Mittwoch, 30. September 2015

[Rezension] "Sommerkuss- New York Seasons" von Fabienne Siegmund


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo bookshouse_zpsgifgywix.jpg              photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Die 16-jährige Rain lebt alleine mit ihrem Vater in New York. Sie kann das Glück sehen und glaubt an Märchen. Ihre Mutter, die durch eine Krankheit starb, vermittelte ihr den Glauben daran und die passenden Geschichten dazu. Eines Tages wird Rains Herz gebrochen und sie streift ziellos durch die Stadt und findet das schönste Kreidebild auf der Straße, was sie je gesehen hat und einen Jungen, der sie nicht mehr loslässt. Doch dieser Junge ist der Sohn von Väterchen Frost und der Schneekönigin und auf ihm und seinen Geschwistern liegt ein Fluch. Aber Rain möchte nichts mehr als ihn wiederzusehen und gerät immer mehr in die Welt der Märchen hinein.

 

Da ich unglaublich gerne Märchenadaptionen lese und immer schon von Väterchen Frost fasziniert war, konnte mich dieses Buch direkt neugierig machen.
Am Anfang war ich etwas irritiert, weil der Schreibstil und die Ausdrucksweise des Buches nicht ganz zu der jugendlichen Protagonistin und dem zuerst alltäglichem Plot mit dem ersten Liebeskummer zusammenpasst. Doch je mehr ich gelesen habe, desto mehr Sinn hat der Schreibstil für mich gemacht. Denn das Buch liest sich wirklich wie ein Märchen, mit teils schnörkeligen und blumigen Umschreibungen und ganz viel Gefühl. Alles wird aus Rains Perspektive geschildert, man hat aber dennoch das Gefühl, dass es einen allwissenden Erzähler gibt.

Der Plot beginnt wie schon erwähnt recht normal mit Rain, die Liebeskummer hat, doch nachdem sie Christian (den Sohn von Väterchen Frost und der Schneekönigin) trifft und immer mehr in die Märchenwelt von New York eintritt, wird es alles andere als normal. Es ist ein Buch voller Zauber und Magie und einer Welt, die voller Ideen ist. Man lernt z.B. den Sommerzirkus und Engelkrähen und noch vieles mehr kennen. In diesem Buch gibt es unglaublich viel zu entdecken und gerade das hat mich so daran fasziniert. 

Man weiß nicht, wohin sich alles entwickelt, obwohl das Ende ein kleines bisschen vorhersehbar ist. Dennoch fand ich es spannend Rains Weg zu verfolgen und sie auf ihrem märchenhaften Abenteuer zu begleiten, was auch an Rain selber lag. Sie ist eine richtig sympathische Protagonistin, die an Märchen glaubt und sich nicht unterkriegen lässt, obwohl sie ihre Mutter vermisst. Sie vertraut alles ihrer besten Freundin Abby an, die ebenfalls einfach nur toll ist, weil sie ihr glaubt und sie unterstützt. Aber auch die Nebenfiguren können überzeugen, denn jeder ist tiefgründig und authentisch ausgearbeitet.

In diesem Buch fanden viele Märchen Erwähnung, die ich bisher noch nicht kannte und auf jeden Fall noch nachlesen werde. Insgesamt hat es mich wirklich gut unterhalten, auch wenn der Spannungsbogen eher unscheinbar ist. Die Idee hinter allem ist toll und die Liebesgeschichte mit viel Herz geschrieben. 
Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band und was mich da erwarten wird.


"Sommerkuss- New York Seasons" kann ich jedem Märchenfan nur empfehlen, denn die Idee dahinter ist toll und die Liebesgeschichte etwas fürs Herz. Vor allem Väterchen Frost hat mich fasziniert, aber auch die anderen Märchen, denen Rain begegnet waren nach meinem Geschmack, sodass ich mich sehr auf den nächsten Band freue.

  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Dilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen