Mittwoch, 7. September 2016

[E-Book-Rezension] "Malou- Diebin von Geschichten" von Lisa Rosenbecker


Du möchtest das E-Book kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg               photo impress_zps10c9d2ca.jpg


Malou ist eine Anti-Muse. Als Tochter eines Menschen und einer Romanfigur kann sie mit einem Kuss Ideen stehlen. Ihre Aufträge bekommt sie aus Zwischenweltbibliothek. Doch in letzter Zeit stimmt irgendetwas nicht, denn auf einmal sterben die Menschen, denen sie eigentlich die Ideen stehlen soll. Und schließlich ist auch Malous Leben in Gefahr und ihre einzige Chance ist denjenigen zu finden, der dahinter steckt...


Dieses Buch gehört zu den Büchern, die man als Buchliebhaber einfach lieben muss. Es befasst sich mit dem Thema, was passiert, wenn Romanfiguren aus ihren Büchern herauskommen und mit echten Menschen Kinder bekommen. Daraus entstehen neben Musen und Anti-Musen, noch andere Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Als Anti-Muse klaut Malou die Ideen zu Romanen mit einem Kuss. Die Idee hinter dem Ganzen war völlig nach meinem Geschmack und grandios. 
Die Autorin hat hier eine faszinierende und gut ausgeklügelte Welt erschaffen und auch die Zwischenweltbibliothek war spannend und faszinierend. Echte Menschen können auf echte Romanfiguren stoßen, was für Bücherliebhaber ein Traum ist.

Neben diesem Weltenentwurf und Malous Tätigkeit als Anti-Muse, steht aber auch ein Kriminalfall im Vordergrund, bei dem es immer gefährlicher wird und erst zum Schluss aufgedeckt wird, wer wirklich dahinter steckt. Die gefundenen Leichen scheinen alle irgendetwas mit Malou zu tun zu haben und nur Malou kann zusammen mit Lansbury, einem Agenten des Scotland Yard, hinter die Lösung kommen. Dabei bieten die beiden sich wilde Wortgefechte, die durchweg unterhaltsam waren und kommen sich nach und nach näher, ohne dass dieser Aspekt den eigentlichen Plot stört.

Die Figuren des Buches sind großartig, allen voran Malous Kater, der seine Eigenarten hat und für manch lustige Szene sorgt. Aber auch Malou, die loyal, schlau und sympathisch ist, aber auch Ecken und Kanten hat, konnte mich überzeugen. Lansbury wirkt zuerst sehr mürrisch, aber hinter dem Verhalten steckt eine tiefbewegende Geschichte. Und auch sonst gibt es so einige tolle Figuren in dem Buch, die den spannende Plot bereichern. Denn spannend ist das Buch von der ersten Seite an.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und das Buch ist mit viel Witz und Gefühl geschrieben. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Alles ist aus Malous Ich-Perspektive geschrieben, was sehr gut passt.

Das Ende bietet einen gelungenen Abschluss eines wirklich tollen Buches. Für mich war "Malou- Diebin von Geschichten" ein wahres Highlight.


"Malou- Diebin von Geschichten" konnte mich von vorne bis hinten überzeugen. Die Idee hinter dem Ganzen ist nach meinem Geschmack und auch der Rest war einfach gelungen, so dass das Buch ein Must-Read für alle Bücherliebhaber ist.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um einen Einzelband.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Hallo Mandy,

    eine schöne Rezi und das Buch steht sehr weit oben auf meiner WuLi und wird bald bei mir einziehen. Ich freue mich schon unheimlich auf die Geschichte.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe,
      schön, dass dir meine Rezi gefällt und ich wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß mit Malou und den anderen. ;)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen