Donnerstag, 24. November 2016

[Rezension] "Die Liebe kommt auf Samtpfoten" von Ira Panic


Du möchtest das Buch kaufen?

 photo mira neu_zpsjj2rodle.jpg           photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg

Als die 28-jährige Fotografin Miriam einen Anruf von ihrer Tante Juliane bekommt, geschieht das gerade zur rechten Zeit. Sie leidet noch unter der Trennung von ihrem Freund und ist wieder bei ihren Eltern eingezogen. Juliane hat sich das Becken gebrochen und braucht jemanden, der sich um ihr Geschäft und ihre Katze Kaila kümmert. Kurzentschlossen ergreift Miriam die Chance und reist von Hamburg in den Odenwald. Schnell beschließt die Katze Kaila, dass Miriam glücklich werden soll und wer wäre dafür besser geeignet als der nette Nachbar und Architekt Sascha?


Schon als ich zum ersten Mal dieses süße Cover gesehen habe, wollte ich das Buch lesen. Ich selber habe Katzen und so war ich gespannt auf dieses Buch, das teilweise aus der Sicht der Katze Kaila geschrieben ist, was für so einige humorvolle Stellen und viel Schmunzeln sorgte. Die Welt aus der Sicht einer Katze gezeigt zu bekommen, gefiel mir hier wirklich gut. 
Neben Kailas Perspektive begleitet man als Leser aber auch Miriam und Sascha und alle drei Perspektiven werden als personaler Erzähler geschildert. 

Miriam leidet unter Liebeskummer und war mir ab der ersten Seite an sympathisch. Sie weiß nicht so recht, was sie im Leben erwartet und nutzt die Chance für einen Neuanfang. Zu Beginn ist sie mit der Katze Kaila noch etwas überfordert, aber diese macht ihr schnell klar, was sie möchte und braucht. Als Miriam Sascha trifft, scheint es ein Ende für ihren Liebeskummer zu geben. Doch auch er hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen.
Sascha war mir dabei direkt sympathisch, auch wenn er nicht an Kaila herankommt, die mein unangefochtener Liebling in diesem Buch ist.

Dieses Buch ist etwas fürs Herz, zwar vorhersehbar, aber manchmal brauche ich so etwas. Da es zur Vorweihnachtszeit spielt, kann es Weihnachtsstimmung wecken und auch sonst ist dieses Buch wunderschön, humorvoll und unterhaltsam.

Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten, übermittelt aber sehr stark Emotionen. Die Beschreibungen sind sehr atmosphärisch und so konnte ich das Buch in einem Rutsch durchlesen. 

Das Ende ist wunderschön und abgeschlossen und es war für mich ein Highlight unter der Vorweihnachtsbüchern.


"Die Liebe kommt auf Samtpfoten" ist unglaublich schön und etwas fürs Herz. Ich liebe es und besonders die Katze Kaila hat es mir angetan. Wer allerdings nicht gerne Bücher liest, in denen Tiere zu Wort kommen, sollte hiervon lieber Abstand nehmen. Mir hat gerade dieser Aspekt gefallen und so kann ich das Buch voll und ganz empfehlen.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um einen Einzelband.   
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick  
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier: Klick 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen