Montag, 2. Februar 2015

[Rezension] "Hannahs Entscheidung- Im Schatten der Appalachen" von Kate Sunday

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo bookshouse_zpsgifgywix.jpg              photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Hannah Mulligan trifft endlich eine Entscheidung, die für immer ihr Leben verändern wird, denn nach einem Streit bei dem ihr Mann handgreiflich wird, flieht sie regelrecht vor ihm und schwört sich die Scheidung einzureichen. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und zu ihrer Großmutter, hat sie jedoch einen Autounfall und landet unfreiwillig in Willow Creek, einer Kleinstadt in North Carolina. Dort wird sie von der liebenswürdigen Cherokee-Indianerin Tayanita unterstützt und aufgenommen. In ihrer Not braucht sie die Hilfe von Sam Parker, doch er begegnet ihr direkt ablehnend. Gestrandet in einer fremden Stadt, mit verwirrenden Gefühlen und Ängsten, ist sie unsicher, wie es weiter gehen soll. Hinzu kommt die Frage, ob ihr Mann Shane sie einfach so gehen lassen wird...


Schon lange wollte ich diese Liebesgeschichte lesen, aber ich lese solche Bücher nur, wenn mir wirklich danach ist. Jetzt war es soweit und ich brauchte eine Geschichte fürs Herz. Zum Glück enttäuschte mich "Hannahs Entscheidung" da nicht. 
Zuerst dachte ich, dass es eine stereotype und klischeehafte Geschichte wird, aber schnell wurde mir klar, dass der Plot tiefgründig ist und die Protagonisten mit einer schlimmen Vergangenheit und ganz realen Problemen zu kämpfen haben. Zwar gibt es wirklich einige Klischees, aber das finde ich durch das überzeugende Gesamtkonzept überhaupt nicht schlimm.

Es beginnt mit einem Streit zwischen Hannah und ihrem Mann, der es in sich hat und anschließend flieht Hannah vor ihm. Als sie auf Sam trifft war mir zwar direkt klar, wie das Buch enden wird, aber bis dahin ist es ein langer und sehr realistischer Weg, denn auch Sam hat eine Vergangenheit, die ihn nicht loslässt. 
Die Charaktere des Buches sind wunderbar ausgearbeitet, können auf ihre Art überzeugen und sind in der Regel alles andere als stereotyp. Man erfährt wichtige Dinge über deren Leben und lernt sie zusammen mit Hannah näher kennen. Und auch Hannah lernt man schnell näher kennen und fühlt mit ihr, weil sie sympathisch ist und man sich als Leserin sehr gut in sie hineinversetzen kann.

Der Plot bietet einige Überraschungen, Nervenkitzel und große Gefühle und konnte mich dadurch faszinieren und mitreißen.
Mit wunderschönen Beschreibungen von Willow Creek hat man als Leser das Gefühl mittendrin zu sein.
Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und alles wird aus verschiedenen Perspektiven (personaler Erzähler) geschildert. Kate Sunday schafft es perfekt Gefühle zu übermitteln und mal eine traurige, mal eine prickelnde Atmosphäre zu schaffen.

Das Ende ist zwar vorhersehbar, aber wie es dazu kommt ist ziemlich überraschend und wunderbar dargestellt. Ich habe jede einzelne Seite des Buches genossen und freue mich jetzt schon auf den zweiten Band und damit Penelopes (die in diesem Buch nur kurz erwähnt wird) Geschichte.


Wer nach einer Geschichte fürs Herz sucht, sollte sich "Hannahs Entscheidung- Im Schatten der Appalachen" nicht entgehen lassen.
Mich konnte Hannahs Geschichte mitreißen. Ich fieberte mit ihr und viel zu schnell war diese überzeugende Liebesgeschichte auch schon wieder vorbei.
  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Reihe.
  • Band 2 "Penelopes Geheimnis- Im Schatten der Appalachen" erscheint voraussichtlich im März 2015.
  • Eine Leseprobe zu Band 1 findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen