passend finde.
   
Das Cover/der Buchtitel:  
Das Cover passt zu der Reihe und ist vom Originalcover übernommen. Nur die Farbwahl ist anders. Ich mag es sehr gerne, auch wenn mir die der Vorbände besser gefallen.
Der Titel hat Wiedererkennungswert, auch wenn ich den nicht so ganz passend finde. Aber dennoch macht er neugierig.

Fazit:  
Mit dem dritten Band der "Shadow Falls Camp"-Reihe hat C.C. Hunter sich selber übertroffen. Er hat mir weitaus besser gefallen, als die Vorbände, obwohl mir diese auch gut gefallen haben. Das Buch ist spannend, trumpft mit einem tollen Plot, überraschenden Wendungen und einigen Antworten auf. Die Protagonisten haben sich toll weiterentwickelt. 
Ich freue mich sehr auf den nächsten Band.



Mein besonderer Dank geht an den Fischer-Verlag für die Bereitstellung des Buches. 

Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den dritten Band einer Reihe.
- Es wird mindestens 5 Bände 
  geben.
- Band 3 und 4 sind im Original schon erschienen,
  Band 5 erscheint im April 2013.
- Hier findet ihr eine Leseprobe zu Band 3: Klick
- Möchtest du wissen, wer du im Shadow Falls Camp bist? Dann klicke hier.
- Hier geht es zur Autorenhomepage: Klick 

Kommentare:

  1. Ohje :D JETZT sollte ich die Reihe definitiv anfangen, vor allem hab ich Band 1-3 ja schon hier stehen :D das wär dann mal ideal...;)

    LG Kersi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa Kersi, unbedingt. Ich finde, dass die so lamgsam süchtig machen. ^-^

      Löschen
    2. das haben solche Buchreihen echt in sich...süchtig und abhängig zu machen :D

      Löschen