Freitag, 11. März 2016

[Rezension] "Die Diamantkrieger-Saga- Damirs Schwur" von Bettina Belitz

Das Copyright vom Cover liegt beim cbt Verlag.
 Du möchtest das Buch kaufen?  
 
https://www.amazon.de/Die-Diamantkrieger-Saga-Damirs-Schwur-Diamantenkrieger-Saga/dp/3570164179/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1502906659&sr=8-2&keywords=diamantkrieger+saga     


Die 17-jährige Sara hat es nicht leicht. Sie versucht alles um nicht zu Hause sein zu müssen und um für die Pflege ihrer Großmutter aufkommen zu können, arbeitet sie als Diebin und stiehlt Diamanten. Dafür hat sie sich der düsteren Unterwelt Hydra und dem gefährlichen Kratos verpflichtet. Sie ist besonders gut darin, weil sie eine besondere Gabe hat und die Diamanten "hören" kann, was ihr bei ihren Aufträgen hilft. Doch die Katakomben Hydras bergen so einige Gefahren. Eines Tages trifft sie auf den geheimnisvollen Damir, der außergewöhnliche Fähigkeiten zu haben scheint, doch kann sie ihm vertrauen?


Ich muss gestehen, dass die Bücher von Bettina Belitz nicht immer etwas für mich sind und ich deswegen immer skeptisch bin, wenn ich eins ihrer Bücher anfange. Was aber immer wieder auffällt, ist, dass Bettina Belitz fernab vom Mainstream schreibt. Ihre Bücher sind ungwöhnlich und ihre Ideen innovativ. So ist es auch bei "Die Diamantkrieger-Saga- Damirs Schwur", obwohl ich sagen muss, dass der Klappentext zu viel verrät und falsche Erwartungen weckt. 
Man denkt, dass es ein ziemliches Fantasybuch ist, doch der Fantasyanteil ist sehr gering. Sara erfährt erst ganz am Ende, wieso sie Diamanten "hört" und was hinter allem steckt und es bleiben viele Fragen offen. Alles ist sehr geheimnisvoll und verwirrend.
Dennoch gefällt mir die Idee dahinter und das es in der Welt mehr gibt, als man als "normaler" Mensch sieht. Denn in Sara werden zusätzliche Fähigkeiten geweckt, wodurch sie Dinge sieht, die eigentlich gar nicht da zu sein scheinen und außerdem hat sie Visionen aus einem früheren Leben. 

Neben dem Fantasyanteil ist das Buch eigentlich ziemlich trostlos, bedrückend und düster. Denn Sara verbringt viel Zeit in der Unterwelt, wird von ihrer eigenen Mutter gequält und verachtet und erlebt schonungslos, was in der Drogenszene so abgehen kann und natürlich ist auch Kratos nicht ohne. Ich finde nicht, dass es unbedingt ein typisches Jugendbuch ist und empfehle es nicht für zartbesaitete Menschen. Dennoch muss ich sagen, dass es auf mich einen ungaublichen Sog ausgeübt hat. 

Schon alleine wie Sara in Häuser einbricht und die Diamanten "hört" konnte mich in seinen Bann ziehen.
Und obwohl sie als Protagonistin keine typische Sympathieträgerin ist, mochte ich sie, auch wenn ich nicht jede ihrer Handlungen nachvollziehen konnte. Sie ist nicht einfach, aber mit Ecken und Kanten und ich fand es toll, wie sie sich um ihre Großmutter kümmert, auch wenn der Weg wie sie es macht moralisch nicht unbedingt der beste ist. Außerdem versucht sie teilweise den Menschen der Drogenszene zu helfen und nimmt selber keine Drogen, was für mich ein weiterer Pluspunkt war. Zeitweise ist sie zwar ganz schön zickig, aber auch wunderbar schlagfertig.
Damir dagegen bleibt bis zum Schluss ganz schön geheimnisvoll, aber auch interessant. Ansonsten finde ich die Figuren des Buches etwas blass, weil der Fokus auf Sara liegt, was hier aber passend ist.

Der Plot wird komplett aus Saras Ich-Perspektive geschildert, was wunderbar passt, sodass ich ihre Emotionen hautnah miterleben konnte. Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen, aber Bettina Belitz schreibt auf einem hohen Niveau und kann verschiedene Atmosphären wunderbar darstellen und subtil Spannung aufbauen.

Das Ende bietet eine überraschende Wendung und auch sonst gibt es einige Überraschungen, sodass das Buch zu keiner Zeit vorhersehbar ist und ich gespannt darauf bin, was im nächsten Band passieren wird.


"Die Diamantkrieger-Saga- Damirs Schwur" ist bestimmt nicht für jeden etwas und eher zartbesaitete Menschen sollten davon Abstand nehmen. Dennoch muss ich sagen, dass es mich fesseln konnte und vor allem die ungwöhnlichen Ideen waren nach meinem Geschmack, sodass ich für das Buch mit gutem Gewissen 4 Sterne vergeben kann.
 
  • Hierbei handelt es sich um einen Reihenauftakt.
  • Hier findet ihr eine Leseprobe dazu: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick 
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

    Kommentare:

    1. Oh nein, ich scheine Sandras (Hörnchens Büchernest) Kommentar gelöscht zu haben. Wie ärgerlich. >.<
      Ihr Kommentar war:

      Hey Mandy,

      ich mag ja Bücher sehr gerne wo es ein bisschen zur Sache geht. Von daher hoffe ich sehr, dass das Buch etwas für mcih ist :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Liebe Sandra,
      es tut mir leid, dass ich deinen Kommentar gelöscht habe, ich habe mich da verklickt. >.<
      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass die das Buch gefällt. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      AntwortenLöschen
    2. Hi Mandy,

      das Buch durfte bei mir ja auch bereits einziehen und es wird mein erstes Buch von der Autorin sein, von daher bin ich gespannt, wie es mir gefallen wird. Aber deine Rezi macht mir Hoffnung, dass dem so sein wird. Wir werden sehen :)

      Liebe Grüße und ein schönes WE,
      Uwe

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Uwe,
        ich drücke dir die Daumen, dass Bettina Belitz dich damit begeistern kann. ;)
        Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende
        Mandy

        Löschen