Donnerstag, 11. Mai 2017

[Rezension] "Dante Walker- Seelenretter" von Victoria Scott

Das Copyright vom Cover liegt beim cbt Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps76362484.jpeg               photo cbtneu_zps05ddef17.jpg


Dante hat eine zweite Chance bekommen, anstatt nun Seelen für den Teufel zu sammeln, soll er Seelen retten. Doch das fällt ihm alles andere als leicht, obwohl er es für Charlie, die er über alles liebt, wirklich versucht. Schon sein erster Auftrag sorgt dafür, dass er in einen Zwiespalt gerät. Denn Aspen möchte gar nicht gerettet werden und sie scheint Dante sehr ähnlich zu sein.


Nachdem mich der erste Band rund um Dante und Charlie sehr gut unterhalten konnte, war ich gespannt wie es mit den beiden weitergeht. Die Idee der Seelensammler und Seelenretter ist zwar nicht neu, aber durchaus unterhaltsam umgesetzt. Zwar fand ich Band eins sehr vorhersehbar, aber dennoch konnte mich die Autorin fesseln.

Band zwei konnte mich dann aber leider nicht ganz überzeugen, was vor allem an den Protagonisten lag. Ich hatte das Gefühl weder Dante noch Charlie wiederzuerkennen. Dante ist völlig weich und auf Charlie fiziert, eifersüchtig und echt anstrengend. Ich habe etwas den veruchten Bösewicht mit dem guten Herzen vermisst. Dabei war er dennoch gewohnt sarkastisch und schlagfertig, aber irgendwie war mir seine Wandlung zu extrem und seine Sprüche doch etwas übertrieben und viel.
Und auch Charlie habe ich kaum wiedererkannt. Zu Beginn konnte ich sie überhaupt nicht leiden und erst später wird klar, wieso sie sich so verhält.
Auch Aspen empfand ich als anstrengend, obwohl sie noch am interessantesten war. Irgendwie hat die Autorin bestehende Figuren zum negativen verändert, was echt schade war.

Dennoch fand ich das Buch nicht ganz schlecht. Der Plot lässt sich zügig lesen und es passieren so einige Dinge, auch wenn ich wieder alles sehr vorhersehbar fand. Gefühle werden gut übermittelt und der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen, wenn auch nichts besonderes. Mir fehlte etwas der Witz vom vorigen Band. Der Plot wird erneut aus Dantes Ich-Perspektive geschildert.

Das Ende konnte mich jedoch für einiges entschädigen, da ich es spannend und gut gefunden habe, dennoch war diese Fortsetzung für mich eine Enttäuschung und ich bin noch nicht sicher, ob ich den nächsten Band lesen möchte.


Leider war diese Fortsetzung für mich eine Enttäuschung und ohne das gute Ende hätte es auch keine drei Sterne bekommen, die ich hier nur ganz knapp vergebe. Die Autorin hat die Protagonisten meiner Meinung nach nicht zum positiven verändert und auch sonst kann das Buch nur wenig überzeugen.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 2. Band einer Trilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick 
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

Kommentare:

  1. Hey =)

    Sieht so aus, als hätten wir einen komplett identischen Eindruck von dieser Fortsetzung. Abschließend ist es einfach nur schade was die Autorin aus dem Dante aus Band 1 gemacht hat. Ich fand es alles ziemlich anstrengend und bin aktuell ziemlich sicher, dass ich die Fortsetzung nicht lesen möchte.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,
      echt? Schade, dass es dir auch so wenig gefallen hat und das mit Dante stimmt zu 100% und mir geht es wie dir. Zur Zeit habe ich keinerlei Drang mehr den Folgeband zu lesen.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen