Dienstag, 30. April 2013

[Auslosung] Blogger schenken Lesefreude

Heute ist es soweit und ich darf euch den Gewinner der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" bekanntgeben.
Ich bin völlig überwältigt, wie viele von euch das Buch gewinnen wollten. Es gab ganze 205 Teilnehmer, leider kann ich nicht jeden von euch glücklich machen, aber das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. ;)
Aber nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen. Hier kommt der Gewinner....


"Verflucht" geht an:
Iseree

Herzlichen Glückwunsch!!!



Montag, 29. April 2013

[Rezension] Thomas Elbel- Elysion

Bildquelle: Verlag
Titel: Elysion  
Autor: Thomas Elbel
Genre:
Dystopie/ Fantasy/ Dark-Future-Thriller 

Verlag: Piper Taschenbuch (März 2013)
ISBN:
978-3492268813
 
Taschenbuch: 480 Seiten
Preis: 9,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
 
Bei Amazon: Klick   
Beim Verlag: Klick  

Sonntag, 28. April 2013

[Rezension] Isaac Marion- Warm Bodies

http://www.klett-cotta.de/media/1/9783608501292.jpgTitel: Warm Bodies
Originaltitel: Warm Bodies 
Autor: Isaac Marion
Genre:
Horror, Romance
Verlag:
Tropen Bei Klett-Cotta (Februar 2013)
ISBN:
978-3608501292
Broschierte Ausgabe: 299 Seiten
Preis: 9,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick  

Freitag, 26. April 2013

[Löchert die Autoren] Interview mit Nicole C. Vosseler

Hallo ihr Lieben, 
bei meiner letzten Fragerunde zu "Löchert die Autoren" sind einige Fragen zusammen gekommen.

Nicole hat sich meiner Meinung nach total viel Mühe mit der Beantwortung gegeben und herausgekommen ist ein sehr ausführliches und tolles Interview.
Dafür bedanke ich mich bei Nicole und wünsche euch ganz viel Spaß. ;)



Donnerstag, 18. April 2013

[Rezension] Nicole C. Vosseler- In dieser ganz besonderen Nacht

Bildquelle: Verlag
Titel: In dieser ganz besonderen Nacht
Autor: Nicole C. Vosseler
Genre: Jugendbuch (vom Verlag empfohlenes Alter: ab 12 Jahre)
Verlag: cbj (Februar 2013)
ISBN:
978-3570155349 
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Preis: 18,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick
 

Dienstag, 16. April 2013

[Rezension] Kristen Simmons- Artikel 5

Bildquelle: Verlag
Titel: Artikel 5
Originaltitel: Article 5
Autor: Kristen Simmons
Genre: Dystopie
Verlag: IVI (April 2013)
ISBN:
978-3492702867
Broschierte Ausgabe: 432 Seiten
Preis: 16,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick
 

[Rezension] Aileen P. Roberts- Elvancor 1: Das Land jenseits der Zeit

Bildquelle: Verlag
Titel: Elvancor 1- Das Land jenseits der Zeit
Autor: Aileen P. Roberts
Genre: Fantasy
Verlag: Goldmann (März 2013)
ISBN:
978-3442478767
Broschierte Ausgabe: 448 Seiten
Preis: 12,99 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
Bei Amazon: Klick 
Beim Verlag: Klick
 

Kurzbeschreibung   
Die 18-jährige Lena hasst das öde Leben in der Provinz. Bis sie sich mit der alten Frau Winter anfreundet, die sie mit ihren fantastischen Geschichten über einen verborgenen Schatz und ein fremdes, magisches Land fasziniert. Lena glaubt ihr jedoch kein Wort. Erst als nach dem Tod der alten Dame seltsame Dinge passieren, kommen ihr Zweifel. Zusammen mit Ragnar, dem attraktiven Enkel der Verstorbenen, macht sich Lena auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schatz – und stößt auf ein magisches Land jenseits der Zeit ...
Quelle: Verlag

Über die Autorin 
Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. Ihre Begeisterung für das Schreiben entdeckte sie vor einigen Jahren durch ihren Mann. Als dieser mit der Arbeit an einem Buch begann, beschloss sie, sich ebenfalls als Schriftstellerin zu versuchen. Seither hat sie bereits mehrere Romane im Eigenverlag veröffentlicht, 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes großes Werk bei Goldmann, danach folgten "Weltennebel" und "Feenturm". Claudia Lössl lebt mit ihrem Mann in Süddeutschland.
Quelle: Verlag
Die Handlung:  
Die 18-jährige Lena hat sich die Zeit nach ihrem Abitur ganz anders vorgestellt. Eigentlich wollte sie viel verreisen, doch dann hat sie die Schuld für einen Unfall ihres damaligen Freundes auf sich genommen und muss nun Sozialstunden im Altenheim ableisten. Sie hasst die Arbeit dort, findet aber immer mehr gefallen an den Geschichten von Frau Winter, die ihr von dem magischen Land Elvancor erzählt. Als Frau Winters stirbt, schickt sie Lena zusammen mit ihrem Enkel Ragnar auf eine geheimnisvolle Schatzsuche.

Meine Meinung:   
Der erste Band der Dilogie "Elvancor" ist ganz anders, als ich es erwartet habe. Das Buch hat mich zuerst durch sein wirklich schönes Cover angesprochen, das einfach magisch wirkt und völlig nach meinem Geschmack ist.
Dazu hat mich der Titel und der Klappentext neugierig gemacht. Ich habe erwartet, dass ein Großteil der Handlung in Elvancor spielt, aber dem ist nicht so. Eigentlich wartet man die ganze Zeit darauf, dass Lena und Ragna einen Weg in dieses geheimnisvolle Land finden, aber außer in den Geschichten von Frau Winters, ist das nicht der Fall. Es spielt nur ein minimialer Teil in Elvancor und so wie dieser Band endet, wird wohl erst der zweite Band in dem magischen Land spielen.
Auch so gibt es nur sehr wenige Fantasyelemente. Wer also auf ein Buch hofft, das ist einem fremden, magischen Land spielt und in dem es viele Fantasyelemente gibt, der dürfte hier enttäuscht werden.
Die Handlung konzentriert sich auf die Schatzsuche, die Arbeit im Altenheim und das Miteinander von Ragnar und Lena, die sich langsam näher kommen und somit auch auf Lenas Gefühle.
Es ist nicht übermäßig spannend, hat aber dennoch eine große Faszination auf mich ausgeübt.

Mir persönlich hat das Buch insgesamt außerordentlich gut gefallen. Es ist nicht mein erstes Buch von Aileen P. Roberts, aber definitv mein liebstes. 
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, weil ich Lena als Protagonistin von Beginn an als sympathisch und interessant empfunden habe. Dabei ist die Entwicklung von ihr über das ganze Buch spürbar. Von dem flippigen Partygirl, wird sie zu einem naturliebenden Menschen, die reifer und erwachsener wird. Diese Veränderung, die schleichend von sicht geht, hat mir gut gefallen.
Mit Ragnar hatte ich zu Beginn so meine Probleme, da er eine sehr undurchsichtige Art hat. Er hat in seinem Leben schon einiges mitgemacht und viele Geheimnisse zu verbergen, was ihn im Laufe des Buches aber sehr interessant macht. 
Die Protagonisten sind außerordentlich gut ausgearbeitet und haben viel zu meinem Lesevergnügen beigetragen.

Untersützt wird das Ganze durch einen eingängigen, leicht zu lesenden Schreibstil, der zwar nicht übermäßig Spannung aufbaut, aber dennoch fesselnd ist, da es immer wieder ein paar Überraschungen gibt. Außerdem kann Aileen P. Roberts sehr gut Gefühle darstellen, so dass ich einfach mit Lena mitfiebern musste. Erzählt wird fast das ganze Buch aus der Sicht von Lena (personaler Erzähler), was mir gut gefallen hat.
"Elvancor" endet ziemlich offen und es sind noch viele Fragen ungeklärt, aber ich denke das Band 2 dadurch so einiges an Potenzial hat und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Fazit:   
Wer auf ein Buch in einer völlig fremden Welt, mit vielen Fantasyelementen hofft, dürfte kein Gefallen an dem 1. Band von "Elvancor" haben, da nur ein minimaler (fast nicht erwähnenswerter) Teil in dem geheimnisvollen Land spielt. Das Buch besticht vor allem durch die Entwicklung der Protagonisten, einem tollen Schreibstil und starken Gefühlen.


Mein besonderer Dank geht an den Goldmann-Verlag für die Bereitstellung des Buches. 
Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Dilogie.
- Hier findet ihr eine Leseprobe: Klick
- Band 2 erscheint im August 2013 ebenfalls beim Goldmann-Verlag: Klick 
- Aileen P. Roberts hat eine eigene Homepage: Klick

[Gewinnspielauslosung] Unter dem Safranmond

Es ist soweit, ich habe den Gewinner des Buches "Unter dem Safranmond" ermittelt. Es ist etwas später geworden, weil ich den ganzen Tag unterwegs war...
Ich danke euch für die zahlreichen Fragen an Nicole, die ich morgen zu einem Interview zusammenfassen werde.
Wenn Nicole sie beantwortet hat, wird es das komplette Interview auf meinem Blog zu lesen geben.
Aber nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen.

"Unter dem Safranmond" geht an:


Herzlichen Glückwunsch!!!

Dann gab es ja auch noch zwei Autogrammkarten zu gewinnen und auch diese habe ich ausgelost:

Herzlichen Glückwunsch!!!

Und bald gibt es schon wieder die Chance bei mir etwas zu gewinnen, da ich mich an der Aktion zum "Welttag des Buches" beteilige. ;)



Sonntag, 14. April 2013

[Rezension] Veronika Aretz- Verflixte Hühnersuppe

Bildquelle: Verlag
Titel: Verflixte Hühnersuppe
Autor:
Veronika Aretz
Genre: Kinderbuch (vom Verlag empfohlenes Alter ab 10Jahre)
Verlag: Dresdner Buchverlag (März 2010)
ISBN:
978-3941757141
Gebundene Ausgabe: 236 Seiten
Preis: 17,90 €
 
Du möchtest das Buch kaufen?   
 
Bei Amazon: Klick   
Beim Verlag: Klick
  
 
Kurzbeschreibung   
Nadine ist ein ganz normales zwölfjähriges Mädchen …
Also gut – ihr Leben ist alles andere als normal: Sie ist die Hüterin des Trigonischen Friedenskristalls der Sieben-Welten und sie wurde vor 37 Jahren auf die Erde geschickt, um den kostbaren Stein vor den Feinden ihrer Welt zu beschützen.
Und hier sitzt sie nun fest, immer noch zwölf Jahre alt – und schon wieder kommt sie in eine neue Schule! Dort gerät sie auch gleich an eine Clique, die die Schüler terrorisiert. Ihr Banknachbar Yannik scheint sie komplett abzulehnen und dann taucht zu allem Überfluss auch noch ihr Englischlehrer auf, den sie von früher kennt und vor dem sie schon einmal ihr Geheimnis verbergen musste.
Nach all dieser Aufregung wird ihr eines klar: Sie will endlich wieder nach Hause! Also setzt sie den Kristall ein, um ihren Eltern zu zeigen, wo sie zu finden ist. Doch damit lockt sie vor allem die gefährliche Schwarze Seite an …
Quelle: Verlag
Die Handlung:  
Die zwölfjährige Nadine wirkt auf den ersten Blick, wie ein ganz normales Mädchen. Doch sie ist alles andere als normal. In Wahrheit ist sie seit 37 Jahren schon 12 und seitdem auf der Erde. Denn sie kommt von einem fremden Planeten und versteckt sich vor ihren Feinden, die nach dem Trigonischen Friedenskristalls der Sieben-Welten suchen. Diesen muss Nadine beschützen. 
Um ihre Tarnung aufrechtzuerhalten, muss sie häufig umziehen und immer wieder neu in die Schule gehen. Irgendwann hat sie das alles satt und möchte nur noch nach Hause. So setzt sie den Trigonischen Friedenskristalls der Sieben-Welten ein und hofft, dass ihre Eltern sie finden. Doch auch der Feind kann sie so aufspüren und Nadines beschauliches Leben ist schnell vorbei.
 
Meine Meinung:   
"Verflixte Hühnersuppe" ist das erste Kinderbuch, das ich seit langem gelesen habe und ich muss sagen, es hat mir sehr viel Spaß bereitet.
Nadine hat eine witzige, freche und spritzige Art, die sie sehr sympathisch macht. Durch ihre lange Zeit auf der Erde hat sie schon einiges durchgemacht und nach und nach erfährt man mehr über ihre Vergangenheit. Sie ist zwar etwas sprunghaft und schweift auch mal gerne vom Thema ab, aber da man als Leser direkt angesprochen wird, wird man gut in das Buch miteingebunden. Ich musste wirklich oft über sie schmunzeln, denn sie hat einen ganz eigenen Humor.
Neben Nadine als Hauptprotagonistin, sind die anderen Protagonisten zwar sehr blass dargestellt, aber da Nadine für die Zielgruppe gut ausgewählt ist, fällt das nicht stark ins Gewicht.
Das ganze Buch wird aus Nadines Sicht geschildert, so dass man ihre Gefühle und Gedanken direkt miterlebt.
Es erinnert mich etwas an Mangas, die ich ganz früher gelesen habe, was zusätzlich durch die Zeichnungen auf den Seiten unterstützt wird. Denn es gibt immer wieder kleine Mangazeichnungen, die mit witzigen Randinformationen die ganze Handlung auflockern und mich immer mal zum Lachen gebracht haben. Dazu passt natürlich auch das Cover, das im ähnlichen Stil gehalten ist und meiner Meinung nach vor allem die Zielgruppe ansprechen dürfte.

Dabei ist die Handlung abwechslungsreich und spannend, so dass beim Lesen keine Langeweile aufkommt und ich denke, dass gerade die jungen Leser wahre Freude an dem Buch haben dürften. Dazu ist es gut durchdacht und bietet den einen oder anderen Überraschungseffekt.
Dieser Eindruck wird durch einen leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil unterstützt, der zu fesseln weiß und auch für junge Leser geeingnet ist.
Das Ende ist in sich abgeschlossen und laut der Autorin kann man die einzelnen Bände der Reihe auch unabhängig voneinander lesen.

Fazit:    
"Verflixte Hühnersuppe" ist ein Buch, was für die gedachte Zielgruppe gut umgesetzt ist und bestimmt auch junge Leser ans Buch fesseln kann. Ich selber gehöre zwar schon lange nicht mehr zu der Zielgruppe, aber hatte dennoch Spaß die freche, witzige und spritzige Nadine auf ihren Abenteuern zu begleiten.

Mein besonderer Dank geht an Veronika Aretz für die Bereitstellung des Buches. 

Hintergrundinformationen
-Hierbei handelt es sich um den 1. von 4. Bänden.
- Band 2 ist ebenfalls als Hardcover-Ausgabe beim Dresdner Buchverlag erschienen.
- Band 3 ist nicht erschienen.
- Band 4 gibt es als eBook. (Klick)
- Hier findet ihr eine Leseprobe von Band 1: Klick
- Es gibt auch eine Homepage der Autorin: Klick

[eBook-Rezension] Diebesgeflüster 2

Bildquelle: Verlag
Titel: Diebesgeflüster 2
Autor: Tanja Rast,
Stefanie Mühlsteph, Elvira Stecher, Sabrina Železný
Genre: Fantasy

Verlag: Aeternica (Dezember 2012)
ASIN: B00AM4METE
Seitenzahl: 114 Seiten
Preis: 2,99 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick 
 
Kurzbeschreibung:
Vier Fantasy-Geschichten in einem Band

Man erzählt sie sich nur hinter vorgehaltener Hand: Erzählungen, Gerüchte, Sagen und Legenden über Diebe, Gauner, Trickbetrüger, Hochstapler, Agenten und einige handeln sogar von Assassinen. Verblüffende, spannende, mitreißende, amüsante und höchst erstaunliche Geschichten sind dabei. Nur ob sie wirklich wahr sind, oder einfach nur ausgedacht, ist schwer zu sagen. Das zu entscheiden, bleibt dem Leser selbst überlassen ...
Quelle: Verlag

Die Handlung
 
Wie auch beim ersten Band von "Diebesgefüster" handelt es sich hierbei um eine Kurzgeschichtensammlung von vier Geschichten, die sehr unterschiedlich sind. Es geht um Diebe und Fantasygestalten und mal spielt eine Geschichte im Steampunk-Bereich, mal im Mittelalter, mal auf einem Landsitz und mal in Südamerika. Das allein lässt schon erahnen, wie unterschiedlich die Geschichten sind. 
Ich werde nun auf jede Geschichte im Einzelnen eingehen, damit meine Meinung besser verdeutlicht wird.

Kupferherz (von Stefanie Mühlsteph)

Die Diebes- und Mördergilde tun sich zusammen um das sogenannte "Kupferherz" zu stehlen. Denn diese wissenschaftliche Errungenschaft, würde das Ende des bestehenden Zeitalters bedeuten und das wollen die beiden Gilden verhindern. So werden Alice und Elijah darauf angesetzt. Alice hat mechanische Kenntnisse und ist eine gute Diebin und Elijah soll sie beschützen. So begeben sich die beiden auf die gefährliche Mission, für die sie alles geben müssen.

Diese Kurzgeschichte hat es mir angetan. Ich liebe mittlerweile den Steampunk-Bereich, so dass sie direkt gute Chancen bei mir hatte. Neben dem Diebstahl steht dazu auch das Miteinander der beiden Protagonisten im Vordergrund, die sich zuerst gar nicht gut verstehen, aber dann ein gutes Team abgegeben. 
Von Beginn an war ich gefesselt und ich würde sehr gerne noch mehr über Alice und Elijah lesen. Insgesamt ist diese Kurzgeschichte recht spannungsgeladen und bietet ein schönes Leseerlebnis. Unterstützt wird das ganze durch einen sehr eingängigen Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. 
Schwert, Magie und Musik - Kollekte (von Elvira Stecher)
Elissa, Mogan und Yelas gelangen in eine Stadt, die sehr fromm ist. Die Bürger bekommen in Anwesenheit der drei die Gelegenheit ihre Sünden durch Spendengaben zu bereinigen. Da in der Stadt kein Musik und Tanz oder Magie erlaubt ist, können die drei sich nicht, wie sonst ihr Geld verdienen und so suchen sich sich eine anderen Einnahmequelle.

Humorvoll wird man in "Schwer, Magie und Musik- Kollekte" an eine mittelalterlich angehauchte Geschichte geführt. Die drei Freunde sind mir direkt zu Beginn sympathisch gewesen und ihre fröhliche Art hat dazu geführt, dass ich sehr viel Spaß an der Kurzgeschichte hatte.
Zu Beginn war ich etwas verwirrt, weil zwei Handlungen parallel erzählt wurden, die dann aber schnell zusammenführten.
Auch der Schreibstil von Elvira Stecher ist sehr angenehm zu lesen und mit viel Witz und Humor kann sie den Leser gut unterhalten.


Drachenperle (von Tanja Rast)

Turan begibt sich wissend in eine Falle. Denn der Prinz hat ihn auf seinen Landsitz eingeladen. Doch obwohl ihm klar ist, dass es eine Falle ist, muss er die Gelegenheit nutzen, denn nur so kann er in Besitz einer der seltenen Drachenperlen kommen. Zum Glück ist er nicht allein, denn der Drache Mrimbrim ist sein Verbündeter.

Mrimbrim, der kleine Drache, hat dazu geführt, dass diese Kurzgeschichte mir neben "Kupferherz" am besten gefallen hat. Man begleitet Turan und bangt mit ihm um den kleinen Drachen, der doch etwas unbeholfen wirkt, aber den man einfach nur gern haben kann.
Die Spannung kommt hier nicht zu kurz und ich musste sehr oft schmunzeln. Besonders gut gefällt mir das Ende, bei dem man auch erfährt, wofür Turan die Drachenperle stielt.
Tanja Rast schreibt dabei sehr bildlich und angenehm, so dass man schnell in die Geschichte versinkt.
Ich würde sehr gerne mehr von ihr lesen.


Wayra (von Sabrina Železný)

"Wayra" erzählt die Geschichte des Diebes Lucas Pumacallpa, der in der kargen Hochebene des südamerikanischen Altiplano lebt. Eines Tages begegnet ihm ein seltsames Mädchen, das gerne mit ihm zusammenarbeiten würde. Diese Begegnung verändert sein Leben für immer.

Diese Kurzgeschichte hat mir am wenigsten gefallen. Sie ist recht düster und tragisch und konnte mich nur bedingt fesseln. Die Idee dahinter ist gut, aber an der Umsetzung mangelt es, da ich keinen Zugang zu den Protagonisten gefunden habe. 
Dagegen ist der Schreibstil bildlich und ansprechend, so dass man die Kurzgeschichte dennoch gut lesen kann.

Fazit: 
Nachdem mir der erste Band von "Diebesgeflüster" schon gut gefallen hat, habe ich mich auf den zweiten Band gefreut, der mich nicht enttäuscht hat. Das ebook bietet eine schöne Sammlung von Kurzgeschichten, die für kurzweilige Unterhaltung sorgen und bis auf die erste alle sehr magisch sind.
Vielen herzlichen Dank an den Aeternica-Verlag, der mir dieses eBook zur Verfügung gestellt hat.

Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um einen Kurzgeschichtenband.
 

Samstag, 13. April 2013

[Neuerscheinungen] Mai 2013

Wie versprochen gibt es heute die Mai-Neuerscheinungen, die mich so interessieren. Da sind wirklich einige dabei, die ich sehnsüchtig erwarte.
Freut ihr euch auch auf einige der Bücher?

Neuerscheinungen im Mai 2013


Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Flügel aus Asche"
Seit langer Zeit herrscht der Kaiser der fliegenden Stadt Rashija mit harter Hand über sein Reich. Der junge Adeen arbeitet als niederer Schreiber in der Stadt und muss die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen. Als er eines Tages mit einer Gruppe von Rebellen in Kontakt kommt, ist Adeen sofort Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass er in eine Auseinandersetzung geraten wird, in der er eine entscheidende Rolle spielen soll. Denn nur Adeen kann den Aschevogel beschwören, ein Wesen von unheimlicher Schönheit und einzigartiger Stärke. Der Kampf um Rashija und um die Freiheit hat begonnen.
Quelle: Verlag

Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Göttin der Rosen" 
Die Frauen der Familie Empousai hüten ein Geheimnis: Seit Jahrhunderten ist es nicht der grüne Daumen, der ihre Rosen so gut gedeihen lässt, sondern der Tropfen Blut, den sie opfern. Eines Tages erfährt Mikki, dass sie eine Hohepriesterin im Reich der Rosen ist. Und dieses Reich wartet auf sie. Wäre da nicht die schreckliche Bestie, die seine Grenzen bewacht. Doch bald findet Mikki diese Bestie anziehender, als ihr das je bei einem Mann passiert ist…
Quelle: Verlag






 
Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Wenn die Nacht in Scherben fällt"
Schon immer waren Träume für Nele etwas ganz Besonderes, denn sie besitzt die Fähigkeit, sie zu steuern, wie es ihr gefällt. Doch als sie mit ihren Eltern von München nach Erlfeld zieht, taucht auf einmal jemand in ihrem Traum auf, den sie selbst nicht erschaffen hat: Seth, ein junger Mann, den sie unheimlich und zugleich anziehend findet. Aber was macht er in ihrem Traum? Als Nele sich in der neuen Schule mit Jari anfreundet, hofft sie, in ihm jemanden gefunden zu haben, dem sie sich anvertrauen kann. Doch dann verschwindet Jari wie vom Erdboden verschluckt. Nele macht sich auf die Suche nach ihm, und findet heraus, dass nicht nur er in Gefahr ist – sondern die gesamte Traumwelt zu zerbrechen droht …
Quelle: Verlag


Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Die Erleuchtete"
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...
Quelle: Verlag


Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Calling Crystal"
Crystal leidet darunter, dass sie ihre paranormalen Fähigkeiten nur unzureichend kennt. Versucht jemand, telepathisch Kontakt zu ihr aufzunehmen, wird ihr schlecht - ein Umstand, der ihr das Leben in einer Welt von Savants nicht gerade erleichtert. Doch als in Venedig bei einer von Crystal organisierten Feier Mitglieder der Familie Benedict entführt werden, ist sie es, die entscheidend zur Rettung beitragen kann. Und dabei bemerkt sie, dass der Benedict-Bruder Xav gar nicht so übel ist, wie sie anfangs dachte...
Quelle: Verlag





Quelle: Verlag

Kurzbeschreibung "Die Auserwählten in der Todeszone"
Thomas hat es geahnt: Statt der versprochenen Freiheit steht ihm die nächste Prüfung bevor. Mit einem operativen Eingriff soll ihm sein Gedächtnis zurückgegeben werden. Doch Thomas weiß, dass er den Wissenschaftlern von ANGST nicht trauen darf. Nicht nach allem, was sie ihm und seinen Freunden angetan haben. Deshalb müssen sie so schnell wie möglich fliehen, hinaus in die Todeszone. In eine Welt, in der sich ein tödlicher Virus immer weiter ausbreitet. Und er muss dafür sorgen, dass ANGST ihn nicht länger kontrollieren und manipulieren kann. Denn die grausamen Experimente müssen endlich gestoppt werden.
Quelle: Verlag


Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Enders"
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen

Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.
Quelle: Verlag

Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Getrieben"
Endlich haben Aria und Perry seinen Stamm erreicht. Doch seine Leute trauen Aria nicht. Um den Anfeindungen zu entfliehen, macht sie sich gemeinsam mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, dem Ort, an dem alle Ätherstürme ruhen und der auch Perrys Stamm retten kann. Während ihrer Abwesenheit taucht Kirra, die Anführerin eines befreundeten Stammes auf. Wird Perry ihren Annäherungsversuchen widerstehen?
Quelle: Verlag 


[eBook-Rezension] Diebesgeflüster 1

Bildquelle: Verlag
Titel: Diebesgeflüster 1
Autor: Tanja Rast, Angelika Diem, Dennis Frey, Felicitas Brandt

Genre: Fantasy
Verlag: Aeternica (Oktober 2012)
ASIN: B009SD2P3A
Seitenzahl: 134 Seiten
Preis: 2,99 €

Du möchtest das Buch kaufen?
Bei Amazon: Klick 


Kurzbeschreibung:
Vier Fantasy-Geschichten in einem Band

Man erzählt sie sich nur hinter vorgehaltener Hand: Erzählungen, Gerüchte, Sagen und Legenden über Diebe, Gauner, Trickbetrüger, Hochstapler, Agenten und einige handeln sogar von Assassinen. Verblüffende, spannende, mitreißende, amüsante und höchst erstaunliche Geschichten sind dabei. Nur ob sie wirklich wahr sind, oder einfach nur ausgedacht, ist schwer zu sagen. Das zu entscheiden, bleibt dem Leser selbst überlassen ...
Quelle: Verlag

Die Handlung
Dieses eBook enthält vier Kurzgeschichten von vier unterschiedlichen Autoren, die alle sehr verschieden sind, aber das Oberthema "Diebe in einer Fantasywelt" haben. 
Ich werde im Folgenden auf jede Kurzgeschichte einzeln eingehen, da sie mir unterschiedlich gut gefallen haben.

Dame Jiro (von Tanja Rast)
In der Kurzgeschichte "Dame Jiro" geht es um die Geschwister Jiro und Evanne, die lange einen großen und sehr gefährlichen Diebstahl geplant haben. Nun setzen die beiden alles aufs Spiel und Jiro begibt sich auf die gefährliche Mission.


Zuerst hatte ich so meine Schwierigkeiten mich in der Welt von Jiro und Evanne zurechtzufinden, da mir nicht direkt bewusst war, um was für eine Fantasywelt es sich handelt. Sie leben in einer mittelalterlich angehauchten Welt in der es Drachen, seltsame Wolfswesen und Magie gibt. Dennoch habe ich nach anfänglichen Problemen das Abenteuer der beiden Geschwister genossen und bin den beiden auf den wenigen Seiten sehr nahe gekommen.
Für so eine kurze Geschichte sind die beiden Protagonisten außerordentlich gut ausgearbeitet und das Ende ist eine echte Überraschung.
Dabei ist der Schreibstil von Tanja Rast sehr angenehm zu lesen, fesselnd und passend für die Geschichte. Durch bildhafte und tolle Beschreibungen, kann man sich als Leser gut in die Handlung einfinden. Mir hat diese Kurzgeschichte insgesamt sehr viel Spaß gemacht.



Das Grauen im Spiegel (von Angelika Diem) 

In dieser Kurzgeschichte geht es um den jungen Kalim, der einer Diebesgilde angehört. Nach einem Einbruch in die Gemächer des Barons bangt er um sein Leben. So begibt er sich in einen Laden für magische Dinge und findet dort neben einem Tarnzauber, auch einen sehr mächtigen Wolfszauber, der ihm noch gute Dienste leisten wird.

Hier ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen. Von der ersten Seite an, bin ich in Kalims Welt eingetaucht, in der es viel Magie gibt. 
Begeistert habe ich den fünfzehnjährigen Kalim bei seiner Flucht begleitet und seine interessanten magischen Gegenstände bewundert. Nach und nach erfährt man in einigen interessanten Details etwas über seine Welt, in der sehr verschiedene Menschen leben. Die ganze Geschichte ist etwas orientalisch angehaucht.
Kalim ist sehr schlau und mir auf den wenigen Seiten ans Herz gewachsen. Das Ende ist sehr offen, aber dennoch zufriedenstellend und sehr unterhaltsam. Allerdings hätte ich mir noch mehr Informationen zu Kalim gewünscht, da er so doch etwas blass geblieben ist.
Dennoch versteht Angelika Diem es den Leser gut zu unterhalten und fesselnd und einfühlsam zu schreiben, so dass ich gerne mehr von ihr lesen würde.


Pascal und der Gentleman (von Dennis Frey) 

Die Geschichte "Pascal und der Gentlemen" handelt von Pascal, der sich viel mit Maschinen und seinen Erfindungen beschäftigt. Er lebt relativ zurückgezogen, aber beobachtet andere Menschen. Denn er traut sich nicht selber zu leben, möchte aber am Leben teilhaben. Eines Tages beobachtet er, wie ein Mann seine Frau schlägt und da beschließt er das Unrecht zu bekämpfen.

Diese Kurzgeschichte hat mir von allen am besten gefallen, was vor allem daran liegt, dass sie in den Steampunk-Bereich geht, der es mir zur Zeit einfach angetan hat. 
Dazu finde ich die Moralvorstellung und Idee, die dahinter steckt sehr faszinierend und wichtig.
Pascal ist zwar etwas seltsam, aber er möchte das Unrecht bekämpfen ohne anderen zu schaden. Dabei hat er großartige Einfälle und geht erstaunlich geschickt vor.
Unterstützt wird mein positiver Eindruck durch einen tollen Schreibstil von Dennis Fey, der gut zu dem Gesamtbild der Geschichte passt.
Das Ende hat mich mit einem Lächeln zurückgelassen.



Horus, der Sohn der Diebe (von Felicitas Brandt) 

In "Horus, der Sohn der Diebe" geht es um zwei unterschiedliche Personen und zwar um Horus, der der Anführer einer Diebesbande von Kindern ist und um einen seltsamen Fremden auf den Horus trifft. Dieser hat einiges zu verbergen. Doch auch hinter Horus steckt ein Geheimnis, das es zu lüften gilt.

Der Einstieg in diese Geschichte ist sehr einfach gewählt und ich konnte direkt völlig in die Welt von Horus eintauchen.
Diese Kurzgeschichte besticht vor allem durch die überraschenden Geheimnisse, die es zu entdecken gibt, denn mit dem Ende hätte ich nie gerechnet.
Sie erinnert mich an ein Märchen aus 1001 Nacht und konnte mich verzaubern.
Felicitas Brandt schreibt dabei fesselnd und geheimnisvoll und sprachlich auf einem hohen Niveau. 
Zwar hätte ich mir noch mehr Informationen zu den Protagonisten gewünscht, da die meisten doch sehr blass beschrieben sind, aber für so wenige Seiten hat mir das Ergebnis doch gut gefallen.
Fazit: 
Das eBook "Diebesgeflüster" enthält eine wundervolle Kurzgeschichtensammlung, die den Leser verzaubern kann. Obwohl ich eigentlich ungerne Kurzgeschichten lese, hat mir das eBook gut gefallen. Somit kann ich diese sehr verschiedenen Geschichten jedem, der leichte Unterhaltung für zwischendurch sucht, ans Herz legen.
 

Vielen herzlichen Dank an den Aeternica-Verlag, der mir dieses eBook zur Verfügung gestellt hat.

Hintergrundinformationen
- Hierbei handelt es sich um einen Kurzgeschichtenband.
- Band 2 ist ebenfalls beim Verlag erschienen (Klick).

Freitag, 12. April 2013

[Neuerscheinungen] April 2013


Da ich letzten Monat völlig vergessen hab zu posten, welche Neuerscheinungen mich im April interessieren, fasse ich jetzt den April zusammen. Morgen folgt dann der Mai, damit es nicht ein langer Post wird, sondern zwei etwas kürzere.
Interessiert euch auch etwas davon? Oder kennt ihr sogar schon eins der Bücher? 


Neuerscheinungen im April 2013

Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Bitterzart"
New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Smartphones sind für Minderjährige verboten und um 24 Uhr ist Sperrstunde. Die Balanchine Familie ist das Zentrum des illegalen Schokoladenhandels in New York. Doch die Eltern von Anya Balanchine sind bereits tot, und Anya ist mit 16 Jahren das Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um ihre Geschwister und die kranke Großmutter, und versucht, sie alle möglichst aus dem illegalen Familiengeschäft rauszuhalten.
Von ihrer ersten großen Liebe Win kann sie sich allerdings nur sehr schwer fernhalten, dabei ist er ausgerechnet der Sohn des Oberstaatsanwaltes – ihres schlimmsten Feindes…

Quelle: Verlag

Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Höllenflüstern"
Die siebzehnjährige Dämonenfängerin Riley Blackthorne steckt in der Klemme. Ihr Vater wurde von Dämonen getötet und als Reanimierter entführt. Ihr Exfreund Simon hat sie an die Jäger des Vatikans verraten. Nun steht sie auf der Fahndungsliste ganz oben und ist auf der Flucht vor ihnen. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie auf eigene Faust aufklären, was zum Teufel in Atlanta eigentlich faul ist und wer im großen Spiel von Himmel und Hölle falsch spielt. Nicht einfach, wenn man sich in einen gefallenen Engel verliebt hat und nebenbei die Welt retten soll. Während in der von einer neuen Dämonenart heimgesuchten Stadt alles auf das große Finale zusteuert, weiß Riley nicht, wem sie noch trauen kann.
Quelle: Verlag

Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Der Weg der gefallenen Sterne"
Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist – der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet …
Quelle: Verlag 


Quelle: Verlag

Kurzbeschreibung "Verflucht"
Das Moor, das gleich hinter ihrem Haus anfängt, hat die 16- jährige Lexi schon immer als Bedrohung empfunden. Ebenso die Geschichten von der Hexe, die dort seit Urzeiten leben soll … Als ein fremder Junge im nächtlichen Nebel vor ihrem Fenster auftaucht, ahnt Lexi, dass etwas Unheimliches geschehen wird. Und tatsächlich: Etliche Kinder aus dem Dorf verschwinden spurlos. Ihre Eltern verdächtigen schon bald den fremden Jungen, der wie ein Spuk mal hier, mal da erscheint. Doch Lexi weiß, dass etwas anderes dahintersteckt – etwas, das aus dem Moor kommt …
Quelle: Verlag 


Quelle: Verlag

Kurzbeschreibung "Tiamat"
Die 16-jährige Anouk Parson lebt in dem alten Herrenhaus »Himmelshoch«, in dessen Kellergewölbe ein furchteinflößender Maelstrom seine Runden dreht. Sowohl ihr Vater als auch der eigensinnige Sander gehören dem Wächterzirkel an, der die Welt vor dem Ausbruch der Wasserfluten beschützt. Anouk ahnt nicht, dass Sander – den sie überall als ihren Bruder ausgibt – in Wirklichkeit ein viel größeres Geheimnis wahrt, das mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu tun hat. Als Sander sie eines Tages küsst, erfährt Anouk nicht nur von seiner heimlichen Liebe zu ihr, sondern auch von der gefährlich schönen Welt, die hinter dem Maelstrom liegt.
Quelle: Verlag

 
Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Elfenglanz"
Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Exalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon – und nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich endgültig entscheiden ...
Quelle: Verlag


Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Sternenseelen"
Weil Lillys Mutter mit ihrem neuen Freund zusammenziehen  wollte, sitzt Lilly jetzt in der Provinz fest – weit weg von ihren Freunden. Aber es gibt einen Lichtblick: ihr Mitschüler Raphael, der es Lilly gleich angetan hat, obwohl er sie vor ein Rätsel stellt. Über Tag ist er abweisend, doch sobald es Nacht wird, verführerisch charmant. Als ihr Stiefbruder dann in einen Autounfall verwickelt wird, zeigt sich Raphaels wahres Ich, und Lilly entdeckt sein unglaubliches Geheimnis …
Quelle: Verlag 






Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Taken"
Wenn um Mitternacht die Erde bebt, der Wind aufheult und ein leuchtender Blitz im Dorf einschlägt, wissen die Bewohner von Claysoot: Erneut wurde jemand von ihnen geraubt. Doch rätselhafterweise trifft dieses Schicksal ausschließlich die Männer in der Nacht ihres 18. Geburtstags. Gray ist 17 und weigert sich, dieses Todesurteil zu akzeptieren. Deshalb wählt er die einzige Alternative, die ihn vor dem »Raub« rettet – er besitzt den Mut, jene unheimliche Mauer zu überwinden, die Claysoot vom Rest der Welt trennt. Doch noch kein Dorfbewohner vor ihm hat das überlebt ...
Quelle: Verlag 



 
Quelle: Verlag
Kurzbeschreibung "Artikel 5"
Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen ihre strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war.

Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.
Quelle: Verlag