Dienstag, 23. Dezember 2014

[Rezension] "Onyx- Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen? 

 photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg       photo Carlsen_zps291f1e72.jpg

  
Seitdem Daemon Katy das Leben gerettet und sie geheilt hat, sind die beiden auf seltsame Art miteinander verbunden. Sie spüren, wann der andere in der Nähe ist und fühlen sich zueinander hingezogen. Katy glaubt nicht, dass Daemons Gefühle echt sind und denkt, dass diese nur an der Verbindung zwischen ihnen liegen und so leugnet sie ihre eigenen Gefühle. Doch Daemon gibt nicht auf. Als ein neuer Schüler an Katys Schule kommt, ändert sich ihr Leben erneut für immer, denn die Heilung hat für mehr gesorgt, als nur die Verbindung zwischen Daemon und Katy und Katy schwebt erneut in Gefahr...


Eigentlich versuche ich immer mich nicht zu sehr an den Covern von Büchern zu orientieren, aber diese Reihe hat so unglaublich schöne Cover, dass man die Bücher einfach lesen muss. Ich muss zugeben ich bin mittlerweile ein großer Fan von Jennifer L. Armentrouts Büchern und so hatte ich diese Fortsetzung sehnsüchtig erwartet.
Ich wollte wissen, wie es mit Katy, Daemon, den Lux und allem anderen weitergeht.

Obwohl das Buch einen Science-Fiction-Hintergrund hat, da die Lux und damit Daemon und seine Schwester Aliens sind, wirkt es eher wie ein Fantasy-Buch und beinhaltet ziemlich typische Elemente, wie die unsterbliche Liebe zwischen einem übernatürlichem Wesen und einem bis dahin ganz normalen Menschen, auch wenn Katy ihre Gefühle leugnet. Was immerhin mal was anderes ist, als wenn die Protagonistin völlig abhängig von dem männlichen Part ist. 
Dennoch hat mich die Liebesgeschichte zu Beginn dieses Buches ziemlich genervt, weil es ein ewiges hin und her ist, Daemon irgendwie verweichlicht rüber kommt und Katy ihm zwar nicht wiederstehen kann, aber sich immer wieder selbst belügt. Zwar konnte ich ihre Zweifel nachvollziehen, aber es ging mir einfach zu lange und war irgendwann übertrieben, denn viel mehr passiert lange Zeit nicht, bis der neue Schüler Blake auftaucht.
Dass sich dadurch eine anfängliche Dreiecksgeschichte entwickelt war zu erwarten, aber zum Glück geht das nicht allzu lange, weil ich Dreiecksgeschichten nicht mag.

Doch durch Blakes Auftauchen und dadurch, dass Katy seltsame Erfahrungen seit der Heilung gemacht hat, nimmt der Plot zusehends an Fahrt auf und ab dem Moment konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und das Buch konnte mich komplett begeistern. Zwar war einiges vorhersehbar, aber mir hat es gefallen, wie es dazu gekommen ist und zwischendurch gibt es doch einige Überraschungen. Die Spannung wird auch nach und nach aufgebaut und gipfelt in einem unglaublichen Finale, das mich daran erinnert hat, wieso ich Band eins so sehr mochte. Wäre das ganze Buch so gewesen, wie ab dem Moment als Blake auftaucht und weniger Gefühlswirrwarr zu Anfang, wäre das Buch perfekt gewesen, aber auch so hat es mir richtig gut gefallen.

Ich liebe Jennifer L. Armentrouts Schreibstil, der Gefühle und eine prickelnde Atmosphäre perfekt heraufbeschwören kann. Sie schreibt leicht und locker, dabei durchegehend fesselnd. Das Buch lebt durch tolle Beschreibungen und gelungene Dialoge, obwohl mir teilweise der verbale Schlagabtausch zwischen Katy und Daemon gefehlt hat, da er im ersten Band viel häufiger vorkam und für mich ein Highlight war. Alles ist in Jugendsprache gehalten und aus der Ich-Perspektive von Katy geschrieben, sodass man ihre Gefühle und Gedanken hautnah miterlebt, was mir sehr gut gefallen hat.
Jennifer L. Armentrout hat die Charaktere glaubhaft und authentisch ausgearbeitet und auch die Hintergründe zu den Lux (also den Aliens) werden hier noch deutlicher dargestellt und es gibt viele Hintergrundinformationen.

Ich mag die Idee hinter allem, auch wenn sie nicht völlig neu ist. Dafür ist die Idee der Aliens mal etwas anderes und ich bin mehr als gespannt auf den dritten Band, da der zweite Band mit einem leichten Cliffhanger endet und sich das Gefühlswirrwarr von Katy zum Schluss gelegt hat.
Meine Rezension klingt an sich nach viel Kritik, dabei war dieser Band für meinen Geschmack einfach nicht so gut wie der Vorband, aber dennoch ist er eine gute Fortsetzung einer tollen Reihe.


Obwohl mich "Onyx- Schattenschimmer" nicht ganz so überzeugen konnte, wie der Vorband, ist es eine tolle Fortsetzung einer wunderbaren Reihe. Vor allem die zweite Häfte des Buches ließ mich nicht mehr los und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Starke Gefühle, eine prickelnde Atmosphäre, tolle Charakter und einige spannende Wendungen sorgten bei mir trotz meiner Kritik für einen wahren Lesegenuss und ich warte nun ungeduldig auf die Fortsetzung.
Diese Reihe kann ich bisher einfach nur empfehlen.


  • Hierbei handelt es sich um den 2. von 5 Bänden.
  • Im Original sind die restlichen Bände schon erschienen. Auf Deutsch erscheint Band 3 "Opal" voraussichtlich am 24.04.2015.
  • Eine Leseprobe zum 2. Band findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Huhu,

    eine schöne Rezi!
    Kenne die Reihe bisher noch nicht.

    LG, Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      vielen Dank. <3
      Das solltest du meiner Meinung nach schnell ändern. Ich finde, es lohnt sich. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen