Donnerstag, 30. Januar 2014

[Rezension] Dee Shulman- Century Love: Tödliches Fieber

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg        photo dtv_zps47709a43.png


Im Jahr 152 n.Chr. entsteht die Liebe zwischen dem Gladiator Sethos und der jungen Livia. Doch diese Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Sethos ist ein Sklave und Livia schon einem Anderen versprochen. Als er im Kampf verletzt wird, kann er es nicht glauben, als er im Haus von Livias Familie aufwacht und sie wiedersieht. Doch dann droht er sie für immer zu verlieren und erleidet ein seltsames Fieber. 
Doch er gibt nicht auf, immer auf der Suche nach seiner großen Liebe...

Im Jahre 2012 lebt Eva, die völlig unglücklich ist. Als Hochbegabte ist sie in einer normalen Schule unzufrieden und sorgt dafür, dass sie von der Schule verwiesen wird. Doch dann hört sie von einem Internat, das genau ihren Wünschen entspricht und auf der sie alles lernen könnte, was sie möchte. Als sie dann tatsächlich aufgenommen wird, scheint zuerst alles perfekt, doch dann geht alles schief...


Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Generell finde ich Bücher über Zeitreisen sehr spannend und die Handlung hörte sich innovativ und interessant an.
Leider weckt der Klappentext falsche Vorstellungen und ich habe die meiste Zeit des Buches darauf gewartet, dass die beiden Hauptprotagonisten Eva und Sethos aufeinander treffen, denn laut dem Klappentext passiert es irgendwann. In meiner Inhaltszusammenfassung habe ich bewusst weniger verraten, als es im Klappentext der Fall ist, weil er meiner Meinung nach die falschen Erwartungen heraufbeschwört und zu viel von dem späteren Verlauf der Handlung verrät.

Auf das Zusammentreffen von Eva und Sethos kann man nämlich ziemlich lange warten. Zuerst einmal lernt man die beiden Protagonisten und ihr Leben kennen. Dafür wechselt die Perspektive abwechselnd von Evas Ich-Perspektive hin zu der Perspektive von Sethos, die aus der personalen Erzählperspektive geschildert wird. Unabhängig voneinader erleben sie ein ganz unterschiedliches Leben, Sethos im Jahr 152 n.Chr., Eva im Jahr 2012. 
Der Einstieg konnte mich zunächst überzeugen, da das Leben der beiden glaubhaft und interessant dargestellt wird.

Eva hat es als Hochbegabte nicht leicht und obwohl ihre Intelligenz und ihr Wille alles zu lernen aufgesetzt und übertrieben wirken könnte, ist alles glaubhaft dargestellt und wirkt authentisch. Mit zwischenmenschlichen Beziehungen tut sie sich schwer und so hat sie noch nie wirkliche Freunde gehabt und auch auf dem Internat gelingt ihr das nur schwer. Sie ist eine erfrischend andere Protagonistin, die man schnell ins Herz schließen kann, auch wenn ihre Verhalten manchmal seltsam ist. Doch ihre Verhalten passt zu ihr und ihrem Wesen.
Sethos dagegen wurde als Sklave verschleppt und muss seitdem als Gladiator um sein Leben kämpfen. Er zählt zu den Besten und lebt fürs Überleben. Doch dann trifft er Livia, eine der wenigen Frauen, die er nicht haben kann und von da an lebt er für sie. Zu ihm habe ich keinen richtigen Draht bekommen und so nur mäßig mit ihm mitgefiebert. Zwar sind seine Gefühle glaubhaft dargestellt, aber als Hauptprotagonist war er nicht so mein Fall, was wohl auch daran liegt, dass er zu perfekt wirkt. Vor allem als er ins Jahr 2012 kommt, war er zu perfekt und hat alles direkt gekonnt und verstanden, angefangen von der englischen Sprache.

Den Einstieg fand ich durchaus gelungen, doch dann passiert relativ wenig und der Plot dümpelt lange Zeit vor sich hin. Schöne Beschreibungen und eine Darstellung der historischen Welt in der Sethos lebt dominieren, doch sonst passiert wenig, sodass die Spannung irgendwann abhanden kommt. Erst im letzten Drittel konnte mich die Handlung wieder richtig fesseln, in seinen Bann ziehen und von den Erklärungen der Zeitreise her überzeugen. Das Ende ist emotional und spannend, überraschende Wendungen gibt es allerdings so gut wie keine, da der Klappentext doch schon viel verrät und einige Dinge wirken unlogisch, wie z.B. das Sethos die moderne Welt ohne Probleme versteht.

Der Schreibstil dagegen ist überzeugend und passt zu der jeweiligen Zeit, in der die Handlung spielt. Zwischendurch sind die Dialoge für meinen Geschmack zu kitschig, aber ansonsten lässt sich das Buch leicht und locker lesen. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Dee Schulman das Leben von Sethos und Eva, was mir teilweise etwas zu viel wahr.
Insgesamt beinhaltet "Century Love" eine grandiose Idee, doch leider bleibt für meinen Geschmack zu viel Potential ungenutzt.


"Century Love" konnte mich leider nur mittelmäßig unterhalten, was vor allem daran liegt, dass der Klappentext bei mir falsche Erwartungen gesät hat und ich lange auf eine Begegnung von Eva und Sethos warten musste.
Die Idee hinter allem ist grandios und innovativ und Eva als Protagonistin hat mir durch ihre Andersartigkeit gut gefallen, dennoch bliebt zuviel Potential ungenutzt.



  • Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie.
  • Band 2 "Century Love - Die Liebe fragt nicht nach dem Morgen" erscheint voraussichtlich im Mai 2014.
  • Band 3 "Afterlife" erscheint im Original am 03.04.2014.
  • Eine Leseprobe zum 1. Band findet ihr hier: Klick
  • Weitere Informationen zur Reihe findet ihr auf der Verlagsseite zum Buch: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Hier ist ihre Homepage zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Das hört sich aber gar nicht gut an! Das ist schon die zweite Rezi, wo es 3 Sterne gibt und ein Buch, was nicht in Schwung kommt, kann ich ja gar nicht leiden... ;-) Das Buch rutscht auf jeden Fall weiter runter auf meiner WuLi.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,
      ja, irgendwie ist das Buch nicht soooooooo gut angekommen. Dabei klang es soooooo gut. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Danke für die tolle Rezi!
    Schade, dass der Klappentext mal wieder falsche Hoffnungen/Erwartungen geweckt hat. Ich lese mir die meist nur vor dem Kauf einmal durch und dann nie wieder, ich möchte gar nicht wissen, was in dem Buch auf mich wartet, wenn es dann an der Reihe ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu. ;)
      Das mache ich auch oft so, aber hier war das leider schlecht möglich, weil ich das direkt nach Erscheinen gelesen habe und kurz vorher den Klappentext gelesen habe, um zu wissen, ob mich das Buch interessiert. xD
      Also irgendwie Pech gehabt...
      LG Mandy

      Löschen
  3. Hallo Mandy :D
    Wir Zeit, dass ich mich mal wieder zu Wort melde :-) Ich bin noch ein wenig unschlüssig, ob ich dieses Buch wirklich auf die Wunschliste setzen sollte... Ich mag es eigentlich überhaupt nicht, wenn solche unlogische Abschnitte in Büchern auftreten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt bekomme zumindest ich Probleme mit der Identifikation der Geschichte. Ich werde es wohl mal bei deinem Gewinnspiel versuchen, ansonsten wird es dieses Buch wohl nicht in die Top 10 der "Muss-ich-unbedingt-haben-Bücher" schaffen xD

    Danke für die schöne Rezi :D

    Viele Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Diana,
      ich drücke dir die Daumen. Vielleicht findest du das ja auch besser wie ich, aber einige Dinge haben mich einfach gestört... Leider... Dabei hat es soooooooooo viel Potential. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  4. Ach schade, das klang ja eigentlich ganz vielversprechend! :-(

    Aber eigentlich bin ich hier, um dich für den "Ich möchte unbedingt lesen"-Tag zu taggen:
    http://mikkaliest.blogspot.de/2014/02/ich-mochte-unbedingt-lesen.html

    AntwortenLöschen
  5. Hey mandy :D
    Hab die seite erst grade ebend endeckt als ich den namen von dem buch "century love" schrieb, Also ich hab das buch vorgestern begonnen und gestern fertig gelesen und ich fand das buch echt klasse, deshalb versteh ich gar nicht die kommentare!! :/// dieses buch gehoert definitiv auf meine "lieblingsbucher" ich lese eigtl. Bucher die uber magische krafte handelt oder bucher die was mit visionen, traume zutun haben, weil die sooo spannend sind, wenn du also vorschlage dazu hattest wurde ich mich sehr freuen !! *-* (das buch ist der hammer, sollte jeder ma lesen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meli,
      endlich komme ich mal dazu auf deinen Kommentar zu antworten. Vielen Dank dafür. ;)
      Ich kann verstehen, wieso du das Buch so magst, für mich selber war es nicht ganz das Richtige. Ich kenne einfach viele Bücher, die mir besser gefallen. Aber zum Glück ist sowas immer Geschmackssache.
      Ich kann dir "Everflame" von Jospehine Angelini empfehlen. Es ist zwar noch nicht erschienen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es dir gefallen wird.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  6. Danke gleichfalls "-"
    Das Buch was du vorgeschlagen hast hab ich mal grad nachgegoogelt und ich finde es wirklich spannend und interessant. Das sie wirklich verschwindet macht es noch faszinierender. Danke schon mal im voraus, wenn es mal erscheint werd ich es bestimmt mal lesen!! :D
    Und es ist wirklich gemackssache:) ich kenne auch sehr viele Bücher, aber irgendwie war dies auch sehr gut. Ich würde Bücher vorschlagen die ich wirklich weiter empfehlen kann wie z.B :Numbers (triologie /3/ ), street art Love, meridian (triologie /3/ ), seelenflüsterin, der Atem des Sturms, Verräter der Magie (2 gefangene der Magie ), grafitti moon, Bodyfinder und viele mehr.
    Ich weiß (also hab es gelesen) das du Bücher liest die mit zeitreisen zu tun haben, aber die kann ich wirklich nur empfehlen!!;D Vllt. Kennste ja auch eine davon ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meli,
      einige von deinen empfohlenen Büchern kenne ich und finde ich auch gut, vor allem die Numbers-Trilogie und einige will ich irgendwann mal lesen. (Es gibt einfach zu viele Bücher und zu wenig Zeit xD)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen