Donnerstag, 25. Februar 2016

[Rezension] "Anima- Schwarze Seele, weißes Herz" von Kim Kestner


 Du möchtest das Buch kaufen?
 
 photo amazon-com-logo_zpsf4c1c8d3.jpeg           http://www.arena-verlag.de/artikel/herz-scherben-978-3-401-60005-5


Wie jeden Sommer verbringt Abby zusammen mit ihrer Familie die Zeit im Nationalpark Acadia. Sie liebt diese Zeit und freut sich jedes Jahr darauf. Doch dieses Jahr ist alles anders. Sie trifft auf den mysteriösen Juspinn, der als Magier im Nationalpark arbeitet. Direkt fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch nicht nur sie und auf einmal verändern sich alle Menschen im Nationalpark zum Negativen und keiner außer Abby scheint etwas zu merken...


Schon als ich zum ersten Mal das Cover des Buches gesehen hatte, wollte ich es lesen. Denn es konnte direkt meine Neugierde wecken und auch der Klappentext klang spannend. Doch so richtig wusste ich nicht, was mich hier erwartet und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht wurde.

"Anima- Schwarze Seele, weißes Herz" ist ein tiefgründiges Buch, das zum Nachdenken anregt und sich mit dem Thema befasst, was Gut ist und was Böse und wie Menschen sich unter einem schlechten Einfluss verändern können und dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt.
Nach einem geheimnisvollen Prolog, geht es zuerst recht normal los und man begleitet Abby und ihre Familie bei ihrer Ankunft im Nationalpark. Man lernt sie und den Park näher kennen und hier haben mir besonders die wunderschönen Beschreibungen gefallen, sodass ich am liebsten selber einmal den Park besuchen würde.

Nach und nach lernt man Abby und ihre Familie kennen und schnell wird klar, dass Abby eigentlich zu gut für diese Welt ist. Sie ist etwas naiv, aber von Grund auf gut und möchte es jedem immer recht machen. Sie kann nicht mal lügen ohne zu stottern, was sie schon fast langweilig machen würde. Doch sie hat so einige Ticks, die sie dann wieder liebenswert machen, so kann sie z.B. keine Deckel offen lassen und muss auch Deckel, die von anderen geöffnet werden schließen. Sie verändert sich sehr stark in dem Buch und macht eine Wendung durch mit der ich so nicht gerechnet hätte. Ich mochte sie sehr, vor allem weil sie eine spannende Hintergrundgeschichte hat.
Neben Abby gibt es noch ihre Schwester Virginia, die ich schon zu Beginn nicht mochte. Sie ist so ganz anders als Abby und scheint gar nicht in die eigentlich perfekte Familie reinzupassen. Virginia bricht Regeln, liebt Abenteuer mit Jungs und gönnt ihrer Schwester gar nichts.
Und dann wäre da natürlich noch Juspinn, zu dem ich aber gar nicht viel sagen möchte, außer dass er so einiges verbirgt und ich ihn total spannend fand.

Natürlich ist hier eine Liebesgeschichte vorprogrammiert, aber mir gefällt die Umsetzung. Die Gefühle entwickeln sich nach einer anfänglichen Besessenheit ganz subtil und realistisch und es geht nicht zu schnell. Dazu passt sie gut in den Plot und ist wichtig für einen Teil der Geschichte.
Über den Plot kann ich jetzt leider nicht viel verraten, da das die Spannung nehmen würde. Im Laufe des Buches findet Abby raus, wer Juspinn ist und irgendwann macht das Buch eine ziemliche Fantasywendung durch, die mir wirklich gut gefallen hat.

Der Hauptanteil des Plots wird aus Abbys Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde. Hin und wieder gibt es aber einen Perspektivwechsel, der die Ich-Perspektive einer anderen Person darstellt, was ich ebenfalls gelungen finde.
Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm zu lesen und neben den schon erwähnten tollen Beschreibungen, werden hier auch Emotionen eindrucksvoll dargestellt. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin, weil Kim Kestner durchweg spannend schreibt und überraschende Wendungen eingebaut hat. 

Vor allem das Finale hat es in sich. Das Ende bietet einen grandiosen Abschluss einer sehr eindrucksvollen Geschichte, die ich so schnell nicht vergessen werde.


"Anima- Schwarze Seele, weißes Herz" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Es ist ein Buch voller Emotionen, was erstaunlich tiefgründig ist und mich so schnell nicht mehr loslassen wird. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen und freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

  • Hierbei handelt es sich um einen Einzelband.
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Hallo Mandy,

    na das hört sich ja nach nem echt tollen Buch an ^^
    Ist auch mal ganz angenehm, dass es ein Einzelband ist, sowas haben wir irgendwie viel zu selten. Ich setz das Buch direkt mal auf meine Wunschliste =)

    Liebe Grüße und schon mal ein schönes Wochenende

    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,
      es lohnt sich wirklich und ich finde es auch toll, dass es mal ein Einzelband ist. Die sind echt selten. Es freut mich, dass du es auf die Wunschliste gepackt hast. ;)
      Liebe Grüße und ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende
      Mandy

      Löschen
  2. Hallo Mandy,

    ich habe den kleinen Hype um das Buch bereits mitbekommen, allerdings konnte mich der Klappentext nicht so wirklich überzeugen. Dass du nun positiv von dem Buch überrascht wurdest, macht mich nun doch ziemlich neugierig. Vielleicht muss es doch noch bei mir einziehen xD

    Liebste Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana,
      durch den Klappentext erfährt man kaum worum es wirklich geht, aber so bleibt es spannender und ich fand es wirklich sehr, sehr gut. ;) Schön, dass ich dich neugierig machen konnte.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  3. Hallo Mandy,

    ich kann dir nur zustimmen und mir ging es auch so. Eine tolle Geschichte und der Schreibstil hat eine regelrechte Sogwirkung beim Lesen entwickelt. Meine Rezi gabe ich gerade online gestellt und habe es 5 (!) Nosinggläser bewertet.

    Liebe Grüße, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe,
      ich kann gut verstehen, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es ist einfach genial.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen