Sonntag, 13. Juli 2014

[Hörbuch-Rezension] "Dark Village- Das Böse vergisst nie" von Kjetil Johnsen

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Hörbuch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg      photo egmonthoumlrverlag_zpsb7b3830a.png


Die Freundinnen Nora, Benedicte, Trine und Vilde haben mit alltäglichen Problemen zu kämpfen. Es geht um Jungs, die erste Liebe und strenge Lehrer. Doch eine von ihnen hat nur noch zwanzig Tage zu leben. Dann wird man sie tot und in eine Folie gewickelt im See treibend finden...


Schon länger wollte ich diese Reihe beginnen, da der Klappentext vielversprechend klingt und auch das Hörbuch beginnt zuerst sehr gut.
Es beginnt bei der Szene in der das tote Mädchen gefunden wird. Dabei wird kein Name genannt und man weiß auch nicht, wer die Leiche findet, da auch die Namen der Finder unerwähnt bleiben. Das hebt deutlich die Spannung und da man ja weiß, dass eine der vier Freundinnen das Opfer ist, rätselt man das ganze Hörbuch über, wer es denn sein könnte und was dazu geführt hat.

Nach diesem gelungenen Einstieg geht es einundzwanzig Tage vor dem Mord weiter und man lernt die vier Freundinnen Nora, Benedicte, Trine und Vilde kennen, die alle sehr unterschiedlich sind. Der Plot wird mal aus der Perspektive von Nora und mal aus der Perspektive der anderen Freundinnen geschildert (personaler Erzähler), sodass man die jeweiligen Protagonisten besser kennenlernt. Aber auch ein anderer Protagonist kommt zu Wort.
Dennoch habe ich zu keinem der Jugendlichen irgendeine nähere Beziehung aufbauen können oder einen Draht zu ihnen gefunden. Sie waren mir alle zu oberflächlich beschrieben und vom Verhalten her zu anstrengend. Bei ihnen werden typische Probleme im Alltag, der Schule, mit der Familie und den üblichen Teenagerproblemen beschrieben. Auch die erste Liebe, Sexualität und Homosexualität steht im Vordergrund.

Durch den Klappentext dachte ich, dass der Mord im Vordergrund steht, aber bis auf den Anfang und kurze Sätze in denen erwähnt wird, wie viel Tage eine von den vier Freundinnen noch zu leben hat, passiert in dem Punkt nicht viel, was ich sehr schade finde. Dennoch konnte mich der Plot zwischendurch fesseln und in seinen Bann ziehen, auch wenn ich was anderes erwartet habe und mich manche Passagen eher genervt oder gelangweilt haben.
Vielleicht bin ich für dieses Hörbuch auch einfach zu alt, obwohl ich sonst sehr gerne Jugendbücher lesen, aber vieles hat mich nicht berührt. Dennoch waren ihre Gefühle und Gedanken so dargestellt, dass ich die vier verstehen konnte. 

Das Hörbuch an sich bietet leichte Unterhaltung für zwischendurch, was auch an dem Schreibstil von Kjetil Johnsen liegt, der auf einem sehr einfachen Niveau gehalten ist und vieles in Jugendsprache beschreibt. Dennoch finde ich manche Ausdrucksweisen nicht so ganz gelungen, obwohl ich auch Jugendliche kenne, die ähnlich sprechen. Aber in einem Hörbuch war das manchmal nervig anzuhören.

Die Sprecherin Jade Nordlicht macht ihren Job an sich gut. Zuerst kam mir alles, was sie spricht sehr monoton vor, aber nachdem ich mich etwas an ihre Stimme gewöhnt habe, viel mir immer mehr Betonung auf und auch Emotionen konnte sie gut vermitteln. Sie gehört zwar definitiv nicht zu meinen liebsten Sprechern, aber man kann ihr gut zuhören.

Das Ende war mir persönlich zu abrupt, bietet aber viel Stoff für die Folgebände in denen man dann auch hoffentlich mehr über den Mord erfährt.


"Dark Village" ist ganz anders als ich erwartet habe, denn hier steht der Soap-Anteil mit typischen Teenagerproblemen im Vordergrund und von dem Mord, der im Klappentext angekündigt wird, erfährt man nicht viel. Dennoch konnte es mich zeitweise fesseln und sorgt für leichte Unterhaltung für zwischendurch, allerdings darf man dafür nicht zu viel erwarten.


  • Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Reihe.
  • Die ersten 3 Bände sind bereits als Hörbuch erschienen.
  • Das gleichnamige Buch ist beim Coppenrath-Verlag erschienen: Klick
  • Eine Hörprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über den Autor erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Ich höre ja Hörbücher immer erst dann, wenn ich das Buch schon kenne ... ich weiß ja nicht, inwieweit da gekürzt wurde?
    Ich fand die Bücher jedenfalls große Klasse. Gerade das drumherum, wie es zu dem Mord kam, wurde für mich sehr genial umgesetzt und die Spannung konstant aufrecht erhalten.
    Ich hab mal in die Hörprobe reingehört - ich kann mich damit gar nicht anfreunden ... ich mag die Betonung und alles so, wie ich das im Kopf habe, das trifft ein anderer "Leser" meist nicht so, wie ich das will ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,
      das Hörbuch ist ungekürzt. ;) Ich weiß, dass einige das Buch richtig toll fanden, aber irgendwie war es nicht meins. Ich kann verstehen, dass es dir gefallen hat, aber ich musste mich stellenweise überwinden weiter zu hören... leider... ich denke aber, dass das an meinen falschen Erwartungen lag, denn ich habe erwartet, dass der Mord im Mittelpunkt steht, was aber hier (noch) nicht der Fall ist. ;)
      Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. ^-^
      Aus dem Grund, den du mit der Hörprobe nennst, höre ich eigentlich nur Hörbücher von denen ich das Buch noch nicht kenne, weil ich dann auch oft Probleme habe mich mit den Sprechern anzufreunden.
      Liebe Grüße
      Mandy
      Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden.

      Löschen
  2. Hey Mandy =)
    Eine tolle Rezension =) Und da sind wir uns bei einem Buch mal einig ^^ Mich konnte das Buch irgendwie nicht wirklich überzeugen. Habe mir auch was anderes darunter vorgstellt und mir ging die Ausdrucksweise der Mädels echt auf die Nerven. Ich wollte viel lieber mehr über den Mord erfahren. Kam leider zu kurz.
    Aber ich denke ich werde es trotzdem weiter lesen =) Will ja wissen wie es weiter geht. Meines Wissens sind es 5 Bücher =) Lassen wir uns überraschen.
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny,
      vielen Dank. ;) Das ist ja echt selten, dass wir bei einem Buch mal einer Meinung sind. ^-^ Die Ausdrucksweise der Mädels ist wirklich eine Sache für sich.... Ich denke auch, dass ich irgendwann wissen möchte, wie es weitergeht und hoffentlich kommt dann mehr zum Mord. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen