Sonntag, 17. Mai 2015

[Rezension] "Elias & Laia- Die Herrschaft der Masken" von Sabaa Tahir


Du möchtest das Buch kaufen? 

 photo oneverlag_zps66ffa752.jpg                     photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Laias Volk wird von den sogenannten "Masken" unterdrückt. Dennoch führt sie ein recht behütetes Leben. Doch eines Tages dringen die Masken in ihr Heim ein, töten ihre Großeltern und nehmen ihren Bruder gefangen. Laia möchte alles erdenklich Mögliche unternehmen um ihren Bruder zu retten. So flieht sie zu dem Widerstand, der ihr allerdings nur hilft, wenn sie für den Widerstand spioniert. So wird sie in Schwarzkliff, der Militärakademy in der die Masken zu gnadenlosen Kriegern ausgebildet werden, eingeschleust. Dort trifft Laia auf Elias, der zur Maske ausgebildet wurde. Doch er hasst das Leben als Krieger und möchte am liebsten fliehen. Das Schicksal führt diese beiden Menschen schließlich zusammen und das obwohl sie eigentlich Feinde sein sollten...


Zuerst war ich skeptisch, ob ich dieses Buch überhaupt lesen möchte, da mich der Titel und das Cover so gar nicht angesprochen haben. Doch nachdem ich die Leseprobe gelesen habe, wollte ich mehr.
Es beginnt mit einem eindrucksvollen Vorwort in dem die Autorin etwas aus ihrem Leben erzählt und wie sie zu der Idee des Buches gekommen ist. Anschließend beginnt die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Laia, die sich Sorgen um ihren Bruder macht und dem anschließenden brutalen Angriff der Masken. Danach geht es mit der Ich-Perspektive von Elias weiter, der plant zu fliehen und man erfährt etwas über seine brutale Ausbildung und wie Masken bestraft werden, die fliehen wollen. Die Perspektiven von Laia und Elias wechseln sich immer ab, was mir gut gefallen hat. Ich mag es, wenn die Perspektiven der Hauptfiguren eines Romanes sich abwechseln und man wie hier zwei völlig unterschiedliche Welten kennenlernt.

„Elias & Laia- Die Herrschaft der Masken“ ist ein Jugendbuch, das dystopische Elemente und auch einige Fantasyelemente enthält. Zwar hat Sabaa Tahir hier eine ganz eigene Welt erschaffen, aber die Unterdrückung von Laias Volk, der Widerstand und ein rücksichtsloses Regime passen dazu. Insgesamt herrscht ein hohes Maß an Brutalität und Gewalt vor, was für ein Jugendbuch schon nicht ohne ist. Dennoch überlässt die Autorin vieles der Fantasie des Lesers ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Laia und Elias erwartet in Schwarzkliff jede Menge Gefahr und sie müssen sich in einer düsteren und grausamen Welt behaupten.

Was mich besonders fasziniert hat, war eine Prophezeiung des Buches und dass die silbernen Masken, die die Masken (daher die Bezeichnung) tragen müssen, mit dem Träger verschmelzen und irgendwann nicht mehr abgenommen werden können. Es passiert viel unvorhersehbares und insgesamt herrscht ein hohes Spannungsniveau vor.
Bei dem Titel denkt man direkt, dass es eine riesen Liebesgeschichte gibt, dabei ist das etwas was kaum Erwähnung findet. In diesem Buch geht es um Gewalt, Krieg und Unterdrückung, gemischt mit Schmerz, Angst und Hoffnung, aber auch Freundschaft und Vertrauen. Ich finde die Mischung des Buches durchweg gelungen und gut, dass es kaum eine Liebesgeschichte gibt.

Allerdings mochte ich Laia als Protagonistin zu Beginn nicht so gerne. Sie wurde von ihrer Familie beschützt und konnte so relativ glücklich aufwachsen und erst als ihr Bruder entführt wird und ihre Großeltern sterben, erfährt man, dass ihre Eltern einiges geleistet haben. Laia ist zuerst völlig verschüchtert und ängstlich und möchte am liebsten passiv sein, was mich etwas genervt hat. Doch nachdem sie beschließt dem Widerstand zu helfen, konnte sie mich mehr überzeugen.
Elias dagegen konnte mich direkt mit seinem Schicksal fesseln, denn er hat von klein auf Verlust, Angst, Gewalt und viel Blut kennengelernt, ist aber dennoch menschlich geblieben und möchte etwas ändern. Insgesamt konnte mich die Ausarbeitung der Charaktere und deren Hintergrund aber überzeugen.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, alles ist leicht und locker zu lesen und die Sprache passt zu dem Buch. Unbekannte Begriffe werden gut erklärt und Sabaa Tahir schafft es mit wenigen Worten die Fantasie des Lesers anzuregen und eine düstere Atmosphäre zu erschaffen, in der Gefühle ausdrucksstark übermittelt werden.

Eigentlich hat mich dieses Buch so begeistert, dass es die Höchstwertung bekommen müsste... ABER leider ist bisher keine Fortsetzung geplant und bei dem Ende finde ich das schon fast eine Frechheit. Es liest sich eigentlich wie der Auftakt einer Trilogie oder Reihe und als solchen würde ich ihn lieben. Doch wenn ich davon ausgehe, dass es nur diesen einen Band gibt, dann kann ich mit dem Ende nicht leben. Kein Handlungsstrang ist beendet, alles ist offen und ich hatte das Gefühl, dass das Buch einfach mittendrin endet. Am Ende hätte ich es am liebsten an die Wand geklatscht und deshalb verdient dieses Buch keine Höchstwertung. Ich hoffe also, dass es doch noch eine Fortsetzung geben wird und man erfährt was mit Elias und Laia weiter geschieht.
Denn eigentlich ist dieses Debüt richtig gut und hat mir tolle Lesestunden beschert.


Wäre „Elias & Laia- Die Herrschaft der Masken“ der Auftakt einer Reihe und jetzt schon ein nächster Teil geplant, dann würde es von mir die Höchstwertung bekommen. Doch da bisher kein weiterer Band geplant ist, finde ich das komplett offene Ende bei dem es einfach eine Fortsetzung geben muss, schon fast eine Frechheit.
Dennoch kann ich das Buch jedem empfehlen, der düsteren, brutalen und blutigen Geschichten, gespickt mit Hoffnung und Freundschaft nicht abgeneigt ist. Denn bis auf das Ende konnte es mich komplett überzeugen.

*Edit* Es wird einen zweiten Band geben, da der erste so erfolgreich war und dieser erscheint 2016 im Original. Ich werde meine Wertung dennoch nicht ändern, da das erst bekannt wurde, als ich das Buch schon gelesen hatte und es vorher nicht sicher war.
  • Band 2 wird voraussichtlich 2016 erscheinen: Klick
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Hier ist ihre Homepage zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag Mandy,

    nun dazu hat es wohl schon eine LR bei LB gegeben und da wurde glaube ich, zum Schluss geschrieben es gäbe durchaus eine Fortsetzung.

    Aber mehr weiß ich jetzt auch nicht...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,
      mittlerweile hast du Recht. Es wurde nun bekanntgegeben, dass es einen nächsten Band geben wird, aber zuerst war das nicht klar, weil die das am Erfolg ab machen wollten. Ich lasse meine Wertung jetzt dennoch so, weil es zu der Zeit als ich das Buch gelesen habe, noch hieß, dass erst mal keine Fortsetzung geplant ist.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    2. Hm, ich habe es auch nur durch Zufall ausgeschnappt und unter Vorbehalt mal so weitergegeben, Mandy.
      Letztendlich bekommt ihr Blogger ohnehin davon als erstes Wind.

      LG..Karin..

      Löschen
    3. Das ist ja auch völlig in Ordnung. ;) Und ich bin immer dankbar für solche Infos. Und nun freue ich mich mega auf den nächsten Band. *-*
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen