Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Rezension] "Broken Hearts- Gefährliche Nähe" von Gena Showalter


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo mira neu_zpsjj2rodle.jpg           photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg

Brook Lynn hat es im Leben nicht einfach. Sie arbeitet sehr viel um sich und ihre Schwester durchzubringen und muss sich auch noch mit dem Verhalten ihrer Schwester rumschlagen. Denn sie ist unzuverlässig, geht mit jedem Kerl ins Bett und drückt sich vor der Arbeit. Und das obwohl Brook Lynn die Jüngere ist. Als sie ihren Job verliert, bleibt ihr nur ein Ausweg, sie nimmt das Jobangebot von Bad-Boy Jase Hollister an und schnell fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch er hat mit ihrer Schwester geschlafen und deshalb ist er für sie tabu. Allerdings möchte Brook Lynn endlich einmal Spaß im Leben...


Bisher kannte ich nur die "Alice im Zombieland"-Reihe der Autorin, aber ich wollte einmal einen ihrer anderen Romane ausprobieren, die für Erwachsene sind und ganz ohne Fantasy auskommen. Und ich muss sagen, dass sie mich überzeugen konnte. Wenn ich dieses Buch mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es das Wort intensiv.
Denn obwohl das Buch voller Klischees ist, ist alles daran intensiv. Angefangen bei den Gefühlen, bis hin zu den Hintergründen der Protagonisten.

Brook Lynn wirkt wie das typische Mauerblümchen, obwohl sie sehr hübsch ist ohne viel dafür zu tun. Doch sie hat nur wenig Erfahrung mit Männern, da sie immer arbeitet und alles tut um über die Runden zu kommen. Sie wirkt bieder, verantwortungsbewusst und fast langweilig. Verändert sich aber im Laufe des Buches und ich mochte sie sehr.
Auch Jase Hollister ist ein einziges Klischee. Der heiße Bad-Boy mit einer schweren Vergangenheit, der viel sexuelle Erfahrung hat, fühlt sich direkt zu Brook Lynn hingezogen, meint aber nicht genug für sie zu sein und stößt sie immer von sich, was zu einem wahren Gefühlschaos führt. 
Allerdings finde ich, dass die beiden etwas zu schnell ohne sich zu kennen Gefühle füreinander entwickeln und das obwohl sie sich zuerst scheinbar nicht wirklich leiden können. Dennoch mag ich die Liebesgeschichte vor allem zum Schluss als alle Geheimnisse gelüftet werden. 
Die Nebenfiguren bleiben insgesamt etwas blass, was ich aber als nicht so schlimm empfunden habe.

Der Schreibstil ist gewohnt grandios, emotional und durchweg fesselnd, so dass mich das Buch schnell nicht mehr losgelassen hat. Der Plot wird hauptsächlich aus Brook Lynns Perspektive (personaler Erzähler) geschildert, allerdings wird auch Jases Perspektive öfters dargestellt, so dass man als Leser immer mehr weiß als Brook Lynn, auch wenn zuerst vieles nur angedeutet wird.

Der Plot ist durchweg fesselnd und durch die starken Emotionen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz.
Zwar war mir das Ende schon am Anfang klar, aber ich habe es genossen Brook Lynn auf ihrem Weg zu begleiten. 



"Broken Hearts- Gefährliche Nähe" konnte mich insgesamt überzeugen. Es ist unglaublich intensiv und so kann ich es jedem Fan dieses Genres auf jeden Fall empfehlen.
  • Hierbei handelt es sich um den 1. Band einer Reihe.  
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Hier ist ihre Homepage zu finden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen