Samstag, 28. Januar 2017

[Rezension] "Engelsfeuer- Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 4" von Jana Oliver

Die Coverrechte liegen beim Verlag: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?
 
 photo fjb_zps4d43e674.jpg       photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg

 

Schon wieder hat Beck Riley von sich gestoßen, dennoch möchte sie für ihn da sein und gibt nicht auf. Sie begleitet ihn in seine Heimat, die er nur aufsucht, weil seine Mutter im Sterben liegt. Dort stoßen sie auf ein gefährliches Geheimnis und Beck wird entführt. 
Auch in Atlanta geht alles drunter und drüber und alles wofür Riley bisher gekämpft hat, scheint umsonst gewesen zu sein.


Nachdem ich den dritten Band in Rekordzeit verschlungen hatte, musste ich direkt mit dem vierten Band weiter machen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Riley, Beck, den Dämonen und Himmel und Hölle weitergeht.
Und auch dieser vierte Band konnte mich wieder sehr gut unterhalten, allerdings sollte man sich vorher bewusst sein, das hier die Liebesgeschichte sehr im Fokus steht. Da ich damit aber gerechnet hatte, fand ich das nicht weiter schlimm, denn auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Allerdings ist es manchmal doch sehr schnulzig.

Dennoch passiert noch mal sehr viel und Riley muss sich erneut behaupten um die Bedrohung durch die Dämonen auszuschalten. Sie arbeitet hier auf ihren finalen Kampf hin, der mich überzeugen konnte. Und auch obwohl es noch einen fünften Band gibt, kann dieser hier sehr gut als Abschlussband stehen bleiben, da alle offenen Handlungsstränge abgeschlossen sind und alles ein stimmiges Finale ergibt.

Wie auch in den Vorbänden konnte mich der Schreibstil fesseln. Er ist leicht und locker zu lesen und dabei emotional und auf seine Art sehr schön. Alles ist sehr jugendlich geschrieben, was sehr gut passt. Der Plot wird abwechselnd aus der personalen Erzählperspektive von Riley und Beck erzählt, was ich sehr passend finde. Ich konnte mit beiden fühlen und leiden und ihre Beweggründe sehr gut nachvollziehen.

Die Protagonisten konnten mich einmal mehr überzeugen, weil man hier endlich mehr über Becks Vergangenheit erfährt und so seine Handlungen viel besser nachvollziehen kann. Riley und er sind an ihren Aufgaben gewachsen und haben sich toll entwickelt. Sie sind erwachsen und reif geworden und so konnte mich das Buch alles in allem überzeugen. 

Ich hoffe ja, dass der fünfte Band doch noch übersetzt wird, da ich sehr gerne mehr von Riley und Beck lesen würde. Ich liebe das Setting und es gibt bestimmt noch einiges zu erleben. Dennoch kann dieser Band wie schon erwähnt als Abschluss stehen bleiben.


Dieser vierte Band konnte mich wieder sehr gut unterhalten, auch wenn er manchmal etwas zu schnulzig war. Dennoch bietet er ein gelungenes Finale, auch wenn ich nichts dagegen hätte, wenn der nächste Band doch noch übersetzt werden würde. Ich mag diese Reihe sehr gerne und kann sie jedem empfehlen, der Fantasygeschichten mit einer Liebesgeschichte, die teils viel Raum einnimmt, mag.
 
  • Bisher dachte ich, dass es von dieser Reihe 4 Bände gibt, nun habe ich gesehen, dass 2015 im Original noch ein 5. Band erschienen ist.
  • Eine Leseprobe zum 4. Band findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen