Montag, 26. Mai 2014

[Hörbuch-Rezension] Colleen Hoover- Weil ich Will liebe

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Hörbuch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg       photo jumbo_zps0b5db76e.png



Nachdem Laykens Mutter an Krebs gestorben ist, meistert Layken zusammen mit Will ihren Alltag und kümmert sich um ihren jüngeren Bruder Kel. Will muss sich als Waise schon lange um seinen kleinen Bruder kümmern und so unterstützen sich die beiden, wo sie nur können und bilden zu viert schon eine richtige kleine Familie. Nebenher gehen Layken und Will aufs College. 
Doch dann taucht Wills Ex-Freundin Vaughn in Wills Kurs auf und er beschließt Layken das erst mal nicht zu erzählen, weil er nichts mehr für Vaughn empfindet. Dass das nicht gut gehen kann, ist klar, denn Layken sieht die beiden zusammen und beginnt an seiner Liebe zu zweifeln. Wird die junge Liebe daran zerbrechen?


Nachdem mich der Plot des ersten Bandes "Weil ich Layken liebe" völlig überzeugen konnte, ich das Hörbuch aber nur mittelmäßig fand, weil ich die Sprecherin so gut wie gar nicht mochte, war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil, der von einem männlichen Sprecher gesprochen ist und alles aus Wills Sicht erzählt.

Ich muss sagen die Stimme von Jacob Weigert habe ich als sehr angenehm empfunden. Man kann ihm gut zuhören und er schafft es Gefühle ausdrucksstark zu übermitteln. Er betont dabei alles passend und gibt einzelnen Personen durch verschiedene Stimmfärbungen eine eigene Stimme, ohne dabei zu übertreiben. Er hat mir als Sprecher um einiges besser gefallen, als die Sprecherin des ersten Teiles und so konnte ich das Hören richtig genießen.

Der Plot beginnt einige Zeit nach dem ersten Band, nachdem Laykens Mutter gestorben ist und die vier den Alltag schon länger meistern. Als Vaughn auftaucht wird schnell klar, dass Wills Entscheidung Layken nichts davon zu erzählen nur schief gehen kann. Trotz dieser vorhersehbaren Wendung gibt es einige Überraschungen im Plot und er konnte mich permanent fesseln.

Der Plot ist ergreifend, aber weniger traurig, als die Handlung beim Vorband. Dennoch werden Will und Layken vom Schicksal nicht verschont und müssen noch einiges durchmachen. Der Plot vom ersten Band hat mir zwar besser gefallen, dennoch ist auch dieser hier gelungen.

Layken ist eine durchweg sympathische Protagonistin, die sich rührend um ihren Bruder Kel kümmert. Sie muss einiges durchmachen und manchmal wirken ihre Handlungen sehr impulsiv und ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen, dennoch passt es zu ihrem Charakter.
Will dagegen wirkt viel älter, als er wirklich ist, was an seiner Verantwortung für Caulder liegt. Allerdings finde ich seine Gedankengänge und seine Liebe zu Layken etwas übertrieben und mehr als schnulzig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann so denken würde, jedenfalls keiner von denen, die ich kenne. Mein Highlight waren auch hier wieder die beiden Brüder Kel und Caulder, die die schrägsten Ideen haben. Sie lockern das Hörbuch immer mal wieder auf.
Und auch sonst gibt es nur tolle Protagonisten, die überzeugen können und authentisch ausgearbeitet sind.

Der Schreibstil von Colleen Hoover ist ein wahres Meisterwerk, mit poetischen Sätzen, viel Gefühl, dabei leicht und eingängig. Zwar finde ich wie schon erwähnt die Gedanken und Gefühle von Will teils übertrieben, aber dennoch kann man mit ihm fühlen und leiden, was ich gut finde.

Das Ende ist in sich abgeschlossen und bietet ein tolles Finale. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was dann im dritten und letzten Band noch auf Will und Layken zukommen wird.


Der Plot vom ersten Band der Reihe hat mir mehr zugesagt, als dieser hier, dennoch kann er fesseln und überzeugen. Dafür hat mir der Sprecher dieses Hörbuches um Längen besser gefallen, als die Sprecherin vom ersten Band. 
Wer Band eins mochte, wird auch diesen mögen, denn zusammen mit Will und Layken erlebt man Schicksalsschläge und eine Achterbahn der Gefühle. Mich konnte das Hörbuch permanent fesseln und wunderbar unterhalten.
  • Hierbei handelt es sich um den 2. Band einer Trilogie.
  • Band 3 "This Girl" ist im Original schon erschienen.
  • Das gleichnamige Buch ist beim dtv erschienen: Klick
  • Eine Hörprobe findet ihr hier: Klick
  • Eine Leseprobe hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Und hier über den Sprecher: Klick
  • Colleen Hoovers Homepage findet ihr hier: Klick

Kommentare:

  1. Huhu, freut mich, dass es dir so gut gefallen hat!
    Das mit den Gedanken voll Will kann ich nachvollziehen, auch wenn es mich beim Lesen nicht so gestört hat. Aber beim Hören ist das sicher auch noch mal was anderes, ich glaub, dann hätte es mich eher abgeschreckt.
    Willst du weiterlesen? Weißt du, worum es gehen soll? So, wie ich es verstanden haben, soll es nur ein bisschen weitergehen, aber vor allem wird der erste Band aufgegriffen und aus Wills Sicht erzählt, bin mir aber nicht sicher...^^'

    LG Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Maria,
      das Schlimme dabei war, dass mein Mann mithören musste, weil wir zusammen nach Hamburg gefahren sind. Der hat sich über Will vielleicht aufgeregt. xD
      Bisher hatte ich mir den Klappentext des 3. Bandes nicht durchgelesen, aber es klingt wirklich so, als ob er alles noch mal aus seiner Sicht schildert und ich glaube dann werde ich den 3. Band nicht hören/lesen. Ich werde erst mal ein paar Rezis abwarten.

      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    2. Huhu,
      oh man, klingt schlimm :D Beim Lesen hab ich das echt nicht so mitgekriegt oO Seltsam (dabei mag ich es auch nicht, wenn es zu kitschig ist). Na ja, war wohl noch zu sehr drin :D Hab Band 1&2 binnen 3 Tagen verschlungen *hust*
      Die Mitte hat mich dann richtig geflasht und das Ende! Schon ein ganz schönes Auf und Ab mit den beiden ^^
      Also doch nicht verlesen. Klingt schon bisschen blöd. Bisschen wie bei Stephenie Meyer und Edwards Sicht. Das mit den Rezis klingt nach einer guten Idee!

      LG Maria

      Löschen
    3. Ich glaube beim Lesen wäre es mir auch nicht so extrem aufgefallen und es war ja trotzdem toll. ;)
      Vielleicht klingt der deutsche Klappentext von Teil 3 dann auch anders, ich lasse mich mal überraschen.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen