Donnerstag, 14. April 2016

[Rezension] "Between the Lines- Wilde Gefühle" von Tammara Webber


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo mira neu_zpsjj2rodle.jpg           photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg

Emma bekommt die einmalige Chance für eine Stolz und Vorurteil-Adaption vorzusprechen und dort die Hauptrolle zu ergattern. Zuerst freut sie sich nicht wirklich darüber, aber als sie erfährt, dass Reid Alexander, der wohl heißbegehrteste Schauspieler und Bad Boy schlechthin die männliche Hauptrolle spielt, beginnt sie sich doch zu freuen. Und als die tatsächlich die Rolle bekommt, fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen, doch wird sie aus ihm nicht schlau und außerdem gibt es da noch den lieben Graham Douglas, der viel Zeit mit ihr verbringt...


Ich lese ja wirklich selten Bücher, wie "Between the Lines- Wilde Gefühle" und das aus einem einfachen Grund. Solche Bücher sind meist voller Klischees und ich muss deshalb immer die Augen verdrehen. Dennoch bieten sie locker leichte Unterhaltung und auch etwas fürs Herz. Deshalb greife ich doch hin und wieder zu solchen Liebesromanen.

"Between the Lines- Wilde Gefühle" ist ebenfalls voller Klischees. Ein unerfahrenes Mädchen trifft auf den heißen Bad Boy und verliebt sich. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, schafft es aber nicht sich zu ändern und dann gibt es noch den lieben anderen heißen Typen, der ebenfalls etwas von der Protagonistin möchte. Die Protagonistin ist gefangen in einem Liebesdreieck, weiß nicht was sie will, küsst beide Typen und ist sich einfach unsicher.

Was ich ja echt irritierend finde, ist, dass Emma bisher kaum sexuelle Erfahrung sammeln konnte und bisher nur selten einen Freund hatte, bei ihrer neuen Rolle aber gleich zwei Typen Interesse an ihr haben. Auch wenn sie durch ihre bisherige Schauspielkarriere wenig Freizeit hatte und auch keine Schule besucht, finde ich das ein bisschen unrealistisch. 
Das sind aber auch schon meine einzigen Kritikpunkte.

Denn vor allem das Ende konnte mich überzeugen, da es anders endet als ich am Anfang erwartet hätte, was mir gut gefällt. Es gibt einen kleinen Cliffhanger, aber dennoch ist die Geschichte an sich erst einmal abgeschlossen.
Die Dreharbeiten rund um die Stolz und Vorurteil-Adaption fand ich ebenfalls spannend. Freundschaften entstehen unter den Schauspielern und sie unternehmen auch einiges in ihrer Freizeit, aber auch Intrigen kommen nicht zu kurz.

Besonders toll finde ich, wie Emma und Graham sich näher kommen und Emma immer selbstbewusster wird und schließlich weiß, was sie will und sich auch in ihrer Familie durchsetzt. Denn seit ihre Mutter gestorben ist, ist die Beziehung zwischen ihr und ihrem Vater alles andere als rosig und ihrer Stiefmutter würde sie sowieso am liebsten aus dem Weg gehen.
Die Protagonisten sind außerordentlich gut und für solch ein Buch überraschend tiefgründig ausgearbeitet und ich mochte vor allem Emma sehr. Reid ist dagegen wirklich ein typischer Bad Boy und sein Verhalten widersprüchlich und nervig. Aber zum Glück gibt es ja Graham, der mich direkt überzeugen konnte und auch wenn ich keine Dreiecksgeschichten mag, war es hier in Ordnung.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und sehr emotional. Der Plot wird abwechselnd aus Emmas und Reids Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde. 

Alles in allem lässt sich das Buch wirklich gut lesen und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Und obwohl mir nicht alles gefallen hat, konnte mich das Buch wirklich sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


"Between the Lines- Wilde Gefühle" ist zwar voller Klischees, aber es endet anders als ich am Anfang erwartet hätte und kann durchaus unterhalten. Ich habe es trotz der Klischees und der Dreiecksgeschichte sehr gerne gelesen und freue mich schon auf die Fortsetzung. 
Wer gerne solche Liebesromane liest, dürfte auch "Between the Lines- Wilde Gefühle" sehr mögen.
  • Hierbei handelt es sich um den 1. von 4 Bänden.   
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick  
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier: Klick 
  • Ihr Blog ist hier zu finden: Klick

Kommentare:

  1. Uh? Vier Bände? Das wusste ich gar nicht - ich dachte das es nur zwei Bände sind. Aber ich bin gespannt...
    Freue mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Band.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nadine,
      laut Goodreads ja, ich dachte auch erst, dass es sich um eine Dilogie handelt. ;)
      Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Hi!
    Ich glaube das klingt nach einem Buch für mich. Danke für die Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen