Freitag, 17. Oktober 2014

[Rezension] "Teardrop" von Lauren Kate

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg               photo cbtneu_zps05ddef17.jpg


Vor drei Monaten ist Eurekas Mutter durch eine Monsterwelle ums Leben gekommen. Eureka selber ist nur knapp dem Tod entronnen. Seitdem muss Eureka mit ihrer Trauer zurechtkommen, was mehr schlecht als recht klappt, denn sie hat mittlerweile einen Selbstmordversuch hinter sich und muss zur Therapie. Als dann der seltsame Ander in ihr Leben tritt und sie von ihrer Mutter drei geheimnisvolle Gegenstände vererbt bekommt, merkt Eureka, dass ihre Mutter einiges vor ihr geheim gehalten hat. Doch was steckt hinter allem und wieso musste Eureka ihr versprechen nie zu weinen?

Das Buch hatte mich zuerst durch sein Cover angesprochen und da ich bisher noch nichts von Lauren Kate gelesen hatte, war ich sehr neugierig darauf. 
Das Grundthema das Buches ist völlig nach meinem Geschmack, denn es geht um Atlantis und die Geheimnisse die damit einhergehen. Dabei hat Lauren Kate grandiose Ideen mit dem Mythos um die versunkene Stadt verbunden und wunderbar umgesetzt.

Doch nach einem gelungenen Einstieg mit einer Vorgeschichte aus der Sicht von einem männlichen Protagonisten, der sehr vielversprechend ist, ist der Plot lange Zeit sehr zäh. Es dauert lange bis das eigentliche Hauptthema Erwähnung findet und vorher wird nur immer wieder gesagt, dass Eureka nicht weinen darf. Wieso das so ist, wird nicht klar. Und erst nach und nach kommen die Geheimnisse von ihrer Mutter und Ander ans Licht.
Vorher stehen alltägliche Probleme und Eurekas Trauer im Vordergrund, was ich zwar einerseits gut finde, aber doch zu viel Raum in der Handlung einnimmt. 

So hatte ich beim Lesen oft das Gefühl auf der Stelle zu treten, was meinen Lesegenuss stark gemindert hatte. Doch nachdem das überwunden war, konnte mich das Buch völlig fesseln und begeistern. Das Buch hätte einfach komplett so sein müssen, wie das Ende, das durch Spannung und überraschende Wendungen überzeugen kann.

Dennoch finde ich die Darstellung von Eurekas Gefühlen und sie als Protagonistin überzeugend. Ihre Trauer ist authentisch dargestellt und ich konnte sie gut verstehen, auch wenn ich mir manchmal gewünscht hätte, dass sie anders reagiert.
Ander dagegen konnte mich direkt faszinieren, da er einige Geheimnisse zu verbergen hat und ihm wirklich etwas an Eureka liegt. Ich habe es genossen zu sehen, wie die beiden sich näher kommen und eine authentische und tolle Liebesgeschichte entsteht.
Aber auch alle anderen Charaktere können überzeugen.

Lauren Kate schreibt leicht und locker und sehr emotional. Ihre Beschreibungen sind bildlich und wunderschön, auch wenn sie sich manchmal in Beschreibungen verliert. Am Anfang herrscht eine eher düstere und traurige Atmosphäre vor, die sich nach und nach verändert. Bis auf die Vorgeschichte und der Epilog wird alles aus Eurekas Sicht (personaler Erzähler) geschildert, was mir gut gefallen hat.

Das Ende ist relativ offen und bietet viel Potenzial für den zweiten Band, den ich nach dem gelungenen Ende und der grandiosen Idee auf jeden Fall lesen möchte, auch wenn mir das Buch durch den zähen Anteil nur mittelmäßig gefallen hat.


"Teardrop" kann leider nicht so sehr überzeugen, wie das Buch es bei der grandiosen Idee verdient hätte. Leider zieht sich der Plot lange Zeit in die Länge und hat es mir schwer gemacht das Lesen zu genießen. Doch nachdem Atlantis Erwähnung findet und die Geheimnisse rund um Eurekas Mutter so langsam gelöst werden, konnte es mich völlig in seinen Bann ziehen und obwohl mir das Buch insgesamt nur mittelmäßig gefallen hat, bin ich gespannt auf den zweiten Band.
Fans von Lauren Kates Büchern dürften aber durchaus gefallen an diesem Buch finden, auch wenn ich es nicht uneingeschränkt empfehlen kann.
  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer neuen Serie.
  • Band 2 "Waterfall" erscheint im Original voraussichtlich am 28.10.2014.
  • Eine Leseprobe zum 1. Band findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Hier ist ihre Homepage zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Scahde dass es dir nicht so gut wie mir gefallen hat. Ich fand das Buch einfach nur fantastisch. Leider als eine der wenigen. Den Plot fand ich gar nicht lang sondern ich kam richtig schnell vorran. :) Aber das ist ja immer so unterschieldich.

    Tolle Rezi ♥

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi,
      vielen Dank. Es freut mich für dich, dass dir das Buch so viel besser gefallen hat. ;) Zum Glück gibt es verschiedene Geschmäcker. Dennoch ist die Idee des Buches soooo toll. *-*
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen