Mittwoch, 20. August 2014

[eBook-Rezension] "Dear Sister- ... ich würde sterben für dich" von Maya Shepherd

Die Coverrechte liegen bei der Autorin: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?


Eliza Rice ist seit sechs Monaten verschwunden. Keiner weiß, was mit ihr geschehen ist und alle machen sich Sorgen um sie. Nur ihre Schwester Winter ist eigentlich ganz froh, dass sie weg ist, da sich so nicht mehr alles nur um Eliza dreht. Doch eines Tages bekommt sie einen Brief von ihrer Schwester und dann sieht Winter Eliza auch noch zufällig. Ab da macht sie sich auf die Suche nach ihrer Schwester, obwohl diese sie davor warnt. 
Zeitgleich werden immer mehr Mädchenleichen gefunden und alles scheint irgendetwas mit Eliza zu tun zu haben...


Nachdem mich Maya Shepherd mit ihrer Dystopie "Radioactive" sehr gut unterhalten konnte, war ich gespannt auf ihre neue Serie "Dear Sister". Der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht und auch wenn der Fantasy-Anteil zuerst nicht vorhanden ist, konnte es mich recht schnell fesseln.

Der Plot wird einerseits aus Winters Ich-Perspektive erzählt und andererseits gibt es immer wieder einige Abschnitte aus der Sicht von Polzeibeamten, die Anrufe von einer anonymen Anruferin bekommen, die irgendwas mit den seltsamen Morden zu tun hat. Denn es werden immer wieder Mädchenleichen gefunden, die nach Ritualmorden aussehen.
Zuerst lernt man Winter und ihre Leben näher kennen und erfährt, wie ihre Schwester Eliza so war. 
Im späteren Verlauf wird der Plot auch aus der Ich-Perspektive von Eliza erzählt, was mir richtig gut gefallen hat, da man so einen viel besseren Draht zu ihr bekommt.

Der Einstieg ist bis auf die Abschnitte über die anonyme Anruferin sehr seicht und es passiert nicht sonderlich viel. 
Doch nachdem Winter versucht ihre Schwester zu finden, nimmt der Plot an Fahrt auf und wird richtig spannend und mysteriös und irgendwann fängt der Fantasy-Anteil an, der mich völlig in seinen Bann ziehen konnte. Wobei es sich dabei handelt, werde ich nicht verraten, da ich finde, dass man das beim Lesen selbst herausfinden muss, sonst nimmt das Wissen einiges an Spannung vorweg. Dennoch bleibt der Fantasy-Anteil eher im Hintergrund, was ich etwas schade finde, und die Beziehung der Schwestern zueinander ist für den Plot wichtiger. Die Handlung ist gut durchdacht und sehr interessant.

Die Protagonisten können durchweg überzeugen und schnell musste ich mit ihnen fühlen. Besonders toll fand ich, dass es hier kein einfaches Schwarz und Weiß, kein Gut und Böse gibt, sondern ganz viel dazwischen, was alles authentisch und vielschichtig macht. Dadurch sind die Protagonisten tiefgründig und können jeder auf seine Art überzeugen.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen, dabei aber sehr emotional und fesselnd. Die Perspektivwechsel und der Spannungsaufbau sind durchweg gelungen.
Dazu ist das Ende in sich abgeschlossen, macht aber Lust auf den zweiten Band. 



"Dear Sister- ... ich würde sterben für dich" ist ein insgesamt gelungener Auftakt einer Fantasy-Reihe rund um zwei Schwestern, die sehr unterschiedlich sind. Der Fantasy-Anteil hätte für meinen Geschmack etwas höher sein können, dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten und bis auf den seichten Einstieg komplett in seinen Bann ziehen. Liebhaber gut durchdachter Geschichten, sollten sich diese Reihe nicht entgehen lassen.
  • Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Reihe.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension, der ich fast in allen Punkten zustimme :)
    Mir gefiel es auch ganz gut und ich bin total gespannt wie es weitergeht.
    Wobei ich ja zugebe das meine Lieblingsfigur NICHT eine von den Schwestern war *ggg*
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela,
      vielen Dank. Ich kann mir auch schon denken, wer deine Lieblingsfigur war und kann das gut verstehen. *-*
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Das eBook habe ich bei der Blogtour gewonnen und ich kann mich wohl jetzt noch mehr darauf freuen. Deine Rezension klingt nämlich sehr vielversprechend und macht neugierig auf das Buch. Mal schauen ob ich der wenige Fantasyanteil auch stören wird.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa,
      also meiner Meinung nach auf jeden Fall. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird und wünsche dir ganz viel Spaß damit.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen