Samstag, 30. April 2016

[Rezension] "Pala- Das Spiel beginnt" von Marcel van Driel


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg       photo Oetinger-Logo_zps086af807.jpg

Iris gehört zu den Jugendlichen, die das Online-Game "Pala" spielen. Als sie es beendet erfährt sie allerdings, dass es die Insel Pala wirklich gibt und Jugendliche entführt werden um auf der Insel ausgebildet zu werden. Sie sollen Superhelden sein, doch was die Ziele des geheimnisvollen Mr Oz sind, der hinter allem steckt, kann Iris nicht nachvollziehen. Sie weiß nur eins, er ist gefährlich und sie kann ihm nicht entkommen...


"Pala- Das Spiel beginnt" konnte direkt meine Aufmerksamkeit wecken, da ich selber eine zeitlang gerne Online-Games gespielt habe. Und ich muss sagen mir hat das Buch bis auf eine kleine Sache außerordentlich gut gefallen. 
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Protagonisten viel älter wirken als sie wirklich sind, denn Iris z.B. ist 13, verhält sich aber deutlich älter und ich weiß auch nicht, ob die ganzen Fähigkeiten, die die Jugendlichen haben, nicht doch etwas übertrieben sind. Sie sind alle hochbegabt und in einem Bereich besonders gut. Iris hat z.B. ein fotografisches Gedächtnis, ist aber auch sonst schlau und lernt alles sehr schnell, selbst das Kämpfen. Und ich hatte immer das Gefühl, dass es sich bei den Figuren des Buches um junge Erwachsene handelt. Das hat mich irgendwie etwas gestört.
Dennoch mochte ich die Protagonisten und sie sind gut und bis auf ihre Fähigkeiten auf jeden Fall authentisch ausgearbeitet.

Der Plot an sich konnte mich von der ersten Seite an fesseln und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist spannend und actionreich und es gibt sogar die eine oder andere Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte. Manche Protagonisten konnten mich überraschen und es passiert in diesem Buch so unglaublich viel. Es ist wirklich atemberaubend und besonders die Insel Pala und die Ausbildung der Jugendlichen fand ich faszinierend.
Zwar bleiben noch viele Fragen ungeklärt, aber da es eine Trilogie ist, finde ich das bisher noch nicht schlimm.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen, sehr atmosphärisch und passt zum Setting. Gefühle werden ausdrucksstark übermittelt und es werden verschiedene Perspektiven (personaler Erzähler) dargestellt, was für ein gutes Gesamtbild sorgt.

Das Ende ist spannend und bietet viel Potenzial für den Folgeband auf den ich nun sehnsüchtig warte, da ich mir davon ein paar Antworten erhoffe und das Ende auch einen leichten Cliffhanger beinhaltet.


"Pala- Das Spiel beginnt" ist ein atemberaubender Auftakt, der mich nun sehnsüchtig auf den nächsten Band warten lässt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannende und kurzweilige Unterhaltung sucht und sich nicht daran stört, dass die Protagonisten viel älter wirken als sie eigentlich sind.
  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Trilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Die niederländische Homepage des Autors findet ihr hier: Klick

1 Kommentar:

  1. Hey, tolle Rezi :)
    ich habe auch eine geschrieben - Super Blog!
    Schau doch auch mal bei meinem rein!
    (ist noch ziemlich neu)!!! / https://athousandpages111.blogspot.de/

    AntwortenLöschen