Donnerstag, 23. Januar 2014

[Hörbuch-Rezension] Marissa Meyer- Wie Monde so silbern

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick

Du möchtest das Hörbuch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg        photo silberfisch_zps6696fa5f.jpg



Cinder lebt als Cyborg in Neu-Peking des asiatischen Staatenbundes. An die Zeit bevor sie ein Cyborg wurde, erinnert sie sich nicht. Nun verdient sie das Geld für ihre Stiefmutter und ihre beiden Stiefschwestern als Mechanikern. Als Cyborg hat sie keine Rechte und so versucht sie das Beste aus ihrem Leben zu machen. Eines Tages steht ausgerechnet Prinz Kai vor ihr und braucht ihre Hilfe. Als sich dann die Blaue Pest weiter ausbreitet und sich die einzige Person, die ihr etwas bedeutet infiziert, verändert sich ihr Leben auf der Erde für immer. Doch nicht nur ihr Leben droht sich für immer zu verändern. Die geheimnisvolle Königin von Luna kommt auf die Erde und das kann nichts Gutes bedeuten, denn sie droht schon lange mit Krieg...


Als großer Disney- und Märchenfan hatte ich mich sehr auf diese neue Märchen-Adaption gefreut, vor allem da Cinderella zu meinen Lieblingsmärchen gehört. Bisher habe ich bei solchen Büchern oft die Erfahrung gemacht, dass man dadurch, dass man das Grundmärchen kennt kaum überrascht wird und die Bücher nichts Besonders sind. Doch "Wie Monde sind silbern" ist anders und originell, nicht nur, dass es ein Science-Fiction-Setting hat, es in der Zukunft nach dem vierten Weltkrieg spielt, nein, es weiß zu verzaubern und zu überraschen.
Zwar sind vereinzelte Aspekte weiterhin vorhersehbar, aber dennoch konnte mich das Hörbuch immer wieder durch verschiedene Wendungen in seinen Bann ziehen. Es ist keine 08/15-Märchengeschichte, es ist eine Geschichte, die im Herzen bleibt und die man so schnell nicht vergisst. 

Allein das Setting mit den Cyborgs und Androiden, den geheimnisvollen Lunariern, die auf dem Mond leben und die vielen Geheimnisse, die hinter allem stecken, konnten mich begeistern. Ich könnte von diesem Hörbuch ewig schwärmen und werde mir definitv auch noch das Buch kaufen und noch einige Male lesen.
Die Welt, die Marissa Meyer erschaffen hat, ist gut durchdacht und besticht durch Authentizität und wunderbare Beschreibungen. Man kann sich richtig Neu-Peking, den Palast und alles andere vorstellen. Auch das Regierungssystem wird mit in die Haupthandlung eingeflochten, ohne langweilig zu wirken oder zu viel oder zu wenig zu verraten. Melissa Meyer findet da genau das richtige Maß.
Dazu kommt die Idee der Blauen Pest (einer unheilbaren Krankheit) und die Bedrohung durch die Mondbewohner, die dafür sorgen, dass es nicht langweilig wird.

Neben den tollen Beschreibungen ist ihr Schreibstil unglaublich fesselnd, emotional, leicht und locker zu lesen und einfach fantastisch. Ich hätte ewig in die Welt von Neu-Peking versinken können. Die Handlung wird hauptsächlich aus Cinders Perspektive geschildert (personaler Erzähler), was wunderbar passt. Ihre Gedanken und Gefühle waren so authentisch und glaubhaft dargestellt, dass ich ununterbrochen mit ihr gelitten, gehofft, gebangt und geliebt habe. Aber auch andere Perspektiven werden beleuchtet.

Dazu kommen die tollen, vielschichtigen und authentischen Protagonisten, angefangen mit Cinder, die es im Leben nicht leicht hatte und die etwas ganz Besonderes ist. Ich liebe es, wie sie sich von typischen Hauptprotagonisten unterscheidet, schon alleine weil sie ein Cyborg ist. Von der ersten Minute an, als ich sie kennelernen durfte, ist sie mir ans Herz gewachsen.
Aber auch ihre Androidin Iko hat direkt einen Platz in meinem Herzen bekommen. Sie hat für eine Androidin eine seltsame Persönlichkeit und konnte mich immer wieder zum Lachen bringen.
Prinz Kai ist der typische, charmante Prinz, der aber erstaunlich tiefgründig ist. Er würde alles für sein Volk tun und verhält sich nicht, als wäre er etwas Besonderes, obwohl er einmal herrschen wird.
Selbst die "bösen" Protagonisten, wie z.B. Cinders Stiefmutter haben es mir angetan, weil sie die Geschichte bereichern.
Ich könnte jetzt noch weitere tolle und überzeugende Protagonisten aufzählen, weil alle wichtig und unglaublich faszinierend sind, egal zu welcher Seite sie gehören, aber das würde den Rahmen sprengen.

In "Wie Monde so silbern" gibt es so viel zu entdecken. So viele Fragen werden nebenbei aufgeworfen, wie z.B. sind Cyborgs immer noch Menschen oder haben sie überhaupt Gefühle? 
Spannung wird durchgehend aufgebaut und das Ende ist atemberaubend, wenn auch ziemlich offen und gemein.

Doch ein Hörbuch wäre nichts ohne seinen Sprecher. Im ersten Moment habe ich die Stimme von Vanida Karun nicht gemocht. Das liegt aber wohl eher daran, dass ich generell lieber Hörbücher mit männlichen Sprechern höre, doch nach kurzer Zeit, war ich wie gebannt von ihrer Fähigkeit den verschiedenen Protagonisten Leben einzuhauchen, ihnen Tiefe und eine eigene Stimme zu geben. Mit viel Ausdruck und verschiedenen Stimmlagen und wenn es nötig war mit passenden Akzenten wurde die Welt von "Wie Monde so silbern" vor meinen Augen lebendig.

Alles in allem bietet "Wie Monde so silbern" ein grandioses Gesamtpaket und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.


"Wie Monde so silbern" ist ein Hörbuch, das das Herz von jedem Märchenfan höher schlagen lässt. Originell verpackt in einem Science-Fiktion-Setting serviert Marissa Meyer dem Leser einen Cocktail aus großen Gefühlen, einem tollen Setting, mit wunderbaren Beschreibungen, einem originellen Plot, trotz des Märchenhintergrundes und unglaublichen Protagonisten.
Ich habe jede einzelne Minute genossen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.


  • Hierbei handelt es sich um den 1. von 4 Bänden.
  • Das gleichnamige Buch ist beim Carlsen-Verlag erschienen: Klick
  • Band 2 ("Wie Blut so rot") erscheint als Hörbuch und Buch am 24.01.2014: Klick  
  • Band 3 ("Cress") erscheint im Original im Februar 2014, Band 4 ("Winter") voraussichtlich 2015. 
  • Hier findet ihr eine Hörprobe: Klick
  • Hier eine Leseprobe: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick
  • Über die Sprecherin findet ihr hier etwas: Klick

Kommentare:

  1. Ich glaube ich werde mir das Buch auch noch holen. Ich habe jetzt schon so viele positive Meinungen darüber gelesen und bin echt neugierig.
    Deine Rezi ist wunderbar wie immer =)
    LG Sunny
    Bücherwürmchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sunny,
      meiner Meinung nach lohnt sich das auf jeden Fall. Wenn du es dir holst, wünsche ich dir auf jeden Fall ganz viel Spaß mit Cinder. ;)
      Danke, für das Lob. <3
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen