Dienstag, 28. April 2015

[Rezension] "Die Entscheidung des Flammenmädchens" von Samantha Young

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick

Du möchtest das Buch kaufen?


 photo mira neu_zpsjj2rodle.jpg          photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg


Ari befindet sich zusammen mit Jai in Mount Qaf um Charlie bei seinem Prozess beizustehen. Sollte Charlie verurteilt werden, droht ihm der Tod. Doch unerwartet bekommt er Hilfe vom White King, ohne dass Ari sich auf einen Deal mit ihrem Vater einlässt. Allerdings erfahren nun alle, dass sie die Tochter des White Kings ist und ihr Leben ist weiter in Gefahr. Um sich zu wehren tritt sie den Jägern bei und lässt sich ausbilden, denn anstatt die Gejagte zu sein, möchte sie zum Jäger werden...


Da ich die ersten beiden Bände rund um Ari, Jai, Charlie und die Dschinns schon sehr gemocht habe, war ich mehr als gespannt auf diese Fortsetzung. Der zweite Band endete ziemlich fies und Band drei beginnt genau da, wo Band zwei aufgehört hat.
Charlie ist angeklagt und ihm droht der Tod. Ari möchte das verhindern und reist nach Mount Qaf, obwohl sie es dort hasst. Der White King möchte die Situation natürlich ausnutzen, doch Ari wächst über sich hinaus und bietet ihm die Stirn.

Schnell war ich wieder in die Welt der Dschinns vertieft und genoss jede einzige Seite. Allerdings wirkt dieser Band teilweise wie ein Lückenfüller, nicht nur, dass er sehr kurz ist, es passiert am Anfang recht wenig. Dennoch konnte es mich komplett fesseln und begeistern, was unter anderem daran lag, dass Jai endlich zu seinen Gefühlen steht und es einige prickelnde Momente zwischen Ari und ihm gibt. Dazu finde ich es toll, dass es nicht zu einer typischen Dreiecksgeschichte ausartet, sondern Charlie so langsam über Ari hinwegkommt, auch wenn er das selber noch nicht sieht.

Die Protagonisten und vor allem Ari, die immer stärker und selbstbewusster wird, konnten mich überzeugen. Ich mag die Protagonisten, auch wenn Jai etwas klischeehaft ist, da er unglaublich gut aussieht und teils den typischen "Bad Boy"-Charme versprüht. Dennoch sind alle gut ausgearbeitet und bieten so einige Ecken und Kanten, was sie realistischer wirken lässt.

Samantha Young schreibt hier sehr jugendlich, dabei leicht und locker und beschreibt vieles wunderschön. Emotionen kann sie gut übermitteln und die Spannung stetig aufbauen. Der Plot wird hauptsächlich aus Aris, Charlies und Jais Perspektive (personaler Erzähler) geschildert, wobei Aris Perspektive überwiegt, aber es kommen auch andere wenige Perspektivwechsel vor, die ein stimmiges Ganzes ergeben.

Einige Fragen, die in den Vorbänden aufkamen, werden hier geklärt, so erfährt man z.B. noch mehr über Aris Mutter, was ich sehr gelungen finde.
Die Idee hinter dem Ganzen finde ich immer noch toll, denn die Ausarbeitung der Dschinns und Mount Qaf bietet unglaublich viel zu entdecken und der Plot konnte mich immer wieder überraschen.

An sich könnte man diese Reihe auch mit dem Band abschließen, da fast alle Handlungsstränge abgeschlossen sind. Doch ein einziger wird mit einem ziemlichen Cliffhanger ganz am Ende noch aufgegriffen, sodass ich schon jetzt sehr gespannt auf den letzten Band bin. 


"Die Entscheidung des Flammenmädchens" konnte mich insgesamt sehr gut unterhalten und vor allem die Liebesgeschichte zwischen Jai und Ari mochte ich sehr.
Zwar wirkt dieser Band teilweise wie ein Lückenfüller und man hätte diese Reihe bestimmt auch auf drei Bände reduzieren können, aber dennoch liebe ich die Idee der Dschinns und bin sehr gespannt auf den letzten Band.

     
  • Hierbei handelt es sich um den 3. von 4 Bänden
  • Hier findet ihr eine Leseprobe dazu: Klick 
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick 
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen