Donnerstag, 28. Januar 2016

[Rezension] "Talon- Drachenherz" von Julie Kagawa

Das Copyright vom Cover liegt beim Heyne Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen? 

      


Als der St.-Georgs-Ritter Garret Ember in einer brenzligen Situation zur Flucht verhilft und von seinem eigenen Orden gefangenen genommen wird, beschließt sie, dass sie ihn unbedingt befreien muss. Denn Garret zählt nun als Verräter. Doch dafür muss sie in das Hauptquartier der St.-Georgs-Ritter eindringen, was eigentlich fast unmöglich ist. Zusammen mit dem abtrünnigen Drachen Cobalt versucht sie dennoch alles um Garret zu retten und stellt sich ihren größten Feinden. Und als wäre das nicht genug, wird sie auch noch von Talon verfolgt...


Als riesiger Fan von Julie Kagawas Werken zählt auch die "Talon"-Reihe für mich zum Pflichtprogramm, auch wenn ich sagen muss, dass diese Reihe nicht zu meinen Liebsten von ihr gehört. Dennoch mag ich die Reihe rund um Ember, Garret, Cobalt und ihren Feinden sehr. 
Man weiß nie so recht, wer die Guten sind, denn weder der St.-Georgs-Orden, noch Talon (zu denen die meisten Drachen gehören) sind unfehlbar und sie vertreten ihre Ziele rücksichtslos. Für beide Parteien gibt es nur schwarz und weiß und nichts dazwischen. Doch Ember, Garret und Cobalt sind Abtrünnige und sehen das Ganze mit viel mehr Facetten, was mir unglaublich gut gefallen hat.

Der Plot dieses zweiten Bandes beginnt da, wo der erste Band aufgehört hat und man begleitet die einzelnen Proatgonisten auf ihrem Weg. Dabei wurde jeweils die Ich-Perspektive gewählt und es wechseln sich die Perspektiven von Garret, Ember, Cobalt und Embers Bruder Dante ab, was mir wirklich gut gefallen hat.
Besonders gut finde ich, dass man hier mehr über Talon erfährt und auch über das, was Cobalt dazu gebracht hat Talon zu verlassen und junge Drachen vor der Organisation zu schützen. So gibt es hier interessantes Hintergrundwissen.

Was mir dagegen gar nicht gefallen hat, ist, dass die Autorin gerne Dreiecksgeschichten einbaut, denn ich mag so etwas einfach nicht. Einerseits fühlt sich Embers menschliche Seite zu Garret hingezogen und andererseits ihre Drachenseite zu Cobalt. Ich finde einfach das hätte nicht sein müssen. Das führt auch zu einigen wenigen unnötigen Konflikten und so hätte ich eine klare Liebesgeschichte einfach lieber gemocht.
Ansonsten ist der Plot durchweg gelungen, auch wenn zeitweise etwas die Spannung fehlt, weil Ember und die anderen vor so ziemlich jedem auf der Flucht sind und sich das zeitweise in die Länge zieht.

Der Schreibstil von Julie Kagawa ist gewohnt großartig, leicht und locker zu lesen und voller Emotionen und fesselnden Beschreibungen. Ich hätte das Buch ewig weiter lesen können und das obwohl manchmal wie schon gesagt die Spannung etwas gefehlt hat.


Die Protagonisten entwickeln sich weiter und werden insgesamt tiefgründiger, einfach weil man mehr über sie erfährt und vor allem Dantes Entwicklung fand ich spannend. Aber auch die anderen Protagonisten konnten mich überzeugen, sodass ich mich wirklich auf die Fortsetzung freue.

Das Ende ist atemberaubend und es gibt wieder einen ziemlichen Cliffhanger, der mich nun sehnsüchtig auf den nächsten Band warten lässt. Denn am Ende gibt es eine Entwicklung und Wendung mit der ich so nicht gerechnet hätte und ich bin gespannt, was da noch so kommen wird.



"Talon- Drachenherz" konnte mich alles in allem sehr gut unterhalten, auch wenn mich die Dreiecksgeschichte etwas nervt. Dennoch liebe ich den Stil der Autorin und bin gespannt, was mich in den Folgebänden erwartet. Drachenfans und Fans von Julie Kagawas Werken sollten auf jeden Fall einen Blick in diese Reihe riskieren, denn ich finde, dass es sich lohnt.

  • Hierbei handelt es sich um den 2. Band einer neuen Reihe, die soweit ich weiß 5 Bände beinhalten wird.
  • Band 3 "Soldier" erscheint im Original voraussichtlich 2016, Band 4 2017 und Band 5 2018.
  • Eine Leseprobe zum 2. Band findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen