Donnerstag, 16. Februar 2017

[Rezension] "Der Kuss der Lüge- Die Chroniken der Verbliebenen" von Mary E. Pearson

Das Copyright vom Cover liegt bei Bastei Lübbe: Klick
Du möchtest das Buch kaufen? 
 

 photo oneverlag_zps66ffa752.jpg                     photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg

 

Als sogenannte Erste Tochter hat Lia keine Möglichkeit über ihr Schicksal selbst zu entscheiden. Da sie die Tochter des Königs von Morrighan ist, soll sie einen Prinzen heiraten, den sie noch nie gesehen hat um ein Bündnis zu schmieden. Doch sie möchte nur aus Liebe heiraten und so flieht sie und zieht ein einfaches Leben dem Leben einer zukünftigen Königin vor.
Als jedoch Rafe und Kaden in ihr Leben treten, ändert sich alles, denn der eine ist gekommen um sie zu töten und der andere der Prinz, den sie eigentlich heiraten sollte. Sie fühlt sich zu beiden hingezogen und weiß nichts über deren wahre Herkunft...


Von diesem Buch habe ich zuvor schon unglaublich viel gehört. Denn es gab einen wahnsinnigen Hype darum und so wurde ich neugierig und meine Erwartungen waren hoch, vielleicht ein kleines bisschen zu hoch, denn obwohl mich das Buch sehr gut unterhalten konnte und ich es wirklich mochte, ist es dennoch nicht so gut, wie ich erwartet hätte.

Das lag vor allem daran, dass Lias Verhalten für mich zuerst einfach nur egoistisch war. Sie denkt nur an sich und nicht, was ihre Taten für Konsequenzen haben. Zwar konnte ich ihre Entscheidung verstehen, aber sie wirkt dadurch naiv und weniger sympathisch. Erst im Laufe des Buches entwickelt sie sich, wird reifer und verantwortungsvoller und ab da mochte ich sie sehr, sodass ich denke, dass mich die Folgebände noch mehr überzeugen können. 

Bevor ich das Buch gelesen hatte, war mir schon klar, dass es eine Dreiecksgeschichte enthalten wird und ich wusste vorher, dass mich das stören wird. Doch hier hat mich die Autorin positiv überrascht, denn obwohl Lia sich zu beiden jungen Männern hingezogen fühlt, hat sie ziemlich schnell einen Favoriten und ich fand ihre Gefühle nachvollziehbar und gut dargestellt. Vor allem weil ich die Darstellung von Rafe und Kaden sehr mochte. Sie sind zwei sehr unterschiedliche junge Männer und jeder hat seine Geschichte. Sie sind tiefgründig und toll ausgearbeitet. Aber besonders mochte ich Pauline, Lias Dienerin und beste Freundin, die immer hinter ihr steht.

Das Setting des Buches erinnert an einen mittelalterlichen Roman, hat aber auch einen Fantasyaspekt, sodass ich einen Moment brauchte um mich in die Welt des Buches einzufinden. Doch ich finde sie wunderschön dargestellt und ausgearbeitet. Die Idee dahinter ist gelungen.
Der Plot an sich ist eher ruhig. Es passiert nicht so viel und das Hauptaugenmerk liegt eher auf Lias Entwicklung und die Gefühle von ihr, Rafe und Kaden. Nebenher bekommt man ein paar wenige Informationen dazu, was im Königreich vorgeht. Erst gegen Ende nimmt der Plot mehr an Fahrt auf. Dennoch konnte mich das Buch durchweg fesseln und unterhalten. 

Was vor allem an dem gelungenen Schreibstil der Autorin lag. Sie schreibt leicht und locker, emotional und atmosphärisch. Ich konnte gar nicht mehr aufhören das Buch zu lesen.
Es wird hauptsächlich aus Lias Ich-Perspektive geschildert, aber auch Rafes und Kadens Ich-Perspektive wird hin und wieder beschrieben. Zwischendurch gibt es ein Vermächtnis, das man erst nach und nach versteht.

Das Ende bietet einen ziemlichen Cliffhanger und ich bin mehr als gespannt auf die Fortsetzung. Denn insgesamt fand ich das Buch wirklich richtig gut und fesselnd.


"Der Kuss der Lüge- Die Chroniken der Verbliebenen" ist ein Buch, das sehr gehyped wird. Ich kann den Hype nicht ganz verstehen, aber dennoch gefiel mir das Buch unglaublich gut. Dieser erste Band ist eher etwas ruhiger, aber dennoch bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und kann es insgesamt mehr als empfehlen.
  • Soweit ich weiß handelt es sich hierbei um den 1. von 4 Bänden.
  • Im Original sind 3 Bände erschienen, in Deutschland wird der dritte Band gesplittet und erscheint in 2 Bänden.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Die Homepage der Autorin könnt ihr hier finden: Klick

Kommentare:

  1. Huhu Mandy,

    ich bin mit dem Buch leider überhaupt nicht klar gekommen :-( Und die Längen haben mich doch arg gestört.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      ach wie schade. Ich schau mir deine Rezi nachher mal an. :D
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen