Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] "Das Licht von Aurora" von Anna Jarzab


Du möchtest das Buch kaufen?
 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg       photo loewe_logo_160_zps886aed44.jpg

Sasha wuchs, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kamen, bei ihrem Großvater auf, der manchmal etwas eigentümlich ist. Er befasst sich mit der Theorie der Paralleluniversen, doch Sasha hat nie an die wirkliche Existens davon geglaubt. Doch dann spricht der Schulschwarm Grant sie an und auf einmal befindet sich Sasha in Aurora, einem Paralleluniversum und soll die Rolle der verschollenen Prinzessin übernehmen. Was auf den ersten Blick wie ein Märchen klingt, birgt in sich ungeahnte Gefahren, die große Liebe und schwere Entscheidungen.


Ich muss gestehen, dass mir das Buch zuerst einzig und alleine wegen dem traumhaften Cover auffiel und ich es schon alleine deshalb lesen wollte. Als ich mich dann mit dem Inhalt befasste, wurde der Entschluss nur bestärkt, da ich Bücher, die sich mit Paralleluniversen beschäftigen, unglaublich interessant finde.
Die Grundidee des Buches konnte mich somit direkt fesseln und ich fand es spannend zusammen mit Sasha Aurora zu entdecken. Aurora ist auf den ersten Blick so ganz anders als die Erde, hat aber doch einige Parallelen. Am Himmel gibt es nachts überall Nordlichter und es gibt eine Monarchie. Dennoch ist die Welt modern und manche Geschichtsereignisse überschneiden sich. In Aurora gibt es eine junge Frau, die mit Sasha fast identisch ist und ihr Analog genannt wird. Diese soll Sasha ersetzen.

Doch nach einem interessanten Prolog und einem kurzen Kapitel aus der Sicht einer mysteriösen jungen Frau, beginnt das Buch recht alltäglich und man begleitet Sasha dabei, wie Grant sie anspricht und sie auf dem Schulball geht. Dabei wechseln sich Sashas und Grants Perspektive ab, wobei bei Sasha die Ich-Perspektive gewählt wurde und bei Grant der personale Erzähler. Dazu gibt es immer wieder Passagen aus der Sicht der mystiösen jungen Frau (personaler Erzähler), was ich spannend finde. Allerdings wurde dadurch manchmal auch schon zu viel verraten, da man als Leser mehr wusste als Sasha.

Als Sasha in Aurora landet und man zusammen mit ihr mehr über die Parallelwelt erfährt, nimmt der Plot eine spannende Wendung und der Beginn des Buches ist rasant und spannend. Leider konnte die Spannung nicht das ganze Buch beibehalten werden. Der Mittelteil zieht sich ziemlich in die Länge und bei vielen Stellen, an denen etwas spannendes hätte passieren können, passiert nichts. Es gibt viele Erklärungen, die zwar wichtig sind, aber den Plot auch in die Länge ziehen. Dazu begleitet man Sasha dabei wie sie die Rolle der Prinzessin einnimmt und was sie dabei alles machen muss. Ein Leben am Hofe wird beschrieben und die Handlung plätschert nur so dahin. Gegen Ende nimmt der Plot aber doch wieder einiges an Fahrt auf und die Wendungen konnten mich überzeugen.
Die Liebesgeschichte des Buches gefiel ich insgesamt, auch wenn die beiden Protagonisten sich etwas zu schnell verlieben, nachdem Sasha erst einmal ihren ersten Schock überwunden hat, dass sie in einem Paralleluniversum feststeckt.

Sasha ist eine sehr sympathische Protagonistin und ihre Handlungsweisen kann ich größtenteils nachvollziehen. Sie ist manchmal etwas impulsiv, aber das passt zu ihr und ansonsten wäre das Buch wohl ziemlich langweilig. Gerade ihre impulsive Art hat dafür gesorgt, dass ich sie ins Herz geschlossen habe und mir ihr fühlen konnte.
Grant, der eigentlich Thomas heißt und nur Grants Leben in Sashas Universum eingenommen hat, mochte ich auch direkt, obwohl ich nie wusste, ob man ihm wirklich trauen kann, da ihm sein Auftrag und die Anerkennung seines Ziehvaters wichtiger ist als alles andere. Und auch die Nebencharaktere konnten mich allesamt überzeugen und haben dafür gesorgt, dass ich das Buch insgesamt sehr unterhaltsam gefunden habe.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und die Sprache der jeweiligen Welt angepasst, was die Authentizität von Aurora steigert. Die Beschreibungen von Aurora sind wunderschön und so hatte ich das Gefühl hautnah mit dabei zu sein. Gefühle werden überzeugend übermittelt und selbst die Passagen die sich für mich in die Länge gezogen haben, waren schnell gelesen.
Viel zu schnell war dieses Buch auch schon wieder beendet und trotz der Längen hat es mir gut gefallen und ich bin gespannt auf den nächsten Band, denn am Ende bleiben noch so einige Fragen ungeklärt.



"Das Licht von Aurora" zieht sich zwar im Mittelteil etwas, aber dennoch hat mir das Buch gut gefallen und konnte mich sehr gut unterhalten. Ich mag die Idee der Paralleluniversen und Aurora ist wirlich eine faszinierende Welt in der es viel zu entdecken gibt.
Jeder der Prinzessinengeschichten liebt, dürfte auch an diesem Buch gefallen finden.



  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Trilogie.
  • Band 2 "Tether" ist im Original am 10. März 2015 erschienen, Band 3 wird voraussichtlich 2016 erscheinen.
  • Hier findet ihr eine Leseprobe zu Band 1: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Hi Mandy,

    eine schöne Rezi und das Buch gefällt mir auf jeden Fall auch schon wegen dem Cover - einfach toll!

    Auf der einen Seite reizt mich die Geschichte, aber ich bin mir etwas unsicher, ob sie etwas für mich ist. Ich werde mir auf jeden Fall mal die Leseprobe organisieren und rein lesen und dann mal schauen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe,
      vielen lieben Dank.
      Oh ja, das Cover ist einfach ein Traum. Das mit der Leseprobe ist ein guter Plan, vielleicht macht sie dich doch neugierig genug. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Hi :D
    Ich habe das Buch letztens erst bei Lovelybooks gesehen, hatte mich da auch beworben, aber wurde leider nicht ausgewählt. Aber deine Rezi macht echt lust drauf, ich glaub, ich werde mir das Buch auf jeden Fall kaufen!

    LIebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi,
      schade, dass du kein Glück hattest, aber ich freue mich, dass ich dich überzeugen konnte, es dir zu kaufen. xD
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  3. Huhu, bisher schleich ich noch um das Buch rum, weil es eigentlich nicht so ganz mein Genre ist. Aber ich bin ein Cover-Käufer, und das Cover ist ja schon ein Traum, oder?
    Muss da nochmal ne Nacht drüber schlafen :D

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nelly,
      das Cover ist wirklich toll und sieht in echt noch viel besser aus. Dennoch würde ich es mir wohl nicht nur deswegen kaufen. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  4. Hallo Mandy,

    tolle Rezension :) Ich bin unter anderem ein großer Fan von Prinzessinnengeschichten und daher hat mir das Buch sehr gut gefallen. Aber auch die Idee mit der Parallelwelt war einfach toll erklärt und ausgebaut! Jetzt bin ich gespannt auf Band 2 :)

    Ich habe dich übrigens in meiner Rezension verlinkt, wenn du nichts dagegen hast.

    Liebste Grüße
    Ellen
    ahern-rowling-austen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ellen,
      danke dir. ;) Klar, ist das in Ordnung.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit Band 2. Ich habe jetzt gehört, dass der 3. nicht mal in Amerika erscheint, was mich echt ärgert. Ich fand die Reihe echt toll. >.<
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    2. Waaaas? O_O Das können die uns nicht antun. Ich finde, es sollte ein Gesetz geben, dass man Reihen beenden muss, wenn man den ersten Teil schon veröffentlicht hat ^^

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  5. Hi,
    ich habe beide Bänder gelesen war von Anfang an so begeistert! Am Ende der Seite vom 2. Band stand" Noch immer das Ende, wir sehen uns auf Taiga"... Warte schon so lange auf Band 3 :( Weiß jemand schon genaueres über das Erscheinen dieses Buches????

    AntwortenLöschen
  6. Habe beide Bänder gelesen und war von Anfang an begeistert! Was ist denn nun gibt es schon genaueres über das erscheinen des 3. Bandes? Ich warte schon ne Ewigkeit...:(

    Lg Emma

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, also soweit ich gehört habe, erscheint Band 3 nicht mal auf Englisch, jedenfalls nicht beim Verlag, weil dieser die Reihe nicht fortführen möchte. Die war wohl nicht erfolgreich genug. Die Autorin würde den 3. Band aber schon gerne schreiben...
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen