Donnerstag, 31. Januar 2013

[Rezension] Ally Condie- Cassia & Ky: Die Ankunft

Bildquelle: Verlag
Titel: Cassia & Ky- Die Ankunft
Originaltitel: Reached  
Autor: Ally Condie  
Genre: Jugendbuch (vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahre)
Verlag:
Fischer FJB (Januar 2013)
 
ISBN: 978-3841421517  
Gebundene Ausgabe: 608 Seiten  
Preis: 16,99 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick
 
Beim Verlag: Klick


Kurzbeschreibung:
In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen?
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …
Quelle: Verlag

Über die Autorin: 
Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.
Quelle: Verlag



 
Die Handlung:
Cassia, Ky und auch Xander sind der Erhebung beigetreten (Xander gehört schon länger dazu) und versuchen das System zu stürzen. Jeder hat seine eigene Aufgabe und alle drei sind getrennt voneinander. Ky fungiert als Pilot, Xander als Arzt und Cassia ist wieder als Sortiererin tätig. Jeder muss seine Aufgabe erfüllen, damit die Erhebung Erfolg hat. Doch dann bricht eine ungeplante Seuche aus, die alle Menschen zu vernichten droht...
 
Meine Meinung:
Nachdem mich Band 2 "Die Flucht" sehr enttäuscht hat, waren meine Erwartungen an "Die Ankunft" sehr gering. Eigentlich wollte ich diesen Abschlussband auch nur lesen, weil ich neugierig war, wie die Reihe ausgeht. Mit viel Lesegenuss habe ich nicht gerechnet.
So war die Überraschung groß, als es mir doch gut gefallen hat. Der Einstieg ist mir ohne Probleme möglich gewesen und es hat mich fasziniert, wie die Erhebung tätig wird. 
Dabei hat Ally Condie eine interessante Welt erschaffen, die gut zu dem Plot passt.
Viele offene Fragen der letzten Bände werden geklärt und der Plot ist gut durchdacht und insgesamt recht fesselnd. 
Zwar dominiert auch hier nicht die Spannung und es gibt durchgehend sehr ruhige Passagen, dennoch weiß dieser Band durch starke Emotionen und tolle Ideen zu überzeugen. 
"Die Ankunft" bietet überraschend viel Lesegenuss.
Besonders gut haben mir ein paar wenige überraschende Wendungen und die ausdrucksstarke Darstellung der Gefühle gefallen.
In diesem Band gibt es im Gegensatz zu den Vorbänden weniger romantische Stellen, aber das hat mich nicht weiter gestört, da diese sich so, wie sie aufgetreten sind gut in die Gesamthandlung integrieren.
Das Ende ist sehr zufriedenstellend und passt zu der gesamten Reihe. Zwar sind hier nicht alle Fragen geklärt, aber das lässt dem Leser etwas Raum für seine Fantasie. Mir persönlich reichen die Antworten, die ich bekommen habe.

Die Protagonisten:     
Die Protagonisten sind allesamt liebevoll und detailliert ausgearbeitet und bieten mittlerweile etwas mehr Tiefe, als in den Vorbänden.
Cassia ist durchweg sympathisch und ihre Handlungsweisen kann ich gut verstehen. Sie hat sich im Vergleich zum ersten Band stark entwickelt und hat ihren eigenen Weg gefunden an ihre Ziele zu kommen.
Ky ist eigentlich nur wegen Cassia in die Erhebung eingetreten. Eigentlich träumt er davon alle seine Lieben zu schnappen und ganz weit weg zu fliegen. Dennoch tut er alles, damit es eine bessere Zukunft für ihn und Cassia geben wird. Er gehört zu meinen Lieblingsprotagonisten.
Xander hat mich hier wirklich überrascht. Er nimmt nun viel mehr Raum in der Handlung ein und arbeitet schon lange für die Erhebung. Ich bewundere ihn, wie er Cassia, die er liebt die Wahl lässt und nie aufgibt. Er ist hier mit der tiefgründigste Protagonist.
 

Der Schreibstil:  
Der Schreibstil ist gewohnt poetisch. Allie Condie bezieht sich gerne auf Gedichte und Zitate, die immer wunderbar passend in die Handlung eingeschoben werden. Dazu ist der Schreibstil einfach gehalten, locker und zu lesen und kommt ohne zu viele Verschörkelungen und verschachtelte Sätze aus. Obwohl die Handlung immer nur recht langsam vorangeht, fliegen die Seiten beim Lesen nur so dahin.

Die Handlung wird abwechsend aus der Sicht von Xander, Cassia und Ky geschildert (Ich-Perpektive), was ich sehr passend finde. So bekommt man als Leser einen größeren Überblick über die Tätigkeiten der Erhebung und was in den einzelnen Protagonisten vorgeht. Man ist immer nah am Geschehen und den Gefühlen von Xander, Cassia und Ky dran.
 
Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover passt gut zu den Vorbänden und ist vom Originalcover übernommen. Ich finde es auch zu dem Inhalt sehr passend und gerade durch seine Schlichtheit überzeugend.
Der Titel passt ebenfalls zu der Reihe und hat Wiedererkennungswert. Dazu passt er zu dem Inhalt.


Fazit:   
Wer Band 1 und Band 2 schon nicht gerne gelesen hat, wird auch an dem 3. Band keine Freude haben. Fans der Trilogie oder Leser, die Band 2 zu langweilig fanden, dürften aber gefallen an dem Buch finden, da viele offene Fragen geklärt werden und es ein zufriedenstellendes Ende hat.
Vielen herzlichen Dank an den Fischer-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den Abschlussband einer Trilogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Alli Condie hat eine eigene Homepage: Klick
- Die Walt Disney Company hat die Filmrechte zu "Die Auswahl" erworben.

[Rezension] "Æthermagie" von Susanne Gerdom

Bildquelle: Verlag
Titel: Æthermagie
Autor: Susanne Gerdom
Genre: Steampunk
Verlag: Ueberreuter (September 2012)

ISBN: 978-3800056866
Gebundene Ausgabe: 446 Seiten 
Preis: 16,95 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick

Beim Verlag: Klick


Kurzbeschreibung:
Die junge Baronesse Kato von Mayenburg lebt in einer vom Krieg zerrissenen Welt, in der alles von der magischen Energie, dem Æther, abhängt. Sie kommt dem düsteren Geheimnis der Elementare auf die Spur, die den Æther, für die Menschen produzieren müssen und von diesen in unwürdiger Knechtschaft gehalten werden. Auf der Flucht vor der Geheimpolizei verschlägt es sie in die geheime Abteilung D der Kaiserlichen Irrenanstalt am Brünnlfeld. Wer ist der Drahtzieher hinter den grausamen Versuchen an Irrenhausinsassen? Während sie ihr altes Leben hinter sich lässt, begegnet Kato den Brüdern Milan, der kaiserlichen Prinzessin, einer illustren Geheimgesellschaft in der Kanalisation unter Wien, einem zwielichtigen Nervenarzt und dem Zeit und Raum manipulierenden Professor Tiez? Der weitaus harmloser wirkt, als er in Wirklichkeit ist.
Quelle: Verlag

Über die Autorin: 

Susanne Gerdom, 1958 geboren, ist am Niederrhein in Rheinhausen aufgewachsen, wo sie auch zur Schule ging. Nach einer Buchhandelslehre beschäftigte sie sich mit dem Theater und verbrachte einige Jahre als Schauspielerin und Regisseurin in Düsseldorf. Später begann sie, Fantasy und Science Fiction zu schreiben. Sie lebt und arbeitet seit 2008 wieder am linken Niederrhein.
Quelle: Verlag



 
Die Handlung:
Kato, die Tochter des Barons von Mayenburg, lebt in Wien zur Zeit des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs. Wien befindet sich im Krieg mit den sogenannten Engeln, die gegen die Ausbeutung der Elementarwesen sind. Diese Wesen werden von den Menschen eingesperrt und erleiden Schmerzen, sorgen aber durch Æther auch für Licht, Wärme und Energie und werden als Waffe missbraucht. 
Kato gehört zu den wenigen Menschen, die die Elementarwesen sehen, den sogenannten Sensitiven. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr und auf einmal wird sie verfolgt und muss ihr bisheriges Leben hinter sich lassen. Sie landet in Brünnlfeld, einer Irrenanstalt und sieht schreckliche Experimente und nach und nach kommt sie hinter die Geheimnisse der Elementarwesen.

Meine Meinung:
Der Einstieg in Æthermagie ist nicht der Leichteste. Das hat zwei Gründe.  
Der erste Grund ist, dass ich zuerst ein paar Probleme mit den Namen hatte, da die einzelnen Protagonisten mal mit Spitznamen, mal mit dem Vornamen, mal mit dem Nachnamen und mal mit dem Titel angesprochen wurden. Das ist zwar immer sehr zutreffend und passend, hat mich aber zwischendurch verwirrt.
Der zweite Grund ist, dass ich die einige Kapitel brauchte um die Zusammenhänge der Welt in der das Buch spielt zu verstehen, denn gerade die Idee der Ætherwesen war zuerst nicht so leicht zu verstehen.

Doch nachdem diese beiden Punkte überwunden waren, habe ich das Buch geliebt. Besonders gefällt mir dir Originalität der Handlung, denn hier erlebt man als Leser etwas, dass man so noch nicht gelesen hat.
Susanne Gerdom hat sich zudem viel mit dem Thema Irrenanstalt beschäftigt, was man in dem Buch einfach merkt. Zwar gibt es dadurch einige Stellen, die nichts für zarte Gemüter sind, aber dennoch sind vor allem die Experimente der Irrenanstalt nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern alles wirkt gut recherchiert und bietet einen authentischen Rahmen für die Handlung.
"Æthermagie" wird zwar dem Genre Steampunk zugeordnet, aber ich kann jedem versichern, dass man das Buch auch gut lesen kann, wenn man das Genre so gar nicht leiden kann. Susanne Gerdom geht bei den technischen und steampunktypischen Aspekten nicht zu sehr ins Detail und verbindet es mit tollen Fantasyelementen. Diese Mischung konnte mich direkt überzeugen.
Zudem gibt es sehr viele überraschende Wendungen und spannende Momente, so dass das Lesen zum wahren Vergnügen wird. Susanne Gerdom versteht es den Leser in die Irre zu führen, so dass man nie weiß, was als nächstes passiert. Ich liebe solche unberechenbaren Bücher.
Das Buch zeigt insgesamt eine eher düstere Grundstimmung, was viel an den Experimenten der Irrenanstalt liegt. Aber diese düstere Grundstimmung passt zu der Handlung, alles andere würde kein so gutes Gesamtbild ergeben. 
Dabei ist das Buch sehr atmosphärisch und entführt den Leser in eine ganz eigene Welt, aus der es schwer ist wieder aufzutauchen. Es ist alles sehr detailliert beschrieben und vor allem die Beschreibungen der Elementarwesen, haben es mir angetan.
Das Buch ist in sich abgeschlossen, auch wenn das Ende viele Fragen offen lässt und den Leser neugierig auf den zweiten Band macht.

Die Protagonisten:   
Die Protagonisten sind mit das Beste an dem ganzen Buch. Sie haben ihren ganz eigenen Charme und bieten so viele verschiedenen Facetten, dass man oft nicht weiß, was hinter den Protagonisten steckt.
So wurde ich sehr oft überrascht und musste oft meine Einschätzungen zu den Personen ändern.
Dabei sind nicht nur die drei Hauptprotagonisten Kato, Katalin und Shenja überzeugend ausgearbeitet, sondern auch alle Nebenprotagonisten. Alle Protagonisten zeigen eine Tiefgründigkeit, die man so nur selten liest.
Vor allem Kato ist mir hier richtig ans Herz gewachsen. Sie ist dickköpfig und geht ihren eigenen Weg. Sie ist nicht die einfachste Protagonistin, aber hat ihren ganz eigenen Reiz. 
 
Der Schreibstil:  
Der Schreibstil ist wie für Susanne Gerdom typisch sehr gut zu lesen. Hier hat sie den Stil von der Sprache und Wortwahl an die Zeit in der das Buch spielt angepasst, was mir sehr gut gefallen hat. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, was aber weniger am Schreibtil lag, sondern an den Namen und dem Inhalt, ist es sehr schnell und einfach zu lesen. Die Erklärungen sind so gewählt, dass man der Handlung gut folgen kann. Alles ist sehr bildhaft, fesselnd, emotionsreich und einfach fantastisch geschrieben.

Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert und zwar aus den der drei Hauptprotagonisten Kato, Katalin und Shenja (personaler Erzähler), was gut zu der Handlung passt und dem Leser alle drei Protagonisten näher bringt.
  
Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover gefällt mir an sich echt gut. Das Mädchen zeigt einen so herausfordernen Blick, wie ich ihn mir bei Kato gut vorstellen könnte. Allerdings passt es eher weniger zu der düsteren Grundstimmung des Buches.
Der Titel dagegen passt vortrefflich.


Fazit: 
"Æthermagie" ist ein Buch, was nicht nur Steampunk-Fans begeistern dürfte. Hier wird Steampunk mit Fantasy verbunden und kann durch facettenreiche und tiefgründige Protagonisten, überraschenden Wendungen und einer originellen Handlung überzeugen.
Einzig der Einsteig gehört nicht zu den Leichtesten.


Vielen herzlichen Dank an Susanne Gerdom, dem Ueberreuter Verlag und Leserunden.de für die tolle Leserunde und das Rezensionsexemplar.

Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den ersten Band einer Dilogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Susanne Gerdom hat eine eigene Homepage: Klick 
- Sie hat bisher schon 13 Bücher veröffentlicht und schreibt mittlerweile für vier Verlage. 
- Sie hat auch Bücher unter den Pseudonymen: Frances G. Hill,  Franziska Hille und Julian Frost veröffentlicht.

Mittwoch, 30. Januar 2013

[Blogtour] Maya Shepherd- Radioactive: Die Verstoßenen (Rezension, Interview und Gewinnspiel)


Heute ist es soweit und wie angekündigt ist heute die Blogtour zu "Radioactive- Die Verstoßenen" bei mir zu Gast. Ich freue mich sehr, dass ich bei der Blogtour dabei sein darf. ;)
Als erstes werdet ihr hier meine Rezension zu dem Buch sehen, dann folgt ein kurzes Interview mit Maya zum Thema "Freundschaft" und als letztes gibt es ein kleines Gewinnspiel. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.
  
Mit der Blogtour geht es am 02.02.2013  bei Mara und ihrem Blog "Im 7. Bücherhimmel" weiter.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Titel: Radioactive- Die Verstoßenen
Autor: Maya Shepherd
Genre: Dystopie
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Dezember 2012)

ISBN: 978-1481156158
Taschenbuch: 280 Seiten
Preis: 9,98 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick


Kurzbeschreibung:
Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Überleben ist nur nach strengen Regeln und Gesetzen möglich. Es gibt weder Eigentum noch einen eigenen Willen. Die Legionsführer nehmen den Menschen jede Entscheidung ab. In dieser Welt ist kein Platz für Gefühle. Die Menschen leben nur noch um zu funktionieren, deshalb tragen sie Nummern statt Namen. D518 ist eine von ihnen. Geboren in dieser zerstörten Welt, hat sie nie ein anderes als dieses von Kontrolle bestimmte Leben kennengelernt. Dies ändert sich schlagartig, als sie von Gegnern der Regierung entführt wird. Alles, woran sie bisher geglaubt hat, stellt sich als eine Lüge heraus.

Über die Autorin: 
Maya Shepherd wurde 1988 geboren. Ihre Leidenschaft zum Schreiben fing mit Kurzgeschichten und Märchen an, ging weiter zu Songtexten und Drehbüchern, bis sie sich schließlich dem Schreiben von Romanen widmete.
Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans "Schneerose" erfüllte sie sich einen großen Traum.






 
Die Handlung:
D518 lebt in einer Welt nach dem dritten Weltkrieg. Die Erde ist verstrahlt und sie gehört zu den letzten Menschen, die alle keine Namen mehr haben. Es gibt nur Bezeichnungen, die zeigen in welchem Bereich sie arbeiten und aus was für einer Generation sie stammen. D518 lebt unter der Kontrolle der Legion. Alle Menschen sind gleich und Gefühle oder nähere Kontakte sind verboten. Dazu hat die Legion immer recht und es passieren keine Fehler. 
Doch als D518 D523 kennenlernt, beginnt sie so langsam zu zweifeln. Als sie dann auch noch von Regierungsgegnern entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig und alles was sie zu wissen geglaubt hat, stellt sich als falsch heraus...

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist mir unglaublich leicht gefallen. Man ist direkt in dem Leben von D518 drin und es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihre Welt kennenzulernen. 
"Radioactive" beinhaltet natürlich viele bekannte Aspekte aus dem Dystopie-Bereich, was aber auch nicht anders möglich ist. Dennoch schafft es Maya Shepherd Altbekanntes mit einigen neuen Aspekten zu verbinden und so einen interessanten und fesselnden Plot zu schaffen.
Schon von Beginn an war ich gefesselt. Allein die Lebensweise der Menschen in der Legion ist gut durchdacht und gerade die Idee, dass alle Menschen dort gleich sind und keine Namen haben, finde ich interessant.
Was mir besonders gut gefällt ist, dass der Plot nicht an den Haaren herbei gezogen ist. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es eines Tages so eintreten könnte. Man merkt, dass sich Maya Shepherd mit der Thematik auseinandergesetzt hat, was dem ganzen ein hohes Maß an Authentizität gibt.
Das Buch nimmt im Laufe der Handlung sehr an Fahrt auf und weist viele Emotionen auf, die dafür gesorgt haben, dass ich das Buch nicht weglegen konnte. Gerade das Ende hat es mir angetan, auch wenn es mit einem gemeinen Cliffhanger endet.
Noch bleiben einige Fragen offen, aber da es nur ein Auftaktband ist, denke ich, dass da noch einiges geklärt wird.

Die Protagonisten:   
D518, später Cleo genannt, ist eine Protagonistin, die mir direkt gefallen hat. Sie glaubt zuerst an das, was sie von der Legion eingetrichtert bekommen hat, hinterfragt aber glaubhaft das System. Nach und nach entwickelt sie sich und lernt Gefühle und das Leben zu schätzen. Dabei ist sie sehr authentisch ausgearbeitet.
Finn ist ein Rebell, der sie zu Beginn schlecht behandelt. Doch wirkt er schroffer, als er eigentlich ist. Finn und Cleo kommen sich nach und nach näher, ohne das dieser Aspekt kitschig wirkt. 
Insgesamt sind alle Protagonisten liebevoll ausgearbeitet, auch wenn einige nur am Rande vorkommen.  

Der Schreibstil:  
Der Schreibtil ist sehr locker und leicht zu lesen und kommt ohne verschachtelte Sätze aus. Dazu ist er durchweg fesselnd und die Beschreibungen sind gut gewählt. Maya Shepherd ist eine Indie-Autorin, die wirklich auf hohem Niveau schreibt. Mittlerweile habe ich einige Bücher von Indie-Autoren gelesen, aber "Radioactive" gehört definitiv zu den Besten. 
Allerdings hat sie an zwei, drei Stellen Namen vertauscht, was mich etwas irritiert hat. Aber diese kleinen Fehler fallen so gut wie gar nicht ins Gewicht.

Die ganze Handlung ist aus D518-Sicht geschildert (Ich-Perspektive), was mir sehr gut gefallen hat. So ist man als Leser immer nahe an ihren Gefühlen und der Handlung dran und kann ihre Veränderungen gut nachvollziehen.
  
Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist nicht so wirklich mein Fall, aber das liegt nur daran, dass ich Cover mit Mädchen-/Frauengesichtern nicht mehr leiden kann. Solche Cover gibt es wie Sand am Meer und dadurch sticht es nicht aus der Masse heraus. Dennoch ist es passend gewählt.
Der Titel passt ebenfalls zu der Thematik und hat mich direkt neugierig gemacht. 


Fazit: 
"Radioactive- Die Verstoßenen" ist ein Buch von einer Indie-Autorin, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Vor allem Dystopie-Fans werden es lieben, aber auch alle anderen, dürften an der fesselnden, emotionalen und authentischen Handlung gefallen finden.


Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Maya Shepherd ist auch bei Facebook zu finden (Klick) und hat einen eigenen Blog (Klick)
- Maya Shepherd hat zuvor noch ein anderes Buch mit dem Titel "Schneerose" als Indie-Autorin veröffentlicht. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Interview

1. Was macht für dich eine gute Freundschaft aus?
Freundschaft bedeutet für mich, dass zwei Herzen im selben Takt schlagen. Dabei ist es nicht wichtig immer einer Meinung zu sein, sondern für einander da zu sein, wenn es darauf ankommt. Freunde sollten sich gegenseitig unterstützen und stets ehrlich zueinander sein, auch wenn der Freund die Wahrheit vielleicht nicht hören möchte.

2. Was wäre für dich ein Grund eine Freundschaft zu beenden und gab es den Fall schon mal?
Ich bin kein Mensch, der leichtfertig Freundschaften schließt und beendet. Deshalb habe ich nicht viele Freunde, dafür aber wahre Freunde, für die ich alles tun würde. Natürlich habe aber auch ich schon Freunde verloren. Entweder durch Streit oder weil sich die Interesse in zu unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Am ehesten würde ich eine Freundschaft beenden, wenn ich das Gefühl hätte, der Person nicht mehr vertrauen zu können.

3. Könntest du dir vorstellen in einer Welt zu leben, in der es keine Gefühle gibt (oder erlaubt sind) und somit auch keine Freundschaft?
Ich glaube nicht, dass eine Welt ohne Gefühle möglich ist. Der Mensch zeichnet sich durch seine Gefühle aus. Solange es Hass und Neid gibt, wird es auch Liebe und Freundschaft geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Gefühle erlaubt sind oder nicht, denn der Mensch ist machtlos dagegen.

4. Was würdest du am meisten daran vermissen, wenn es keine Freundschaft geben würde?
Würde es keine Freundschaft geben, würde mir definitiv jemand fehlen, mit dem ich lachen, aber auch weinen kann. Ein Freund ist für ein Vertrauter, dem ich meine geheimsten Gedanken und Gefühle anvertraue, um mir seinen Rat zu holen.

5. Wird das Thema Freundschaft einen großen Part in deiner Trilogie einnehmen oder ist das eher ein Randthema? Und warum hast du dich so entschieden?
Freundschaft ist zwar nicht das Hauptthema der Trilogie, aber auch nicht unbedeutend. Gerade im ersten Band „Die Verstoßenen“ spielt Freundschaft eine große Rolle, da es für die Protagonistin D518 / Cleo etwas Neues ist. Ihre erste Freundschaft schloss sie indirekt schon früh mit C515, später dann mit D523/Zoe. In ihrer Zeit bei den Rebellen, erkennt sie erst wie wichtig Freundschaft für sie ist, denn sie legt viel Wert auf die Meinung der anderen Rebellen. Es ist ihr wichtig, dass sie sie mögen und sie nicht nur ein Mittel zum Zweck für sie darstellt.
Ich glaube, dass in jeder Geschichte Freundschaft in irgendeiner Form vorkommt. Freundschaft gehört zum Leben dazu wie die Luft zum atmen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gewinnspiel

Was gibt es zu gewinnen?
1 eBook und 1 Taschenbuch von "Radioactive- Die Verstoßenen"

Was müsst ihr dafür tun?
Einen Kommentar unter dem Post verfassen und folgende Gewinnspielfrage beantworten: Könntet ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, wo alle Menschen gleich sind?
Hinterlasst mir bitte auch eine E-Mail-Adresse oder eine Möglichkeit, wie ich euch erreichen kann und ob ihr für ein eBook, Taschenbuch oder beides in den Lostopf hüpfen wollt.

Teilnahmebedingungen:
- Ich werde eure Adresse an Maya weitergeben, da sie den Gewinn verschickt.
- Ihr solltet über 18 Jahre sein oder die Einverständnis eurer Eltern haben.   
- Beantwortet die Frage (s. oben)
- Das Gewinnspiel geht bis zum 09.02.13.   

Montag, 28. Januar 2013

[Neuzugänge] Ich könnte gerade Luftsprünge machen ;)



Mich haben wieder einige Bücher meiner Wunschliste erreicht und gaaaaaaaaaaaanz besonders freue ich mich über das Buch, was ihr links mit der Signatur seht. Dabei handelt es sich um "Last days on Earth" von Julian Frost, bzw. Susanne Gerdom. Ich habe in einer Leserunde erfahren, dass Susanne hinter dem Buch steckt und erwähnt, dass ich das Buch auf der Wunschliste habe und heute trudelte das völlig überraschend ein.Vielen, vielen Dank, liebe Susanne!!

"Die Einzige", "Artikel 5" und "Feuer der Götter" sind Reziexemplare, über die ich mich auch sehr freue. Vielen Dank an den ARENA-, IVI- und Droemer-Knaur-Verlag für die tollen Bücher.
 
"Flammen über Arcadion" habe ich mir endlich ertauschen können.


Ich werde heute mal die Klappentexte mit in dem Post veröffentlichen. Mich würde interessieren, ob ich das nächstes mal wieder so machen soll oder wie bisher nur mit Verlinkungen?
Und welche Bücher kennt ihr? Wie haben sie euch gefallen? Was wollt ihr auch noch unbedingt lesen?

Kurzbeschreibung:  
Der jungen Naave gefriert das Blut in den Adern, als sie im Dschungel den verletzten Royia findet. Denn Royia ist ein Feuerdämon, eines der gefährlichsten Geschöpfe der Welt. Aber Royia ist dem Tod geweiht, und hilft Naave ihm widerwillig, nicht ahnend, dass Royia auf der Flucht vor einem Schicksal ist, grausamer als der Tod. 
  Quelle: Verlag 







Kurzbeschreibung:
Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.
Quelle: Verlag






Kurzbeschreibung:
Wer nach Einbruch der Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die sog. Moralmiliz entmündigt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze und muss für ihre Freiheit kämpfen ...
Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen ihre strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.
Quelle: Verlag


Kurzbeschreibung:
Laut den Maya wird die Erde am 21. Dezember 2012 untergehen. Uns allen steht die totale Apokalypse bevor. Das Schicksal der Menschheit scheint besiegelt – oder gibt es ein unentdecktes Geheimnis in den Prophezeiungen, einen letzten Weg, die Katastrophe noch abzuwenden?
Die Maya waren ein Volk von großer Weisheit, sie konnten in die Zukunft blicken und sahen, dass die Menschheit am 21. Dezember 2012 vollständig vernichtet wird: Die Welt wird von Feuersbrünsten heimgesucht und von Erdbeben erschüttert, die Meere treten über die Ufer, die Sonne brennt erbarmungslos auf die Erde nieder, die Ernten verdorren, die Tiere verenden, die Menschen verhungern – nichts bleibt mehr, wie es war. Doch eine allerletzte Hoffnung gibt es. Karla van Zomeren ist eine Weiße Hexe. Nur sie kann die absolute Katastrophe verhindern – wenn sie sich der düsteren Vorhersage entgegenstellt und dabei ihr Leben, ihre Liebe und das Schicksal der ganzen Welt riskiert. 
Quelle: Verlag 

Kurzbeschreibung:
Wenn das Licht den Tod bringt, musst du in die Schatten fliehen.Die sechzehnjährige Carya lebt mit ihren Eltern in Arcadion, einer der wenigen Zufluchtsstätten in einer öden, verwüsteten Welt. Doch das scheinbare Paradies, über das der religiöse Orden des Lux Dei herrscht, wird von Angst und Irrglaube beherrscht. Als der Geliebte ihrer besten Freundin von der Inquisition festgenommen wird, lässt sich Carya zu einer verzweifelten Tat hinreißen, um ihn vor der Folter zu retten. Doch damit gerät sie selbst ins Fadenkreuz der Inquisitoren. Ihre einzige Hoffnung ist der junge Templersoldat Jonan, der für Carya sein Leben aufs Spiel setzt …
Quelle: Verlag

Freitag, 25. Januar 2013

Nun auch bei Twitter zu finden

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich mich überwunden und mich bei Twitter angemeldet.
Noch bin ich etwas verwirrt und blicke da nicht so ganz durch und würde mich über Tipps und Anregungen freuen. ;)
Und natürlich über Follower und nette Gespräche.

Die Tage wird es noch ein Widget auf meinem Blog geben, aber da warte ich gerade noch auf Hilfe, damit es so wird, wie ich das gerne hätte.

Hier bin ich zu finden: Klick

bloomoon-Verlag: Das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition

bloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame 'Coming of Age'-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt - bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen - er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.
Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und www.facebook.com/bloomoonVerlag !

Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass "Auracle" von Gina Rosati  demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird.

Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz. 
Quelle: Verlag

Donnerstag, 24. Januar 2013

[Rezension] Jonathan Maberry- Lost Land: Die erste Nacht

Bildquelle: Verlag
Titel: Lost Land- Die erste Nacht  
Originaltitel: Rot & Ruin
Autor: Jonathan Maberry
Genre: Jugendbuch (vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 13 Jahre)
Verlag: Thienemann Verlag (September 2012)

ISBN: 978-3522201513
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Preis: 16,95 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Beim Verlag: Klick 
Bei Amazon: Klick


Kurzbeschreibung:
Eine Katastrophe, deren Ursache niemand kennt.
Eine Enklave, in der sich die letzten Überlebenden verschanzt haben.
Ein riesiges Niemandsland, das von Untoten bevölkert wird.
Zwei Brüder, die einander Feind sind.
Ein junges Mädchen, das den einen bewundert und den anderen liebt. 
Menschen, die von Freiheit und Zukunft träumen.
In einer Welt, die zerstört ist.
Quelle: Verlag

Über den Autor: 
Jonathan Maberry (geboren 1958) hat nach einer beachtlichen Karriere als Jujitsu-Kämpfer eine Reihe von übernatürlichen Horror-Romanen verfasst, ist New-York-Times-Bestseller-Autor und wurde mehrfach mit dem Bram-Stoker-Award ausgezeichnet. Er verfasst Graphic Novels für Marvel Comics und Drehbücher für Spielfilme wie "Wolfman".
Mit „Lost Land – Die erste Nacht“ startet er eine post-apokalyptische Serie für Jugendliche.
Jonathan Maberry lebt in Warrington, Kentucky.

Quelle: Verlag



 
Die Handlung:
Benny Imura lebt in einer von Zombies bevölkerten Welt. Zusammen mit seinem älteren Bruder Tom, lebt er in einer der wenigen Zufluchtsorte Mountainside in Amerika. 
Nun ist er 15 und muss sich Arbeit suchen, ansonsten wird seine Essensration gekürzt. Doch das stellt sich als schwieriger heraus, als er dachte. Denn eigentlich möchte er lieber Zombies töten, als sich körperlich zu betätigen. Denn durch die Zombies hat er seine Eltern vor 14 Jahren verloren und hasst sie seitdem. Sein Bruder Tom ist schon lange Kopfgeldjäger, aber Benny verachtet ihn und geht nur in seine Lehre, weil ihm nichts anderes übrig bleibt. So begeben sich die Brüder ins Leichenland, das Land hinter dem Zaun der Stadt, wo die Zombies herrschen. Dort erlebt Benny Dinge, die sein Leben für immer verändern.

Meine Meinung:
"Lost Land" hat mich positiv überrascht. Ich habe das Buch eigentlich nur wegen vielen positiven Rezensionen gelesen. Dazu lese ich in letzter Zeit ganz gerne Zombiebücher. So bin ich mit einer neutralen Grundeinstellung an das Buch herangegangen.
Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Die Welt, die Jonathan Maberry geschaffen hat, ist gut durchdacht. Zwar ist nicht bekannt, wieso die Toten als Zombies wieder auferstehen, aber das finde ich gar nicht so weit hergeholt. Die überlebenden Menschen haben ihre Theorien, aber keine Wissenschaftler oder ähnliches um danach zu forschen. So wirkt der ganze Plot gut durchdacht und logisch.
Besonders gut haben mir die dargestellten Emotionen gefallen. Sie sind ergreifend geschildert, ohne zu sehr Überhand zunehmen, so dass ich stets mit dem Geschehen um Benny und seinen Bruder mitgefühlt habe.

Ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Spannung ist durchweg vorhanden und es gibt viele überaschende Wendungen und Action. Dabei geht es nicht um das pure Töten der Zombies ohne Sinn und Verstand, wie man zuerst denken könnte. Hinter Tom und seiner Geschichte, steckt eine Tiefgründigkeit auf hohem Niveau mit der ich nie gerechnet hätte. Diese vermittelt er dann nach und nach seinem Bruder.
Das Buch hat wirklich viele Facetten und sollte nicht unterschätzt werden. Jonathan Maberry schafft es in eine interessante und spannende Handlungen Fragen aufzuwerfen, die zum Nachdenken anregen, z.B. verdient ein Zombie Respekt und einen würdevollen zweiten Tod, weil er an einer Krankheit leidet und bestimmt nicht zum Zombie werden wollte und einmal ein Mensch war? Allein diese Frage wird mehrmals unterschiedlich beleuchtet, denn jeder Mensch hat eigene Ansichten.
Stellenweise ist das Buch wirklich grausam und nicht unbedingt für zartbesaidete Menschen geeignet, da vor allem das Miteinander der Menschen mich erschreckt hat. Dazu kommen einige detaillierte Zombieszenen.
Das Ende ist in sich abgeschlossen, weißt aber auf einen tollen Folgeband hin, auf den ich mich schon sehr freue.

Die Protagonisten:   
Benny wirkt zuerst wie ein typischer Teenager. Er ist naiv, fühlt sich überlegen, ist dickköpfig und weiß alles besser. Auf seinen Bruder hört er kein Stück und hört sich lieber die tollen Geschichten der anderen Kopfgeldjäger an. Doch als er ins Familienunternehmen einsteigt, beginnt er Tom nach und nach zu verstehen und überdenkt seine ganzen Sichtweisen. Nach und nach wird er erwachsen, verantwortungsvoll und richtig mutig. Er macht eine tolle Entwicklung durch, die ich sehr gerne verfolgt habe und die ihn mir sehr sympathisch gemacht hat.
Tom ist zuerst etwas undurchschaubar, aber schnell ist er mir sympathisch geworden. Er hat seine ganz eigene Denkweise und er sorgt für den Facettenreichtum des Buches.
Ganz besonders toll hat mir Nix gefallen. Eine Freundin von Benny, die mehr für ihn empfindet. Doch Benny hat sich geschworen nichts mit einem Mädchen aus ihrem Freundeskreis anzufangen. Nix ist mutig und sehr intelligent. Die beiden kommen sich in einem Rahmen näher, der zu der Handlung passt und nicht kitschig ist.
Alle Protagonisten, egal ob die "Guten" oder die "Bösen" sind unglaublich detailliert und toll ausgearbeitet.

Der Schreibstil:  
Der Schreibstil ist mehr als fesselnd. Jonathan Maberry versteht es den Leser zu überraschen und völlig in seinen Bann zu ziehen. Dabei schreibt er sehr einfach und locker und benutzt immer wieder Jugendsprache. Die Seiten fliegen nur so dahin.

Die Handlung wird aus der Sicht von Benny geschildert (personaler Erzähler), so dass man Bennys Entwicklung seht gut verfolgen kann und nach und nach mehr über die Welt in der er lebt lernt, da man sein Wissen teilt. Diese Umsetzung finde ich sehr gelungen.
  
Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist wunderbar gestaltet und völlig nach meinem Geschmack. Ich finde, dass es direkt ins Auge sticht und sehr originell ist, aber dennoch zu dem Inhalt passt.
Der Titel passt ebenfalls gut. "Die erste Nacht", so wird der Beginn der Zombieentstehung genannt.


Fazit: 
Wer nach einem Buch sucht, wo es um das stumpfe Zombiemetzeln ohne Sinn und Verstand geht, sollte von "Lost Land" Abstand nehmen. Es bietet Spannung, einen großen Facettenreichtum und eine Tiefgründigkeit mit der ich nie gerechnet hätte. Mich konnte das Buch völlig überzeugen. 


Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den ersten 1. Band einer Tetralogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick 
- Auf der Verlagshomepage gibt es ein Interview mit dem Autor über das Buch: Klick
- Der Autor hat keine Homepage, aber einen eigenen Blog: Klick 
 

Montag, 21. Januar 2013

[Neuerscheinungen] Februar 2013

Im Februar erscheinen wieder ganz viele tolle Bücher und ich habe mal geguckt, was mich so interessieren würde. ;)
Auf was für Neuerscheinungen freut ihr euch besonders? Habe ich was vergessen?


Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Heldin Samara kämpft mit dem Dämon in ihrem Körper um ihre Selbstbestimmung – und um die Liebe ihres Seelenverwandten Caleb … Eine buchstäblich unheimlich spannende Fortsetzung von „Violett wie die Nacht“.
Für Samara ist es nicht gerade einfach, mit ihrer Besessenheit klarzukommen. Niemand außer ihrer Mutter und ihrem Freund Caleb darf davon erfahren. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint …
Quelle: Verlag

Ich habe zwar Band 1 noch nicht gelesen, aber es irgendwann vor. ;)



Bildquelle: Verlag


Kurzbeschreibung:
Der jungen Naave gefriert das Blut in den Adern, als sie im Dschungel den verletzten Royia findet. Denn Royia ist ein Feuerdämon, eines der gefährlichsten Geschöpfe der Welt. Aber Royia ist dem Tod geweiht, und hilft Naave ihm widerwillig, nicht ahnend, dass Royia auf der Flucht vor einem Schicksal ist, grausamer als der Tod. 
Quelle: Verlag 





Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Ein dunkler Mann mit deinen Augen will dich töten…
Wo ist Yalena Mayakova? Adoptivkind Wally würde alles tun, um ihre leibliche Mutter zu finden. Ein entscheidender Hinweis taucht auf, und gemeinsam mit drei Freunden nimmt Wally die Suche nach Yalena auf. Anscheinend hat auch sie damals den Weg aus Russland nach New York gefunden. Endlich hat Wally eine Spur, der sie folgen kann.
Doch auch ein finsterer Mann mit Wallys Augen folgt dieser Spur, und er ist nicht nur auf der Suche nach Wally und ihrer Mutter – er jagt sie…
Wird Wally lange genug leben, um herauszufinden, wer sie wirklich ist?

Quelle: Verlag


Bildquelle: Verlag





Kurzbeschreibung:
Dieser Mann ist heißer als die Hölle!
Linas Bäckerei läuft alles andere als gut. Während sie ein altes, geheimnisvolles Kochbuch liest, beschwört sie Demeter, die Göttin der Fruchtbarkeit. Diese eilt ihr sofort zu Hilfe. Sie schlägt Lina vor, die Gestalt mit ihrer Tochter Persephone zu tauschen, die der Bäckerei neues Leben einhauchen soll. Im Tausch muss Lina in die Unterwelt, um dieser den Frühling zu bringen. Als sie auf den geheimnisvollen, gutaussehenden Hades trifft, fragt sich Lina, ob dieser Herr der Unterwelt wohl der Mann ihrer Träume ist …

Quelle: Verlag


Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:


Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ...
Quelle: Verlag

Das habe ich zwar schon gelesen, aber im Februar erscheint es endlich und da es mir gut gefallen hat, muss das hier auftauchen. ;)

Kurzbeschreibung:
Bildquelle: Verlag
Eine hinreißend romantische Geistergeschichte vor der beeindruckenden Kulisse San Franciscos
Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche …
Quelle: Verlag

Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
In London sind die Dämonen los ...
London, 1592. Als der Taschendieb Jack einem geheimnisvollen Fremden die Geldbörse stiehlt, gerät er in ein Abenteuer, das er niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich sieht er überall Dämonen. Tödliche Magie breitet sich in der Stadt aus und grausige Morde haben Hexenjäger auf den Plan gerufen. Der eifrigste unter ihnen, Nicholas Webb, ruft dazu auf, die Stadt von Dämonen zu befreien. Doch er spielt ein falsches Spiel. Und Jack hat ein ganz persönliches Motiv, ihn zu hassen: Webb hat seine Mutter umgebracht. Jack hat ihm Rache geschworen. Zusammen mit der Gaunerprinzessin Beth Sharkwell, dem zwielichtigen Spion Kit Morely und einem irrwitzigen Dämon nimmt er den Kampf auf gegen Webb, der über mehr Kräfte verfügt, als es scheint … 
Quelle: Verlag



Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:

Plötzlich stand er vor ihrer Tür. Sie beschloss, ihn bei sich zu behalten. Für immer.
Sonia liebt das alte Haus an der Themse, in dem sie schon ihre Kindheit verbracht hat und in dem sie jetzt mit ihrem Mann Greg lebt. Doch eines Tages geschieht etwas, das ihren geordneten Alltag in den Grundfesten erschüttert – denn es steht ein junger Mann vor ihrer Tür, der sich eine seltene Schallplatte von Greg ausleihen möchte. Vom ersten Moment an übt Jez eine verstörende Wirkung auf Sonia aus, und sie spürt, dass sie von einem dunklen Sog erfasst wird, der stärker ist als sie selbst. Noch kann sie nicht ahnen, dass sich ihr Leben von diesem Moment an unaufhaltsam auf einen Abgrund zubewegt. Denn Jez rührt an die tiefsten Obsessionen ihrer Seele – und Sonia ist bereit, zum Äußersten zu gehen, damit sie endlich ihren Frieden findet …
Quelle: Verlag



Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Hollyhill – das Dorf, das durch die Zeit reist
Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvoll einsame Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken …
Emily kann es nicht fassen! Am Tag ihres Abiturs erhält sie einen Brief ihrer verstorbenen Mutter, in dem diese Emily in geheimnisvollen Worten beschwört, das Dorf aufzusuchen, das einst ihre Heimat war. Kurzerhand steigt Emily in München ins Flugzeug – und landet allein und vom Regen durchnässt mitten im englischen Dartmoor. Hilfe naht in Form eines Geländewagens, darin Matt, der attraktivste Junge, den Emily je gesehen hat. Als sie ihn nach dem Weg nach Hollyhill fragt, verändert Matt sich jedoch schlagartig. War er zuvor offen und hilfsbereit, stimmt er nun nur widerwillig zu, Emily nach Hollyhill zu bringen. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch das einsame Moor landen sie schließlich in dem winzigen Dorf, dessen Bewohner zwar alle ein wenig schrullig, aber freundlich zu Emily sind. Nur Matt, der Junge, in den sie sich Hals über Kopf verlieben könnte, gibt ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Gefühl, unerwünscht zu sein. Bis eines Nachts ein Mörder auftaucht und Emily entführt. Und plötzlich findet sie sich im Jahr 1981 wieder – und dort sind die gewöhnungsbedürftige Mode und ein grimmiger Matt ihr geringstes Problem …
Quelle: Verlag



Bildquelle: Verlag







Kurzbeschreibung:

Als Pierce Oliviera mitten im Winter in einen eiskalten Pool stürzt, stirbt sie. Die Ärzte kämpfen um ihr Leben – und können sie schließlich retten. Ein Wunder der Medizin, denken alle. Doch Pierce weiß es besser. Denn ihre Seele war an einem anderen, sehr unheimlichen Ort: der Unterwelt. Und nur durch einen Trick ist sie dem Herrscher über jene Welt entkommen. Niemand glaubt ihr, doch Pierce hat einen Beweis, dass sie dort war: Eine Kette, die gegen das Böse schützen soll, ein Geschenk des mysteriösen John Hayden, den sie dort traf. Doch was, wenn John das Böse ist?
Quelle: Verlag


Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Mia Price liebt es, vom Blitz getroffen zu werden. Es löst in ihr eine überwältigende Energie aus, nach der sie sich immer öfter sehnt. Als aber ein gewaltiges Erdbeben ihre Heimat Los Angeles fast komplett zerstört, geht es nur noch ums Überleben. Im Chaos der Nachbeben werben zwei rivalisierende fanatische Gruppen um Gefolgsleute. Beide versprechen, dass nur ihre Anhänger den nahenden Weltuntergang überleben werden, und beide wollen Mia auf ihre Seite ziehen. Ist sie etwa die Schlüsselfigur der bevorstehenden Apokalypse?
Quelle: Verlag


Bildquelle: Verlag

Kurzbeschreibung:
Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen.
Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ...
Quelle: Verlag

Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien.

Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
Quelle: Verlag





Bildquelle: Verlag


Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Anna Rogan hat ein Geheimnis: Sie kann sich aus ihrem Körper herausprojizieren und so die entlegensten Winkel des Universums entdecken. Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt und ihr Geist Annas Körper besetzt, wird die Lage bedrohlich: Anna ist in einer anderen Dimension gefangen und kann nicht mehr zurück in ihren Körper. Der Einzige, der ihr helfen kann, ist ihr bester Freund Rei, in den sie sich langsam zu verlieben beginnt. Doch auch Taylor versucht Rei in Annas Körper zu verführen ...
Quelle: Amazon (beim Verlag nicht gefunden)




Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Tanzen ist pure Leidenschaft. Sinnlichkeit. Emotion.

Die New Yorker Ballettakademie bedeutet für Tanzbegeisterte die Erfüllung aller Träume - für die junge Vanessa ist sie allerdings noch mehr als das: Dort tritt sie als Schülerin in die riesigen Fußstapfen ihrer älteren Schwester Margaret, einer Ausnahmetänzerin, die vor drei Jahren spurlos verschwand. Vanessa ahnt nicht, dass er begonnen hat, der Tanz auf dem Vulkan... 
Wo andere Tanzschüler technischer Perfektion nacheifern, liegt Vanessas Tanz etwas besonderes inne: Rückhaltlos verliert sie sich in den Bewegungen - ohne zu ahnen, wie gefährlich das ist. Als sie die Aufmerksamkeit dreier Männer auf sich zieht und die Titelrolle im „Danse du Feu“, dem Feuertanz, bekommt, zeigt sich, welche Kräfte die richtigen Schritte mit dem richtigen – oder dem falschen – Partner freisetzen können: Sie öffnen das Tor in eine andere Welt. Ein Tor, das besser verschlossen bleibt … Tiefe Gefühle und dunkle Mächte: Ein atemberaubender Mystery-Thriller aus der Welt des Ballett.
Quelle: Verlag
                                                                                                                           
Bildquelle: Verlag
Kurzbeschreibung:
Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?
Schicksalhafte Begegnungen, große Gefahren und eine unendliche Liebe: der Auftakt der fesselnden "Für immer"-Trilogie.
Quelle: Verlag