Samstag, 11. Februar 2017

[Rezension] "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind- Das Originaldrehbuch" von J.K. Rowling

Die Coverrechte liegen beim Carlsen Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen? 

 photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg           photo Carlsen_zps291f1e72.jpg


Der Magizoologe Newt Scamander ist aus einem bestimmten Grund nach New York gekommen. Doch als ein Niffler aus seinem Koffer mit magischen Wesen verschwindet und schließlich der ganze Koffer mit einigen Wesen, hat er alle Hände voll zu tun die Wesen wiederzufinden und keinen Ärger zu bekommen. Denn er steht schon im Visier des Zaubereiministeriums von New York und ganz nebenbei macht ein Obscurus New York unsicher.


Da ich den Film zu diesem Drehbuch grandios fand, konnte ich nicht wiederstehen auch dieses Drehbuch zu lesen. Denn der Plot ist völlig nach meinem Geschmack. Man taucht wieder in die Welt von Harry Potter ein, lange bevor es Harry Potter überhaupt gibt. 

Mit viel Witz und Charme erfährt man hier die Geschichte von Newt Scamander, der ein verschrobener und liebenswerter Kerl ist. Ich fand seine Charakterdarstellung sehr gelungen und toll und es gefiel mir, wie man mehr über den Mann erfährt, der eins von Harry Potters Schulbüchern geschrieben hat. Seine Faszination der verschiedenen Wesen und dass er besser mit ihnen klar kommt, als mit Menschen fand faszinierend.
Aber auch die anderen Figuren des Buches konnten mich überzeugen, sei es der Muggle Jacob, der eine Bäckerei eröffnen möchte und aus Versehen Newts Koffer bekommt, oder Queenie eine verträumte und liebenswerte Hexe. Aber auch Tina, die Newt gefangen nimmt, finde ich faszinierend.

Auch das Setting ist gelungen. Man wird nach New York der 20er Jahre katapultiert und erlebt die magische Welt einmal ganz anders. Auch der Obscurus ist neu und bringt neue Erkenntnisse. Dadurch, dass ich zuerst den Film gesehen hatte, hatte ich beim Lesen des Buches die Schauspieler und den Film vor Augen, was mir hier sehr gut gefallen hat. So ist ein wahres Kopfkino entstanden.

Allerdings habe ich hier wieder einmal gemerkt, dass ich nicht so gerne Drehbücher lese. Ein "richtiges " Buch wäre mit lieber gewesen, weil sich bei dem Drehbuch kein richtiger Lesefluss bei mir einstellen wollte.
Ich empfand das Lesen als stockend und nicht so angenehm, was leider meinen Lesegenuss leicht getrübt hat. Das war aber auch schon das Einzige, was mich hier gestört hat, denn Newt und seine Tierwesen konnten mich faszinieren und begeistern.


Für mich war dieses Drehbuch eine tolle Ergänzung, allerdings hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit dem Stil, da ich kein Fan von Drehbüchern bin. Wer dieses Buch lesen möchte, sollte vielleicht zuerst die Leseprobe lesen um zu sehen, ob es etwas für einen ist. Der Plot an sich lohnt sich aber meiner Meinung nach zu hundert Prozent.

  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß bisher um einen Einzelband.  
  • Es ist das Drehbuch zum gleichnamigen Film.
  • Hier findet ihr eine Leseprobe dazu: Klick
  • Über J.K. Rowling erfahrt ihr hier mehr: Klick

Kommentare:

  1. Huhu liebste Mandy, <3

    ich bin auch nicht so angetan von Drehbüchern, daher werde ich dieses Buch auch nicht lesen. Ich bin aber auch sehr begeistert von Newt und natürlich der ganzen magischer Harry Potter Welt. Als mega Fan musste ich den Film natürlich auch gucken und fand es ebenfalls faszinierend und schön, wieder in die Magie und Zauberei einzutauchen.

    Eine schöne Rezi die echt neugierig auf das Drehbuch und den Film macht.

    Fühl dich feste gedrückt,
    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Ally,
      Newt ist einfach nur toll und ich liebe den Film so sehr. Dass du das Drehbuch nicht lesen wirst, kann ich aber gut verstehen.
      Danke für das Lob. <3 *drück*
      Liebste Grüße
      Mandy

      Löschen