Donnerstag, 10. April 2014

[Rezension] Jennifer Estep- Frostnacht: Mythos Academy 5

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps329f47a0.jpeg          photo IVIVerlag_zpsd6fc697d.png


Gwen hat keine leichte Aufgabe vor sich. Als Champion der Göttin Nike muss sie alles tun um den bösen Gott Loki aufzuhalten. Immer verfolgt von den Schnittern, die für Loki arbeiten und sie tot sehen wollen. 
Nach den letzten Kämpfen gegen die Schnitter ist Logan, Gwens große Liebe verschwunden und versucht über das Geschehen hinwegzukommen. So muss Gwen ohne ihn zurechtkommen.
Während Gwen in der Bibliothek der Altertümer arbeitet, wäre sie fast Opfer eines Giftanschlages geworden. Doch nicht sie trinkt das vergiftete Wasser, sondern der oberste Bibliothekar Nickamedes. Er ringt um sein Leben und nur eine seltene Pflanze, die in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains wächst, kann ihn retten. Doch alles scheint eine Falle der Schnitter zu sein.


Ich bin ein großer Fan der "Mythos Academy"-Reihe und so habe ich das neueste Abenteuer von Gwen und ihren Freunden sehnlichst erwartet. Der Kampf gegen die Schnitter und den Gott Loki spitzt sich immer mehr zu und dieser Band ebnet den Weg zum finalen sechsten Band.

Der Einstieg ist gut gewählt und relativ zeitnah zum vierten Band. Schnell war ich wieder völlig in die Geschehnisse des Buches vertieft und habe mit Gwen gelitten und mitgefiebert.
Das Buch bietet so einige Überraschungen, obwohl die Falle der Schnitter offensichtlich ist. Mich hat dabei besonders fasziniert, wie weit die Schnitter im Voraus planen und wie sie Gwen dazu kriegen, dass sie das macht, was die Schnitter erwarten. 

Der Hintergrund des Ganzen, der auf der griechischen Mythologie basiert, konnte mich schon in den Vorbänden begeistern. Alte und neue Wesen der grieschischen Mythologie finden hier ihren Platz und machen die Reihe zu einem wahren Leseerlebnis. 
Es gibt so unglaublich viel zu entdecken und die Spannung steigt stetig, da man als Leser auf den nächsten Schnitterangriff wartet, der nicht lange auf sich warten lässt.

Neben altbekannten Protagonisten lernt Gwen hier neue Menschen kennen, die den Plot bereichern und neue Hintergründe zu Gwens Familie geben, die für sie ja immer ein großes Geheimnis war. Gwens Entwicklung vom ersten Band bis jetzt ist erstaunlich. Am Anfang konnte sie nicht viel und war mit allem überfordert. Jetzt ist sie stark, selbstbewusst, fühlt sich zwar immer noch nicht immer ihrer Aufgabe gewachsen, hat aber kämpfen gelernt und weiß mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Sie ist von grundauf ein sehr sympathischer Mensch, der nicht gerne im Vordergrund steht, und das Herz am rechten Fleck hat, sogar bei vermeintlich wilden Bestien.
Neben Gwen gibt es zahlreiche Protagonisten, die allesamt gut und authentisch ausgearbeitet sind.

Der Schreibstil ist wie in den Vorbänden leicht und locker zu lesen und in Jugendspache gehalten. Die Beschreibungen der Landschaft sind wunderschön und sehr atmosphärisch gehalten. Dazu kann Jennifer Estep Kampfszenen glaubhaft und spannend beschreiben, ohne zu blutig zu werden.
In den Vorbänden hatte es mich gestört, wenn Gwen als "Gypsiemädchen" bezeichnet wurde oder sie jemanden "Spartaner" oder ähnliches nannte, anstatt den Namen zu nennen. In diesem Band ist mir das kaum aufgefallen und mittlerweile finde ich, dass es auch irgendwie dazugehört, sodass ich es passend finde.  
Die Handlung wird wie gewohnt, aus der Ich-Perspektive von Gwen erzählt, was mir zuvor schon gut gefallen hat.

Das Ende bietet einen guten Abschluss, der unglaublich Lust auf den letzten Band macht, den ich jetzt schon sehnsüchtig erwarte.


Wer die "Mythos Academy"-Reihe mag, dürfte diesen Band lieben. Neue Geheimnisse werden gelüftet, spannende Kämpfe ausgetragen und alles entwickelt sich weiter. Dieser fünfte Band ebnet wunderbar den Weg zum sechsten und damit letzten Band und lässt mich nun sehnsüchtig darauf warten.
  • Hierbei handelt es sich um den 5. von 6 Bänden.
  • Im Original ist der 6. Teil "Killer Frost" bereits erschienen.
  • Eine Leseprobe zum 5. Band findet ihr hier: Klick
  • Die Autoreninformation ist hier zu finden: Klick 
  • Hier findet ihr ein paar Hintergrundinformationen zu der Serie, wie z.B. die Schüler der Mythos Academy: Klick 
  • Die Autorenhomepage ist hier zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Da muss ich doch glatt mal meinen Senf dazu geben ^^ Wie du das so schreibst, würde ich am liebsten gleich weiterlesen, der letzte Band steht schon seit einer Weile in der Kindle Liste, ich wollte die Reihe nur noch nicht beenden ^^'
    Ich mag sie auch sehr gern, auch wenn der Start etwas holprig war, am liebsten hätte ich nach dem zweiten Band aufgehört. Meiner Meinung nach der schwächste. Danach ging es aber stetig bergauf, als hätte sich Jennifer Estep mit Gwen entwickelt. Und du hast Recht, Kampfszenen und Finale kann die Frau echt richtig gut schreiben! Mir gefiel aber der vierte Band am Besten. Im Fünften fehlte mir bisschen die Zielorientiertheit zum Großen Finale. Von wegen Loki besiegen/aufhalten, das kommt dann zwar am Ende, aber am Anfang des Buches war ich verwirrt, da es ja der Vorfinalband ist und die erstmal auf einen Berg klettern ^^' Aber dennoch sehr gutes Buch und man ich wieder voll mittendrin :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *VORSICHT SPOILER*

      Hi Maria,
      den 2. Band fand ich auch ganz schrecklich und da war ich am überlegen, ob ich überhaupt weiterlese. Danach wurde die Reihe zum Glück wieder besser.
      Ich hatte das mit der Zielorientiertheit eher beim 4. Band, weil es da erst zum Schluss wieder so richtig weitergeht. Vorher mit Gwens Verhör und so, das fand ich nicht sooo toll, da fand ich jetzt im 5. den Aufstieg zum Berg besser. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht viel mit der Haupthandlung zu tun hat, hat es Gwen ja doch geholfen eine Waffe gegen Loki zu bekommen. Und das mit den Greifen fand ich so genial. Ich bin so gespannt auf den Abschluss. Hoffentlich enttäuscht er mich nicht.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    2. Hi nochmal =)
      Hab vergessen nachzugucken, darum jetzt erst die Rückmeldung.
      Hey, endlich mal jemand, der die gleiche Meinung hat =) Der Zweite strotzte ja nur so vor Wiederholungen und na ja... Ich war echt erleichtert, als ich den Dritten gelesen habe und der so gut war.
      Ja, gut, da hast du Recht. Ich war wohl so von den Anschuldigungen geflasht, dass ich es nicht so eng gesehen habe und das Vorfinals-Feeling war da eben auch nicht so stark, meiner Meinung nach. Aber klar, kann man genauso als unnötig ansehen, da theoretisch ja nicht viel passiert ist. Stimmt :D Witzig, wenn man mal so drüber nachdenkt ;)
      Ja, die Waffe, war aber auch wieder ziemlich am Ende... Mal sehen wie das große Spektakel am Ende aussieht. Ich will es inzwischen auch echt anfangen, aber ich trau mich nicht :D
      Bin aber gespannt, was du sagst, wenn du es dann gelesen hast =)

      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Jap, ewige Wiederholungen und das Ende fand ich vorhersehbar, schrecklich. Gut, dass es ab Band 3 besser wurde. ;)
      Natürlich hast du Recht damit, dass die Waffe wirklich erst am Ende kam, sowieso kommt immer das wichtige bei den Büchern am Schluss. Dennoch mochte ich diesen Band einfach und bin mega gespannt, wie die Reihe zu Ende geht. Allerdings warte ich auf die deutsche Ausgabe (mein SUB wird sonst nie kleiner).
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    4. Ja gut, stimmt auch. Band 3 hatte schon eher was von einem Finalband, oder? Da ging es ja die meiste Zeit um den Dolch und dann um Loki.Bei 4 und 5 war das wichtige ja dann wirklich eher am Ende. Oder hab ich einen Denkfehler?^^
      Das ist der Vorteil von einem eReader xD Da sieht man das nicht so ^^ Aber dafür muss ich auch hin und wieder einen eBook-Monat einlegen, damit es nicht überhand nimmt :)

      Liebe Grüße

      Löschen