Sonntag, 1. Mai 2016

[Rezension] "Spinnenbeute- Elemental Assassin 5" von Jennifer Estep


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo piper_zps6ce79de3.gif          photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg


Gin Blanco hat nur ein Ziel, ihre Erzfeindin und den gefährlichen Feuerelementar Mab Monroe töten, denn diese hat ihre Familie umgebracht und Gin brutal gefoltert. Als ehemalige Auftragskillerin hat Gin darin reichlich Erfahrung, doch Mab ist nicht so einfach zu töten, denn sie ist mächtig und heuert außerdem jede Menge Auftragsmörder an.


Mittlerweile bin ich ein riesiger Fan von Jennifer Esteps Büchern und auch wenn sie in Folgebänden ihrer Reihen immer einen leichten Faible für Wiederholungen hat, mag ich ihre Bücher einfach. So wiederholt sie auch hier immer mal, was bisher in Gins Leben passiert ist, was den Einstieg aber sehr erleichtert und mich mittlerweile auch nicht mehr stört. Ich glaube ich habe mich daran gewöhnt, dass die Autorin dazu neigt und fand es bei der "Mythos Academy"-Reihe auch deutlich schlimmer.

Diese Fortsetzung konnte mich auf jeden Fall mehr als begeistern. Dieser Band beginnt direkt spannend mitten im Geschehen. Gin versucht Mab zu töten und ein rasantes Abenteuer voller Gefahren und Kämpfen beginnt. Besonders die von der Autorin erschaffene düstere Welt, voller Verbrechen, Gefahren und Magie konnte mich fesseln. Ich mag ja auch ihre Jugendbücher sehr gerne, aber ich glaube diese Serie mag ich besonders, weil sie erwachsener ist. 
Die Idee hinter allem ist gelungen und der Plot einfach spannend und actiongeladen.

Die Protagonistin Gin ist eine erwachsene Frau mit einem Killerinstinkt und keine Jugendliche. Es geht teils sehr brutal und blutig zu, aber Gin ist eine Protagonistin, die man trotz ihrer dunklen Vergangenheit mögen muss. Als die Spinne war sie eine der besten Auftragskiller und verfügt über so manche Fähigkeiten und Magie. Sie hat eine sarkastische Art und sie ist alles andere als auf den Mund gefallen. Zwar versucht sie sich vor größeren Gefühlen zu schützen und wirkt manchmal etwas kalt, aber in diesem Band taut sie auf und entwickelt sich klasse, was nicht zuletzt an ihren treuen Freunden und ihrem Freund liegt.
Auch die anderen Figuren des Buches konnten mich überzeugen, allen voran die grausame Mab, die man einfach hassen muss.

Der Schreibstil ist ebenfalls großartig, aber auch erwachsener als bei den Jugendbüchern. Alles wird aus Gins Ich-Perspektive geschildert und da sie gerne manchmal etwas rau und unnahbar ist und auch mal gerne flucht, ist der Schreibstil passend für sie und der düsteren Welt in der sie lebt. Das Buch ist sehr atmosphärisch und Jennifer Estep schafft es grandios die Gefühle der Protagonisten zu übermitteln.

Das Ende bietet einen gelungenen und spannenden Abschluss und schafft es mich ohne Cliffhanger sehnsüchtig auf den nächsten Band warten zu lassen.


"Spinnenbeute- Elemental Assassin 5" war für mich ein wahres Highlight. Kaum angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und obwohl ich sonst kein Fan von langen Reihen bin, bin ich hier sehr froh, dass es noch viele Bände geben wird (,die hoffentlich auch alle übersetzt werden). Gin Blanco hat mittlerweile einen Platz in meinem Herzen und ich freue mich auf weitere Abenteuer mit ihr.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 5. von 16 Bänden.
  • Hier findet ihr eine Leseprobe dazu: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen