Dienstag, 13. Juni 2017

[Rezension] "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

Das Copyright vom Cover liegt bei HarperCollins: Klick
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo harper_zpsjdwmflvm.png         photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Von jetzt auf gleich wird Josies Leben auf den Kopf gestellt. Zuerst führte sie ein ganz normales Leben, dann tauchte Seth auf und eröffnete ihr, dass sie kein normaler Mensch ist. Sie ist eine Halbgöttin und muss sich den Titanen stellen, die sich berfreit haben. Doch ist sie wirklich so mächtig um ihr Schicksal zu erfüllen?


Ich bin ein riesen Fan, von den Fantasy-Werken der Autorin und auch die "Dämonentochter"-Reihe mochte ich sehr. Hierbei handelt es sich nun um ein Spin-off der Reihe. Es spielt nach den Geschehnissen der "Dämonentochter"-Reihe und erzählt die Geschichte von Seth, den man aus der Reihe kennt. An sich kann man dieses Spin-off auch unabhängig davon lesen, aber um Seth besser zu verstehen und sich nicht zu spoilern falls man die andere Reihe noch lesen möchte, sollte man zuerst die "Dämonentochter"-Reihe lesen.

Wie schon erwähnt wird hier erzählt, was aus Seth geworden ist und als er einen neuen Auftrag bekommt und Josie beschützen muss, erfährt man noch mehr über die Welt, die die Autorin geschaffen hat. So wird es nicht langweilig, weil sie hier neue Ideen in ihre schon bekannte Welt integriert hat und ich muss sagen, dass ich den Weltenentwurf sehr mag. Besonders da in diesem Spin-off die Götter eine große Rolle einnehmen, konnte es mich faszinieren. Außerdem gibt es verschiedene andere mystische Wesen.

Josie und Seth müssen sich einigen Gefahren stellen und eigentlich dürfen sie sich nicht näher kommen, doch beide fühlen sich zueinander hingezogen und damit komme ich zu meinem einzigen Kritikpunkt. Der Plot wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Seth und Josie erzählt und immer wieder wird beschrieben, wie Seth körperlich auf Josie reagiert, was mich irgendwann genervt hat und es werden hier viele Klischees bedient. Dennoch mochte ich die beiden Protagonisten und wie sie sich näher kommen sehr. 

Zusammen mit Josie habe ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchgemacht, als ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt wird. Vor allem auf der emotionalen Ebene konnte das Buch mich fesseln, aber auch der Plot war nach meinem Geschmack, voller Gefahren und spannenden Wendungen.

Die Autorin schreibt unglaublich fesselnd und bildgewaltig, dabei aber auch leicht und locker und so, dass die Seiten beim Lesen nur so dahin fliegen. Vor dem Buch hatte ich fast eine Leseflaute, doch dieses hier konnte ich in einem Rutsch durchlesen. Es war für mich ein echtes Highlight und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


"Erwachen des Lichts" konnte mich bis auf einen kleinen Kritikpunkt mehr als überzeugen und ich kann es jedem Fan der "Dämonentochter"-Reihe empfehlen. Für mich war es ein Highlight und ich warte nun ungeduldig auf die Fortsetzung.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 1. von 4 Bänden.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick 
  • Ihre Homepage ist hier zu finden: Klick 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen