Freitag, 28. August 2015

[Hörbuch-Rezension] "Seeland- Per Anhalter zum Strudelschlund" von Anna Ruhe


Du möchtest das Hörbuch kaufen? 

           photo rubikon audio_zpsny5vxqci.jpg         photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg
 

Max möchte eigentlich nur nach seinem Vater, den er nicht kennt, suchen und Bittie Cross verlassen. Doch als die aufdringliche Emma ihm die Brille seines Vaters entwendet und sie in einen Brunnen fällt, klettern die beiden hinab. Als sie nicht mehr hochklettern können, erkunden sie den Brunnen und finden einen Durchgang in eine fremde Welt. Sie landen in Seeland, einer Welt voller Wunder und Abenteuer. Und ausgerechnet hier findet Max eine Spur, die ihn zu seinem Vater führen könnte...


"Seeland- Per Anhalter zum Strudelschlund" konnte mich schon mit seinem aussdrucksstarkem Cover neugierig machen. Es verspricht Abenteuer und eine fremde Welt und ich wurde nicht enttäuscht. Recht schnell landen Emma und Max in Seeland und wissen zuerst nicht wo sie gelandet sind. Es ist eine eindrucksvolle Unterwasserwelt, mit vielen Wesen und Eigenarten, wie Meerjungfrauen und gefährlichen Unterwasserpiraten. Auf den ersten Blick wirkt alles toll und phantastisch, aber böse Mächte herrschen über Seeland und jeder der sich gegen sie auflehnt, verschwindet, wie auch der Vater von Max und die Eltern von Ari, den Emma und Max im Laufe des Hörbuches kennenlernen. Zusammen machen sich die drei auf die Suche und begeben sich in ein spannendes und phantastisches Abenteuer voller Gefahren, Freundschaft und unerwarteter Hilfe.

Es ist ein Hörbuch für Groß und Klein und ich liebe es. Es erinnert ein bisschen an Werke von Jules Verne nur für Kinder und sprüht nur so vor Ideen und tollen Beschreibungen. Kaum angefangen, konnte ich mit dem Hörbuch kaum noch aufhören. Es fesselt und ist einfach nur toll. 

Die Protagonisten können ebenfalls mehr als überzeugen. Sie sind authentisch und realistisch ausgearbeitet und sind mir schnell ans Herz gewachsen. Max, Emma und Ari sind drei mutige Kinder, die trotz vieler Fettnäpfchen immer eine Lösung finden und ich habe es genossen sie auf ihrem Abenteuer zu begleiten. Aber auch die Nebenfiguren sind eine Erwähnung wert, da sie mich mit ihrer Vielfalt begeistern konnten. Vor allem die Meerjungfrauen, die sich an Land auf Rollstühlen fortbewegen, fand ich genial. 

Der Schreibstil der Autorin passt zu der angesprochenen Altersgruppe, sprüht vor Witz und Humor, wie auch Spannung und Action. Wunderschöne Beschreibungen einer phantastischen Welt ergänzen unterhaltsame Dialoge und machen das Hörbuch zu einem wahren Hörgenuss.
Aber auch der Sprecher Mark Bremer kann mit seiner vielschichtigen und sehr angenehmen Stimme überzeugen. Er haucht den Figuren des Hörbuches Leben ein und schafft es perfekt Emotionen zu übermitteln. 
Beim Hören entstand bei mir ein wahres Kopfkino und ich kann dieses Hörbuch jedem kleinen und großen Abenteurer nur empfehlen, denn auch das Ende ist durchweg gelungen.


"Seeland- Per Anhalter zum Strudelschlund" bietet einen gelungenen Hörgenuss für Groß und Klein. Es sprüht nur so vor Ideen und bietet beste Unterhaltung, sodass ich das Hörbuch einfach nur empfehlen kann.

  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um einen Einzelband.
  • Das gleichnamige Buch ist beim Arena Verlag erschienen.
  • Eine Hörprobe gibt es hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen