Sonntag, 3. Januar 2016

[Rezension] "Divinitas" von Asuka Lionera


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo drachenmond_zps5bgw5tme.png          photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Als Halbelfe hat Fye von klein auf gelernt sich zu verstecken. Die Menschen würden sie jagen und die Elfen verachten Halbelfen. Doch eines Tages wird sie entdeckt und gefangen genommen. Ihr droht der Tod auf dem Scheiterhaufen. Als sie unverhofft Hilfe bekommt, weiß sie nicht wem sie wirklich vertrauen kann, denn bisher konnte sie niemandem außer ihrer toten Ziehmutter trauen. Wer meint es ehrlich mit ihr, der strahlende Ritter oder der verfluchte Prinz?


Schon lange wollte ich Bücher aus dem Drachenmond-Verlag lesen und da das neue Programm einfach nach meinem Geschmack ist, war ich sehr gespannt auf dieses Buch rund um Elfen, Halbelfen, Menschen, einem uralten Krieg und einem noch älteren Fluch.
Es ist ein Buch voller Magie und etwas für Herz. Es konnte mich völlig in seinen Bann ziehen und ich mag die Idee des Fluches und wie Fye nach und nach etwas über ihre Herkunft erfährt und sich schließlich verliebt, obwohl sie niemandem traut. 
Der Einstieg in die Welt des Buches ist mir direkt gelungen, da man zuerst Fye begleitet, die unbedingt Vorräte beschaffen muss und nach und nach darstellt in was für einer Welt sie lebt.

Fye war mir von der ersten Seite an sympathisch und ich konnte stets mit ihr fühlen. Manchmal ist sie wirklich naiv, was aber bei ihrem bisherigen Leben nicht verwunderlich ist. Im Laufe des Buches macht sie eine tolle Veränderung durch und ich finde, dass sie sehr gut ausgearbeitet ist.
In dem Buch gibt es eine Art Dreiecksgeschichte zwischen Fye, dem Prinzen Vaan und dem Ritter Gylbert und obwohl ich Dreiecksgeschichten nicht besonders mag, war es hier doch sehr passend, weil es den Plot in ungeahnte Bahnen lenkt. Dabei mochte ich Vaan direkt und auch Gylbert ist interessant, auch wenn ich mir bei ihm ein paar mehr Hintergundinformationen zu seinen Entscheidungen gewünscht hätte. 
Auch von den drei Elfenschwestern, die wichtig für den Plot sind, hätte ich gerne mehr erfahren, aber auch ohne diese Informationen lässt sich das Buch wunderbar lesen.

Allerdings war der Schreibstil zu Beginn doch etwas holprig, mit einigen Wortwiderholungen und kurzen teils abgehackten Sätzen und dem einen oder anderen Sinnfehler. So wurde z.B. Vaan ein Umhang umgelegt und im nächsten Moment starrt Fye auf seinen nackten Rücken. Mit der Zeit liest sich das Buch flüssiger und besser. Der Schreibstil wirkt ausgereifter und erfahrener, dennoch hätte ich mir zu Beginn ein etwas besseres Lektorat gewünscht.
Dennoch lässt sich das Buch wirklich gut lesen und die Autorin konnte Emotionen sehr gut übermitteln. Zu Beginn wird der Plot noch komplett aus der Ich-Perspektive von Fye geschildert, später kommt Vaans Perspektive hinzu, was ich sehr mochte.

Zwar sind einige Wendungen vorhersehbar, aber dennoch konnte mich das Buch immer wieder überraschen und einfach begeistern. Trotz meiner Kritik habe ich jede einzelne Seite genossen und fand es spannend und fesselnd. Alles in allem handelt es sich hierbei um einen tollen Debüt-Roman und ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.


"Divinitas" ist ein toller Debütroman, der zwar nicht perfekt ist, aber dennoch sehr gut zu unterhalten weiß. Ich mochte die Idee dahinter und habe jede einzelne Seite mehr als genossen. Wer Fantasyromane rund um Elfen und Halbelfen, Götter und Flüche mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

  • Hierbei handelt es sich an sich um einen Einzelband, aber im Juni 2016 erscheint das Prequel "Falkenmädchen": Klick
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Und hier ist ihre Homepage zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Das Programm aus dem Drachenmond Verlag sagt mir auch sehr zu, Cover und Klappentexte sind einfach klasse!
    "Divinitas" möchte ich natürlich auch noch gerne lesen, deine Rezension bestärkt mich darin noch mal ^^ Bei Gelegenheit werde ich mir sicher ein paar Bücher aus dem Verlag bestellen =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,
      oh ja, der Drachenmond Verlag hat sich ganz schön gemacht. Es freut mich, dass meine Rezi dich darin bestärkt das Buch lesen zu wollen. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Hi Mandy,

    wie immer eine schöne Rezension. Das Buch ist ja diese Woche bei mir eingezogen und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte und hoffe natürlich, dass sie mir genau so gut wie dir gefällt!

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana,
      ich habe ganz vergessen hier zu antworten. xD
      Vielen Dank, es freut mich, dass dir meine Rezi gefällt und ich bin gespannt, wie es dir gefällt. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß damit.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen