Samstag, 6. Dezember 2014

[Rezension] "Ich brenne für dich" von Tahereh Mafi

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick

Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg                photo goldmann_zps5ff6ee6f.jpg


Juliette hat die Schlacht gegen das Reestablishment nur knapp überlebt. Ohne Warner wäre sie jetzt tot. Doch Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, ist zerstört und viele ihrer Freunde sind tot oder hoffnungslos. Warner möchte Juliette helfen und seinen Vater bekämpfen. Auch Juliette ist bereit zu kämpfen. Doch zuerst muss sie herausfinden, was aus ihren Freunden geworden ist, wer überlebt hat und sie muss sich über ihre Gefühle klar werden. Wem kann sie vertrauen? Wen liebt sie? Und wer wird ihr wirklich helfen?


Nachdem ich die ersten Bände dieser Trilogie sehr gemocht hatte, war ich mehr als gespannt auf den Abschlussband und wie es mit Juliette, Warner, Adam und ihren Freunden weitergeht.
Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Es beginnt direkt nach den Geschehnissen des letzten Bandes und zusammen mit Juliette rätselt man als Leser, was mit ihren Freunden passiert ist und wie sie überlebt hat und lernt eine ganz neue Seite an Warner kennen.

Man konnte sich zwar schon denken, dass er in Wahrheit ganz anders ist, als man zuerst denkt, aber in diesem Band erfährt man viel über sein Leben und wieso er so gehandelt hat, wie er gehandelt hat. Überraschenderweise konnte er meine Sympathien wecken und wurde zu meinem Lieblingsprotagonisten.
Aber auch Juliette konnte mich überzeugen, da sie dadurch, dass sie fast gestorben ist, sich völlig verändert. Sie möchte kämpfen, wird stark und mutig und hat ein Ziel vor Augen. Das ängstliche, zögerliche und hilflose Mädchen ist verschwunden und eine taffe, starke Frau ist zurückgeblieben, die ihren Fähigkeiten vertraut und alles für ihre Ziele macht.
Adam ist mir insgesamt nicht mehr so sympathisch, obwohl ich seine Handlungen irgendwie verstehen kann, aber er verletzt Juliette und benimmt sich ziemlich schrecklich. 
Die drei verhalten sich teilweise kindisch, naiv und nervend, wenn es um ihre Gefühle geht, obwohl sie sonst so erwachsen wirken, was ich wirklich schade finde.

Der Plot geht lange Zeit nur schleppend voran, da das Hauptaugenmerk erst mal auf Emotionen und den Beziehungen zwischen Warner, Juliette und Adam liegt. Dadurch passiert lange Zeit wenig, weil viele Dialoge, Gedankengänge und emotionale Probleme folgen. Dennoch konnte mich der Plot die meiste Zeit fesseln, auch wenn ich zuerst unschlüssig war, wie mir die Entwicklung der Liebesgeschichte gefällt. 
Spannung kommt recht spät auf, dennoch gefällt mir das Finale, das etwas mehr Action mit sich bringt und dadurch überzeugen kann. 

Der Schreibstil ist gewohnt grandios, auch wenn hier das Besondere durch durchgestrichene Sätze und Wörter und Wiederholungen fehlt. Doch genau so, passt es zu Juliettes Entwicklung, alles andere wäre nicht authentisch gewesen und hätte gestört.

Tahereh Mafi hat eine außergewöhnliche Sprachbegabung, die mich an das Buch gefesselt hat. Sie schreibt emotional, tiefgründig und mit eindrucksvollen Metaphern.

Das ganze Buch wird aus der Ich-Perspektive von Juliette beschrieben, sodass man noch mehr an ihren Gefühlen teilhaben kann.


Alles in allem bin ich mit diesem Abschluss sehr zu frieden, auch wenn es weniger Action gibt. Das Ende konnte mich überzeugen und ich freue mich auf weitere Werke der Autorin.


"Ich brenne für dich" ist insgesamt ein gelungener Abschlussband einer tollen Trilogie. Das Hauptaugenmerk liegt lange Zeit auf der emotionalen Ebene und den Beziehungen, was etwas die Spannung mildert, dennoch konnte es mich fesseln und gut unterhalten und ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

  • Hierbei handelt es sich um den 3. von 3 Bänden.
  • Die Zwischenbände "Vernichte mich" und "Zerstöre mich" sind ebenfalls beim Goldmann-Verlag erschienen, allerdings nur als eBook.
  • Eine Leseprobe zum 3. Band findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen