Sonntag, 19. Januar 2014

[Rezension] Stefanie Hasse- Düstere Schatten (Darian & Victoria #2)

Die Coverrechte liegen bei Stefanie Hasse.
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg
Du möchtest das eBook kaufen?

 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg


Der Rat hat vorerst gewonnen, doch für Victoria und ihre Freunde kehrt längst kein Frieden ein. Die Hexen im Hohen Rat wurden zwar enttarnt, was aber leider auch zur Folge hat, dass der Rat nun stark dezimiert ist. Ohne Zeit zu haben sich davon zu erholen, droht eine neue Gefahr. Die Werwölfe werden von einer fremden Frau dazu gebracht sich gegen den Rat zu stellen. Diese Frau möchte die Lupine kontrollieren und als Krieger benutzen. Die letzte Hoffnung besteht darin, dass Victoria und die anderen ein Mittel finden den Zauber der Werwölfe entstehen lässt rückgängig zumachen, damit sie gegen die Lupine eine Chance haben. Doch dazu müssen sie sich auf eine gefährliche Reise begeben.


Nachdem ich den ersten Band rund um die Kinder des Mondes verschlungen hatte und das Ende ein fieser Cliffhanger war, war ich schon sehr gespannt darauf, wie es mit Victoria und ihren Freunden weitergeht. 
Es beginnt mit einem Tagebucheintrag aus Victorias Sicht, der noch einmal die wichtigsten Geschehnisse aus dem Vorband darstellt, was ein wirklich gelungener Einstieg ist.
Auch danach geht es vielversprechend weiter, denn der Prolog startet da, wo der erste Band aufhörte. Victoria ist bei Alex und noch erinnert sie sich nicht daran, wie sie ihn wirklich kennengelernt hat. Sie versinkt in einem erneuten Erinnerungsstrudel und wir erfahren, wie das Leben von Victoria als Kind des Mondes weitergegangen ist und was geschehen ist, nachdem die Hexen entlarvt wurden und ihr Anführer verschwand.

Schnell besteht eine neue Bedrohung und Victoria, Darian, Sina, Elric, Aurelia, die Vampirzwillinge Samantha und Jonah und Miros, der schon einmal in den Ebenen war, begeben sich auf eine gefährliche Mission. Dazu müssen sie Ebenen betreten, die sich nicht in unserer Welt befinden und in denen Dämonen, Fabelwesen, Aussätzige, Verbannte und Geister leben und große Gefahren auf sie warten.
Die Idee der Ebenen hat mir außerordentlich gut gefallen und auch die Umsetzung ist gelungen. Die Idee hinter dem Ganzen und die Idee der Kinder des Mondes, konnte mich ja schon im Vorband begeistern und so habe ich es genossen, wieder in diese magische Welt einzutauchen.  

Es gibt immer wieder Überraschungen und schnell war ich völlig in die Handlung vertieft.
Anfangs plätschert sie zwar noch etwas vor sich hin, aber nachdem die Mission begonnen hat, geht es wahnsinnig spannend weiter.
Vor allem schafft Stefanie Hasse es immer wieder mich an der Nase herumzuführen, sodass ich nie wusste, in welche Richtung sich der Plot entwickelt. Die Gegner des Rates wirken zeitweise fast unbesiegbar und es scheint fast unmöglich, dass Victoria und ihre Freunde noch alles zum Guten wenden können.

Liebgewonnene Protagonisten des ersten Bandes dürfen natürlich auch hier nicht fehlen und so habe mich besonders über Victorias beste Freundin Sina gefreut, die in diesem Teil eine große und wichtige Rolle einnimmt. Aber auch alle anderen Protagonisten konnten mich überzeugen, da sie außerordentlich gut ausgearbeitet sind und an ihren Aufgaben wachsen. Zwar sind mir ihre Fähigkeiten teilweise etwas zu viel, aber das ist nur meine persönliche Meinung. 
Victoria ist einfach eine Hauptprotagonistin, die man mögen muss, da sie sich immer für das Gute einsetzt und versucht ihren Aufgaben gerecht zu werden und so gut wie nie aufgibt. Ich habe es geliebt sie auf ihrem weiteren Weg zu begleiten.

Der Schreibstil ist ebenfalls durchweg gelungen. Stefanie Hasse schreibt emotional und fesselnd, dabei leicht und locker, aber dennoch detailliert und mit viel Witz und Tiefgang. Und auch wenn hier eine eher düstere Grundstimmung vorherrscht, schafft sie es, dass es immer einen Hoffnungschimmer gibt, der durch Vertrauen und Freundschaft an Kraft gewinnt. 
Wie auch der Vorband, so wird dieser zweiter Band aus verschiedenen Perspektiven (personaler Erzähler) geschildert, was mir sehr gut gefallen hat, weil man so einen gelungenen Gesamteindruck der Handlung bekommt.
 
Das Ende des Buches ist allerdings wieder mehr als gemein, da es wieder mit einem wirklich fiesen Cliffhanger endet und es eine Entwicklung gibt, mit der ich nie gerechnet habe und die mich komplett schockiert hat. 
Zwar hat mir persönlich der erste Band besser gefallen, aber dennoch ist es durchweg ein tolles Buch.
Nun warte ich sehnsüchtig auf den letzten Band dieser Trilogie und hoffe, dass mich das Ende dann überzeugen kann.



"Düstere Schatten" ist eine insgesamt mehr als gelungene Fortsetzung, die durch tolle Ideen, einem gelungenen Schreibstil, tollen Protagonisten und spannenden Wendungen überzeugen kann.
Es ist ein Buch voller Magie, Freundschaft und Emotionen, dass ich nur jedem empfehlen kann, der solche Bücher mag.

  • Hierbei handelt es sich um den 2. Band einer Trilogie.
  • Die Leseprobe findest du hier: Klick
  • Hier gibt es eine Facebook-Seite zum Buch: Klick
  • Zum 1. Band gabe es eine tolle Blogtour: Klick
  • Über Stefanie Hasse erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Hm, der 1.Teil liegt noch auf meinem SUB. Mist oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht unbedingt. Ich muss nun sehnsüchtig darauf warten, dass Teil 3 fertig ist und das bei dem Ende. >.< Manchmal hat es einfach auch einen großen Vorteil erst alle Teile zu lesen, wenn sie erschienen sind, ohne warten zu müssen. ;)
      LG Mandy

      Löschen
  2. Na dann, habe ich ja richtig gehandelt.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen