Dienstag, 6. September 2016

[E-Book-Rezension] "Secret Woods- Das Reh der Baronesse" von Jennifer Alice Jager


Du möchtest das E-Book kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg               photo impress_zps10c9d2ca.jpg


Nala lebt glücklich und zufrieden mit ihrem Vater, dem Baron von Dornwell, und ihrem Bruder Dale zusammen. Bis ihr Vater eines Tages beschließt wieder zu heiraten. Die Komtesse macht ihr schon am ersten Tag das Leben schwer und auch ihre Tochter ist nichts besser. Doch als Nala das dunkle Geheimnis der Komtesse herausfindet, ist es schon fast zu spät ihre Familie zu retten, denn die Komtesse hat sie in der Hand.
 

Nachdem mir das Buch "Being Beastly- Der Fluch der Schönheit" der Autorin schon sehr gefallen hatte, war ich gespannt auf ihre neueste Märchenadaption, die sich mit dem eher unbekannterem Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" befasst. 
Insgesamt konnte mich das Buch sehr gut unterhalten, aber ich muss sagen, dass es eher ein seichtes Buch ist, das die meiste Zeit auch sehr vorhersehbar ist, vor allem wenn man das Märchen dazu kennt. Deshalb habe ich lange überlegt, wie ich es bewerte. Denn auch die Liebesgeschichte, die man hier geboten bekommt, gefiel mir nicht ganz so gut, da sie nur am Rande auftritt und die Gefühle für mich nicht nachvollziehbar waren.

Dafür waren die geschwisterlichen Gefühle von Nala und Dale umso ausgeprägter und präsenter und konnten das mehr als ausgleichen. Nala würde für ihre Familie alles tun, aber auch Dale würde alles opfern. Es ist ein Buch über eine Familie, die zusammenhält und gegen Intrigen und Magie kämpfen muss. Insgesamt finde ich die Figuren des Buches sehr gut ausgearbeitet, vor allem Dale und Nala, aber auch die böse Komtesse konnten mich überzeugen.

Der Schreibstil passt zu dem märchenhaften Setting und ist dabei leicht und locker zu lesen. Er weiß zu fesseln, auch wenn eigentlich nicht so viel passiert. Der Schreibstil ist sehr emotional und so konnte ich gar nicht anders als mit Nala und Dale mitzufiebern. Der Plot wird hauptsächlich aus Nalas Perspektive (personaler Erzähler) geschildert, was sehr gut passt.

Das Ende bietet einen fiesen Cliffhanger, so dass ich gespannt bin, was mich im zweiten Band erwarten wird.


Dieses Buch bietet eine insgesamt gelungene Märchenadaption zu "Brüderchen und Schwesterchen", die mich zwar nicht ganz überzeugen konnte, aber dennoch knappe vier Sterne verdient hat. Wer Märchenadaptionen liebt, dürfte hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.

  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Dilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen